We Used To Be Emperors

Eine fünfköpfige Indie-Band aus Graz, die letztes Jahr auch am Frequency Festival spielte.
Voodoo
(c) 2013 We Used To Be Emperors

We Used To Be Emperors über sich

Es war im Jahre 2012 AD, als sich, im Mittelpunkt Europas, fünf Männer zusammentrafen, um druckvollen Indie zu zelebrieren, die Welt zu erobern und Geschichte zu schreiben. Dieser geheimnisumwobene, östlich der Alpen und westlich der großen Ebenen gelegene Ort, nennt sich Graz.

Voller Einsatz, gepaart mit einer gesunden Würze Größenwahn zeichnen ihr Schaffen aus. Das Motto “Beine werden tanzen und Schweiß wird fließen“ spürt man bei jedem Konzert. Sie sind eine Einheit, in der nichts ohne den anderen geht, egal ob im Proberaum oder der Mainstage eines Festivals.

Im August 2012 wurde die erste EP „From My Flesh To Your Bones“ aufgenommen und im März 2013 präsentiert. Seitdem Touren sie durch Österreich, treffen Menschen, sammeln Fans und leben Musik.
Genau ein Jahr und etliche Auftritte später spielten sie im August am FM4 Frequency Festival 2013. Ihre erste Single „Good Old Days“ ist auf Antenne Steiermark sowie Soundportal zu hören.
Am 18.8 ist die Single „Good Old Days“ schlussendlich in die Soundportal Charts auf Platz 24 eingestiegen.

Sie kommen, denn ihre Geschichte ist noch längst nicht fertig erzählt.

Facts:

aus Graz | *2012
Ingo Frühwirt
Fabian Kleindienst
Michael Köppel
Christopher Göstel
Mathias Wegscheider

Kontakt:

booking@emperorsmusic.at

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.