Trip On Vinyl

Ein gelernter Schlosser und Elektriker aus Ybbs/Donau in Niederösterreich kombiniert elektronische Sounds mit Songwriting und Gesang.
The Killa & The Jerk Off
Tja, das ganze Teil hat ein nettes, abstraktes Drum-Programming, eine ziemlich harmonische Melodie, ein paar nette Effekte und einen ziemlich coolen Text wie ich finde *g* (Englisch/Deutsch) ... also hört mal rein ;-)

Trip On Vinyl über sich

Zitat: "Ich wuchs in Ybbs an der Donau auf, wo ich bis heute meinen Wohnsitz hab. Ich hab nach der Schule Schlosser und Elektriker gelernt, war dann ein paar Jahre auf Montage, war auch als UN-Soldat 6 Monate am Golan und hab die letzten paar Monate in der Brauerei in Wieselburg gearbeitet.

Mit 12 entdeckte ich meine Liebe zu Bands wie AC/DC, Metallica, ... 2 Jahre später erweiterte ich meinen Horizont und hab meine zweite Liebe gefunden: Trance (The Jeyenne, PvD, Genlog, ...). Tja, ich hab mich natürlich auch als DJ versucht (und laut meiner 'Fans' mach ich das ganz gut *g*). Mit 20 kam dann noch House zu meinen Favorites (ziemlich schräg wenn man auf AC/DC eine Nummer von Armand van Helden hört *lol*).

Also angefangen zu musizieren hab ich mit 15 auf dem PC, tja, und das mach ich immer noch *g*. Ich hab natürlich ständig neue Software gekauft um up to date zu bleiben. Auf den Namen 'Trip On Vinyl' kam ich wegen meiner Vorliebe für Schallplatten (Vinyls), wobei 'trip' mehr für Reise steht als für irgendwelche Psychopharmaka."

Facts:

aus Ybbs an der Donau | *2001
Markus Huber

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.
schauabaua1 | vor 4846 Tagen, 8 Stunden, 58 Minuten
sound zu schön
ich find den sound irgendwie zu schön - die presets kennt man irgendwie schon.
vielleicht mal mit den sounds ein bisschen herumspielen.  
maxofprey | vor 4846 Tagen, 18 Stunden, 55 Minuten
The Killa & The Jerk Off
eine schöne runde sache... das hat hand, fuß und alles andere, was sonst noch nötig ist...

die soundgestaltung gefällt mir allerdings nicht so sehr, v.a. dieses string-hit-pad (das die ab 01:06 einsetzende melodie spielt) ist ziemlich abgenudelt; außerdem klingt die rap-break etwas suboptimal...

genug gesudert, sonst ist es sehr schlüssig & flüssig...