unknowncrooner

Dieser Salzburger Musiker, der als Teil von "Audiodope" auch schon elektrisch produzierte, mit akustischeren Songs.
Some may say I'm dead
Gemischt 2013, aus einem in Arbeit befindlichen Album, welches im April 2014 fertiggestellt wird.

unknowncrooner über sich

"unknowncrooner" ist seit dem Jahr 2010 das Soloprojekt von Wolfgang Schramml.
Nun ist das Debütalbum "shone" im abschliessenden Stadium.
Im Unterschied zum mit Fredi Themel über viele Jahre betriebenen Projekt "audiodope" ist dieses Projekt insgesamt akustischer, weniger elektronisch, stilistisch noch etwas offener.
Ein weiterer Unterschied ist, dass "unknowncrooner" kaum Instrumentalmusik produziert,
es handelt sich also fast ausschließlich um gesungene Stücke inklusive vielschichtiger Harmoniestimmen.
Von großer Wichtigkeit sind die Texte, die stets ein maßgeschneidertes musikalisches Kostüm erhalten. Das kann bei einem Stück eine eher gängige Instrumentierung mit
Gitarren, Gesang, Schlagzeug, Bass sein, beim nächsten Stück nur Gesang und präpariertes Klavier und bei einem weiteren Stück Synthesizer und verfremdete Geräusche, in die der Gesang eingebettet ist. Das Tonstudio ist hierbei als integrales, komplexes Instrument zu begreifen, nicht bloß als Ort, in dem aufgenommen und gemischt wird.
Die Texte befassen sich mit den großen und kleinen Bühnen des Lebens:
Von Träumen, Tod und Teufel; von Politik, von Abgrenzung und Aufbegehren, von der Liebe natürlich, von der hohen Kunst des Scheiterns, von der Schönheit und dem Grauen diverser Beziehungen, von der Sehnsucht nach Rückzug, von Größenwahn und der Nichtigkeit der eigenen Existenz.

Sowohl thematisch als auch musikalisch ist alles möglich, im weitesten Sinne handelt es sich aber zumeist wohl doch um Pop-Musik.
Im Studio werden die Instrumente zum größten Teil von Wolfgang Schramml selbst eingespielt und aufgenommen, Mischung und Mastering inklusive.

Facts:

aus Salzburg | *2010
Wolfgang Schramml

Kontakt:

Wolfgang Schramml
Reischelgasse 10
5020 Salzburg

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.