The Veit Club

Eine richtige Familien-Band aus Vorarlberg gegründet 2003 von Claudia, Leo und seinen Söhnen Julian und Benjamin.
Square One
CD "a dedication" (2008)

The Veit Club über sich

Zitat:"Der Veit Club ist eine richtige Familien-Band - gegründet im Frühjahr 03 von Claudia, Leo und seinen Söhnen Julian und Benjamin. Leo und seine Söhne stammen aus der Region Feldkirch in Vorarlberg.

Familiäre Gründe hatten Anfang der 90iger Jahre dazu geführt, dass Leo Vorarlberg verliess. In seiner neuen Heimat, der Schweiz, lernte er Claudia kennen. Leo hatte bereits in Vorarlberg in diversen Bands Gitarre gespielt. In der Schweiz gründete er gemeinsam mit Claudia am Bass und mit Freunden die Band "Sonic Smile".

Die Kinder hatten in der Zwischenzeit in Vorarlberg die Musikhauptschule besucht - Benny lernte Schlagzeug, Julian Gitarre. Beide versuchten sich auch gleich mit verschiedenen Bands, wobei Benny nicht mehr am Schlagzeug, sondern an der Gitarre und am Mikrofon in Erscheinung trat.

Claudia am Bass und die Jungs an den Gitarren war schon mal nicht schlecht, doch drei Gitarren und ein Bass sind noch keine richtige Band. Benny und Jul wechselten sich am Schlagzeug ab, doch es wurde dringend ein Drummer gesucht. Nach einem kleinen Gig an der Hochzeit einer Cousine, zeigte Marvin, der Sohn von Leo’s Bruder, Interesse. Seine Schwester Sarah war interessiert im Club das Keyboard zu spielen. Im Herbst 03 begannen sie mit den Proben in ihrem Proberaum in Sennwald (Schweiz).

Nach einigen Gigs mit Coverversionen bekannter Stücke wurden vermehrt eigene Songs produziert. Um diese vor dem Vergessen zu bewahren, nahmen sie im Mamba:ton Studio in Feldkirch ihre erste CD auf. Nach der ersten Aufnahme-Session im August 04 verliess Sarah die Band. Diese ersten Aufnahmen wurden auf der EP "The very best of nothing" im Eigenvertrieb veröffentlicht. Die Aufnahmen wurden im Dezember 04 fortgesetzt und abgeschlossen und die CD "Outlines" kam im Januar 05 heraus.

Die Veit's hatten immer schon zusammen musiziert und deshalb war die Gründung der Band keine Überraschung. Überraschend war allerdings, wie gut das Ganze auf Anhieb funktionierte. Von Generationen-Konflikt war und ist nichts zu spüren - im Gegenteil. Die unterschiedlichen Erfahrungen und musikalischen Einflüsse haben eine Dynamik ausgelöst, die den Club wie ein Motor vorantreibt. Diese Elemente sind auch in der Musik spürbar, das Jugendlich-Freche fehlt genau so wenig wie das besonnene Erwachsene, der oldschool 70iger-Jahre-Rock ist genau so hörbar wie der 90iger-Punk/Pop und Post-Grunge. Der Sound ist deshalb ungemein vielfältig und abwechslungsreich.

Nach zahlreichen Konzerten fand die Truppe Ende 07 wieder den Weg ins Studio. Dieses Mal wurde alles selbst produziert, d.h. auch selbst aufgenommen, gemischt und gemastert. Des Ergebnis dieser Familienproduktion war die CD "a dedication", welche im Sommer 08 veröffentlicht wurde.

Dieser Prozess hatte sich bewährt und so wird bereits am nächsten Tonträger gebastelt. Die Songs werden, sobald wieder einer im Kasten ist, auf der Homepage veröffentlicht. "

Facts:

aus Vorarlberg | *2003
Julian Veit (git / voc) Benjamin Veit (voc / git / keyb) Marvin Veit (drums) Claudia Veit (bass) Leo Veit (git / voc)

Kontakt:

Leo Veit
Ringweg 11
9469 Haag
Schweiz

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.
viennasound | vor 3784 Tagen, 8 Stunden, 27 Minuten
High Flyer auch in der Publikumsgunst
Der Vergleich mit Kellys hängt euch sicher schon zum Hals raus, drängt sich natürlich auf.
Die Musik ist tatsächlich sehr vielseitig - und gut. Die Stimme des alten Hasen klingt ausgereifter, aber eine so musikalische Familie, die gut harmoniert und eingespielt ist, ist ein Hingucker bzw. Hinhörer.
Empfehlenswert sind die Songs (GRATIS!) von der Homepage, denn die geben einen schönen Eindruck vom Schaffen und der Vielseitigkeit der Band.
Gruss aus Wien
ViennaCC