WeinHara

Ein Art Pop-Projekt mit sozialem Einschlag um einen Wiener Komponisten und Produzenten mit einigen umtriebigen Freunden.
Bediene Die Maschine

WeinHara über sich

WeinHara wirkt wie sorgfältig gereifter Wein und klingt nach soz art pop!

Wien - WeinHara (WH) ist ein Musik-Projekt von Philipp Müller. Alec Corwin (Whittier), der u.a. mit, Jon Brion, Jon Moss, Kim Fowley, in Wien mit Ernst Molden und Trapped Instict zusammen arbeitete, agiert dabei als Co-Komponist und Co-Produzent. Peter Zirbs, auch bekannt für Konsortentm, Depeche Ambros und Puppengold Records ist für Mix & Master zuständig. Live unterstützt Gilbert Medwed, u.a. Schlagzeuger und Produzent bei Westbock und Stella And The Meds.

Die Sound-Palette von WH reicht von organisch rockenden, zuweilen funky und dubigen, bis hin zu höchst synthetischen Klangerlebnissen, die sowohl tanzbar als auch schwelgerisch wirken. Harmonikal bewegt sich WH eher durch dunkle Geflechte, die mit kaleidophonischen Momenten erleuchtet werden und bedient sich gerne auch Kirchentonarten. Die Texte von Müller, beruhen auf subjektiven Reflexionen über unsere Existenz in diesem Raumzeitkontinuum - oder gehen sie manchmal darüber hinaus? Vor allen beschäftigt er sich mit Themen wie Arbeit, Politik, Religion, Wissenschaft, Technologie, Träume, Mystik usw. Ironie, Symbolik und Wortspiel dienen dem Autor dazu, die oft sehr ernsten Inhalte formulieren zu können. Doch ist es auch manchmal für ihn notwendig, den Horror unserer Zeit so direkt wie möglich aus tiefster Herzlichkeit anzusprechen!

Ein wichtiger Schwerpunkt des Musik-Projekts WH erklärt das soz in der eigenen Stil-Bezeichnung soz art pop. Denn bei der Wahl sämtlicher Produktionsmittel wird so gut wie möglich auf Fairtrade, Bio-Qualität, Ressourcen schonende Produktion und Vervielfältigungsstätten in der Nähe von Österreich, resp. Wien geachtet, wo eben die Homebase von WH ist. Weiters werden 30% der Einnahmen durch Produktverkäufe an die drei international agierenden NGOs, Amnesty International, Ärzte Ohne Grenzen und Green Peace, gespendet.

Facts:

aus Wien | *2012

Kontakt:

office@kunstkartei.at

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.