wooDLawn

Die Ravensburger beschreiben ihre Musik als Nu Gothic, also eine Mischung aus Gothic Rock und Nu Metal. Vier Songs haben sie für euch online gestellt.
Sunlight

wooDLawn über sich

Zitat:"(Die Lieder sollten in der folgenden Reihefolge angehoert werden: Sunlight, Fortunes for Sale, Stuck to the Ground, She)

wooDLawn machen Nu Gothic, eine Mixtur aus Gothic Rock und Nu Metal mit bittersuessen Melodien.
wooDLawn praesentieren ihre Shows in bereits ueber 200 renommierten Locations in u.a. Berlin, Hamburg, Heidelberg, Nuernberg, Meunchen, Wien. Festivals wie das Wave Gotik Treffen in Leipzig, das Castle Rock in Muehlheim and der Ruhr oder die Herbstnaechte auf der Burg Rabenstein sind weitere Stationen gewesen. Dabei spielt die Band im Vorpgrogramm von u.a. Subway to Sally, Tanzwut, oder Die Happy, Cruxshadows, Letzte Instanz.
Derzeit befindet sich der neue Longplay "sliver" in Production. "

Neueste Nachricht von wooDLawn:

mrsampson | 17.Dez.2004
Es gibt bald die neue elf Lieder von wooDLawn.
Weitere Nachrichten Weitere Nachrichten

Facts:

aus Ravensburg, Deutschland | *2001
Tina Braig (vox)
Matthias Lang (git/prgramming)
Oliver Sampson (bass/vox)
Yann Zimmermann (drums)

Kontakt:

oliver@quickaudio.com

wooDLawn empfiehlt:

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.
starman23 | vor 5033 Tagen, 16 Stunden, 6 Minuten
...
also ich bin ehrlicherweise kein fan allzu harter gitarrenmusik, aber "sunlight" hat mich als song wirklich überzeugt...  
liqube | vor 5035 Tagen, 17 Stunden, 47 Minuten
die restlichen drei:
"Fortunes For Sale" - also mal vorweg, der wuchtet extrem gut in den parts mit vollen e-guitars und drums! in den leiseren parts klingen die drums relativ seltsam (kick ist etwas mager). irgendwo überschlägt sich der bass und kommt nicht ganz mit, sonst aber nichts auszusetzen. auch hier sehr radioreifer sound!

"Stuck to the ground" - also das mit den e-gitarren habt ihr definitiv drauf. die klingen sehr voll. die lead vocals kommen in diesem song besonders gut raus. mit der bassstimme hinten weiter im leisen part passt was nicht (intonationsmässig) was aber durch das finale wieder wett gemacht wird. eine enorme leistung sowas zu mischen :P

"She" - mein fave von den vier songs. viel mehr muss ich ja nicht mehr sagen. dass ihr radioreifen sound drauf habt ist wohl ohnehin klar. find ich gut wie sich eure songs langsam von der energie her steigern. der hier ist von haus aus gesteigert :p kleine kritikpunkte wären der verb auf/der druck der lead vocals und das zu laute "fly" um ca. 2:58.

allesamt ziemlich gut gelungene produktionen mit wenig auszusetzen. sowas gehört ins radio. ist zwar wie gesagt nicht meins, aber gothic freunde werden bei solch einem sound luftsprünge machen.

lg /lqb  
liqube | vor 5035 Tagen, 18 Stunden, 53 Minuten
"Sunlight"
aalso, gothic rock ist nicht meins, aber ich hatte den song in der playlist und mir ist im ersten moment garnicht aufgefallen bei der hintergrundberieselung, dass das jetzt ein song ausm park ist. was heissen mag: klingt sehr radioreif und gut das ganze. kompliment. einzelheiten am mix auszusetzen täte nichts zur sache.

lg /lqb