Somerset Barnard

In den Songs dieses weitgereisten Australiers in Wien kommen Delta Blues und Tex-Mex-Einflüsse zusammen.
Gulasch Bayou
2018, Trains & Churches, Container Recordings

Somerset Barnard über sich

Delta Blues kreuzt sich hier auf räudige Art und Weise mit den tex-mex-australischen Wurzeln eines verwegenen Weltenbummlers.

Vier Jahre tourte Somerset Barnard mit großem Erfolg durch Australien und die USA, nur um dann zu beschließen, alles hinzuschmeißen und die Welt zu bereisen. Somerset findet man auf den Straßen senegalesischer Dörfer bis hin zu weltweiten Festivalbühnen. Seine musikalischen Abenteuer haben ihn sogar dazu gebracht, einen Part in einem Bollywoodfilm zu spielen und als Sherpa in den Himalayas zu arbeiten. Ein vielbeschäftigtes Jahr 2016 sah Somerset Barnard ebenfalls auf diversen Festivals in Österreich, wie zum Beispiel dem 36. Internationalen Musikfestival in Waidhofen/Thaya und dem Acoustic Lakeside Festival.

Sein letztes Album „The Atlas Moth" hat er in Wien aufgenommen und wurde im Februar 2016 veröffentlicht. Es bringt seine Eindrücke aus 4 Jahren auf Reisen zusammen, worüber bald ein Buch erscheinen wird.
Somerset's neues Album "Trains & Churches" wurde heuer in der Cselley Mühle in Oslip, Burgenland, komplett in analog aufgenommen und wird am 15. Mai 2018 veröffentlicht. CD's, Schallplatten und digitaler Download stehen ab sofort auf seiner Website zum Vorverkauf.

Facts:

aus Australien based in Vienna | *2008
Somerset Barnard

Kontakt:

booking@somersetbarnard.com

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.