Woog Riots

Eine Deutsch-Italienische Dancepunk-Koproduktion von Marc Herbert und Silvana Battisti.
Frank backwards
move your ass and your mind will follow

Woog Riots über sich

Zitat:"File under: Pop, Dancepunk (Germany / Italy)

Silvana Battisti – Vocals, Keyboard, Stylophone,
Percussion, Melodika, Omnichord
Marc Herbert - Vocals, Gitarre, Keyboard

Live-Band: Lolo Blümler – Drums, Tepe Rockstar - Bass

Info

In der sich schnell drehenden Indie-Subwelt der deutsch-italienischen Woog Riots ist es nur ein kurzer Weg vom Riotpop/Garagefolk zum Twee Rave und Dancepunk. Die Band startete ihre Popkarriere 2004 ganz programmatisch mit einem selbst zusammengestellten internationalen Tributesampler für die Manchester Indie-Ikone "The Fall". Schon der Titel der ersten auf dem Hamburger Label "What's So Funny About" veröffentlichten Single machte deutlich, worum es geht: "King of Pop".

Da sich die kreativen Köpfe Silvana Battisti und Marc Herbert die Gesänge teilen, wurde aus Gründen der Ausgewogenheit auf dem Debutalbum "Strangelove TV" der Lofi-Elektro-Hit "Queen of Pop" nachgelegt. In der Presse wurde der Longplayer stilistisch mit der New Yorker Szene um Kimya Dawson, Adam Green und deren erste Band Moldy Peaches in Verbindung gebracht.

Dass der popmusikalische Ansatz der Woog Riots umfassender ist, beweist das im Frühjahr 2008 erscheinende 2. Album "pasp". Dem Motto "Move your ass and your mind will follow" ihrer Labelkollegen "Knarf Rellöm Trinity" folgend, optimieren die Woog Riots ihren Sound in Richtung Dancepunk und Twee-Rave. Durch das Auflegen als DJs spielen groovebetonte Acts wie LCD Soundsystem und M.I.A. eine immer größere Rolle im eigenen Referenzsystem.

Der Titel "pasp" steht für die 4 inhaltlichen Kapitel des neuen Albums "people, animals, society, places" und beschreibt alle relevanten Entwicklungen in Kultur, Politik und Naturwissenschaften der gesamten westlichen Welt.

Auch ihre Wirkung im Ausland haben die Woog Riots bereits eingehend getestet: Tourneen in England und Finnland führten zu begeisterten Reaktionen und zu einem ständigen Anwachsen des eigenen Underground Netzwerkes. Im März/April 2008 spielt die Band ihre zweite Englandtour. Danach sind die Woog Riots im Mai/Juni und Oktober ausgiebig in Deutschland unterwegs. "

Facts:

aus Germany/Italy | *2003
Marc Herbert / Silvana Battisti

Kontakt:

www.woogriots.de

Woog Riots empfiehlt:

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.
dienonnevonmonza | vor 3643 Tagen, 13 Stunden, 42 Minuten
Frank Backwords
Großartig, eine Stimme wie Nico mit NewYork B52-Einschlag
Übrigens ich habs versucht: KNARF?
keep on waving!