Solar Manoeuvre

Fünf Musiker aus Klosterneuburg und ihre "Ziggy Stardust-esque Rock Erfahrung".
Phantom Lights
VÖ: 2012
Album: "Gold Rush in Dead Space"

Solar Manoeuvre über sich

Packe fünf raffinierte Musiker in Raumanzüge und schieße sie in den Weltraum. Was kommt dabei raus? Eine außergewöhnliche, Ziggy Stardust-esque Rock Erfahrung? Korrekt. Seidig weiche Gitarrenklänge über einem antreibenden Rhythmus, mit dem man selbst das Space Shuttle wieder ins All bekommt? Auch korrekt - zumindest fast.
Solar Manoeuvre - nach Veröffentlichung ihres zweiten galaktisch-orgastischen Albums "Gold Rush in Dead Space" - befinden sich in einem prophetischen Orbit um und über Vergangeheit, Zukunft und allem was dazwischen liegt. Technologischer Fortschritt im Gegensatz zu stagnierender kollektiver Intelligenz passt genauso perfekt in das Konzept wie das erste und letzte humanoide Wesen im Weltall. Spannende Begegnungen der dritten Art garantiert!
Um das Erlebnis weiter zu vertiefen, kann auf ihren Konzerten zu den pulsierenden Rhythmen getanzt und den anregenden Melodien gesungen werden. Wer danach nicht eine der eingängigen Textzeilen mitsingen kann oder an ihrem charmanten Auftreten gefallen findet, dem soll gesagt sein: "You must be deaf, dumb and blind, Tommy."

Facts:

aus Klosterneuburg | *2010
Roland Ripka
Alexander Bartuschka
Andreas Gaubitzer
Christian Veit
David Mazanek

Kontakt:

band@solarmanoeuvre.com

Solar Manoeuvre empfiehlt:

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.