Strandhotel Markus

Fünf Musiker aus St. Gallen spielen Pop, Indie und Hardcore mit deutschsprachigen Texten.
DISCO! DISCO!
Hier gilt es zu tanzen, zu schreien und die Konsequenzen der Party für den nächsten Morgen zu verdrängen. Und am Schluss bleibt die Erkenntnis – nie mehr Alkohol. Und zwei Tage später folgt der Rückfall...

Strandhotel Markus über sich

Zitat: "Man trifft sich in einer Stadt, welche nicht einmal einen Fluss besitzt, der zum Meer führt. Trotzdem, oder gerade deswegen, wird im Sommer 2008 in St. Gallen das Strandhotel Markus eröffnet. 5 Musiker sorgen für die Musik im Hotel. Florian Suter (Gesang, Gitarre), Markus Suter (Bass) und Philippe Städler (Synthesizer, Gesang) machten früher bei Firetag Musik. Man spielte viele Konzerte und Openairs, z.B. am Openair Tufertschwil mit Juli, Jamiroquai und den befreundeten Hotelbesitzern von Tokio Hotel. Manuel Hengartner (Piano) und Thomas Kuratli (Schlagzeug) ergänzen die Hotelbelegschaft. Musikalisch bewegt man sich in der Deutsch-Pop-Indie-Hardcore-Szene. Die Texte kritisieren, loben und beobachten das Leben und dessen Nebenwirkungen. Es kann auch mal vorkommen, dass Disney-Bambi zur Flasche greift oder dass sich Psychologen selbst einer Psychoanalyse unterziehen. Die Musik versucht, den Text würdig zu untermalen, auch mal unerwartet den Pop zu Rocken. Gitarrenwände treffen auf traurige Geigen, der Synthesizer beginnt bei der Ballade zu weinen, ruhig wird zu laut und umgekehrt. Die Musik soll bewegen, am Strand oder in der Hotel-Tanz-Diskotheke. Im Frühling 2008 hat man zum Song ‚Stillstand‘ in St. Gallen in Eigenregie einen Video-Clip gedreht. Die Bilder haben es zur unmöglichsten Sendezeit ins Schweizer Fernsehen geschafft. Im Januar 2009 kam die erste selbstbetitelte EP auf den Markt. Der Tanz-Hit „Disco! Disco!“ eroberte den ersten Platz der toxic.fm Charts und wird täglich im Radio gespielt. Ein Konzertkritiker schrieb folgendes über ein Strandhotel Markus Konzert: „Ein Strandhotel am schönsten Strand der Welt. Markus serviert gemalte Basslinien. Lieder werden in die raue See hinaus geschrien. Verstanden werden. Deutsche Texte über Bambi im Vollrausch, Psychologen im Selbstmitleid. Mitten im Leben stehen und doch nichts einsehen. Lieder über die kleinen Dinge im grossen Leben. Schöne Harmonien zerschmettern an der felsigen Gitarrenklippe. Die Geigen verlieren sich im Strandnebel. Alle schlagen auf die Instrumente ein. Wir wollen nur eins. Strandhotel Markus in Festlaune.“

Neueste Nachricht von Strandhotel Markus:

strandhotelmarkus | 10.Jun.2009
- Der junge Australier und das Strandhotel -
Youth, ein junger Mann aus Brisbane in Queensland (Australien) hat sich letzthin ins Industriequartier am Hafen bei der alten Zürcherstrasse in St. Gallen verirrt. Der Concierge erkannte ihn natürlich auf den ersten Blick. So wurde Youth das Giebelzimmer mit Meerblick auf unbeschränkte Zeit zur Verfügung gestellt. Der Sternekoch zauberte an diesem Abend ein unvergleichliches Menü aus den köstlichen Konserven der naheliegenden Fabrik, welches die Belegschaft und Youth genüsslich verdrückten. Durch soviel Wohlwollen gerührt, arbeitet Youth die ganze Nacht, den darauffolgenden Tag, sowie weitere hundertachtundsechzig Stunden lang. Wir meinen das Resultat kann sich hören lassen und entspannen uns zu Balearischem Sound in den Strandkörben, während uns ein Mojito die Kehle runter rinnt.

Lust auf einen Besuch? Booking: direktor[at]strandhotel-markus.ch

Strandhotel Markus - Disco! Disco! (Youth Remix Radio Edit) now on Myspace and Facebook!

www.myspace.com/strandhotel
www.myspace.com/youryouth

Dazu gibt es Presseschriften aus St. Gallen von der berühmt berüchtigten Klangschau...
http://blog.klangschau.com/2009/06/disco
-disco-strandhotel-markus-im-youth-remix
/

Sowie vom internationalen Electro-DangerDanger-Blog!
http://www.dangerdanger.org/?p=3069

Und... von Funkism der meint You funkin love it!
http://youfunkinloveit.blogspot.com/2009
/06/im-ready-to-disco.html

Facts:

aus Schweiz | *2008
FLORIAN Suter
MARKUS Suter
MANUEL Hengartner
THOMAS Kuratli
PHILIPPE Städler

Kontakt:

direktor[at]strandhotel-markus.ch

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.