Standort: fm4.ORF.at / Meldung: "For All Mankind"

Musik, Film, Heiteres

Johannes Grenzfurthner

Von ästhetischen Vernarbungen und phänomenologischer Wollust.

20. 7. 2009 - 11:20

For All Mankind

Ein Weltraum-Abend im Linzer Ars Electronica Center zum 40jährigen Jubiläum der ersten bemannten Mondlandung.

"For all mankind" lautet das Motto eines gar kosmischen Abends, der am Montag (den 20. Juli 2009) in Linz zelebriert wird. Anlass ist der vierzigste Jahrestag der ersten bemannten Mondlandung.

Und ich bin als alter Weltraumfahrtsenthusiast sehr froh, moderierend durch die Show geleiten zu dürfen.

Public Domain

Start ist um 19:00 Uhr im 80+1-Basislager am Hauptplatz. Die Dolmetscherin Univ. Prof. Dr. Ingrid Kurz, die "österreichische Stimme der Mondlandung", erzählt wie
sie das Spektakel damals erlebt hat.

Ab 20:00 Uhr wird dann zum Vortrag in den Seminarraum des Ars Electronica Center geladen. Hier geht es um den historischen Kontext des Kalten Krieges, den Wettlauf zum Mond, um den technischen Gewaltakt, um die Ansage Präsident Kennedys umzusetzen und um die vielen, vielen Probleme und Herausforderungen, die WissenschafterInnen und Besatzungsmitglieder zu meistern hatten.

Mehr Info auf den Seiten des Österreichischen Weltraum Forums.

Um 21:00 Uhr steht im Deep Space ein virtueller Flug über die Mondlandschaft auf dem Programm, basierend auf hochaktuellen Mondfotos von europäischen und japanischen Raumsonden. Von 21:30 bis 22:00 Uhr dreht sich dann schließlich alles um die zukünftige Weltraumforschung -- präsentiert wird das Constellation Programm der NASA, der Nachfolger des Apollo-Projektes.

Public Domain

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.