Standort: fm4.ORF.at / Meldung: "SOS Kindergarten"

Musik, Film, Heiteres

Irmi Wutscher

Gesellschaftspolitik und Gleichstellung. All Genders welcome.

17. 10. 2009 - 17:26

SOS Kindergarten

"Ein bisschen Spielen und Aufpassen" – so stellen sich die meisten Menschen die Arbeit von KindergärtnerInnen vor. Dass der Job aber wesentlich aufwändiger und anspruchsvoller ist, darauf wurde heute mit einer Demo in Wien hingewiesen.

An die 2.000 Kindergarten- und Hortpädagoginnen, Kinder und Eltern haben sich heute Nachmittag (17. Oktober 2009) vor dem Wiener Museumsquartier versammelt, um dann über den Ring vor das Rathaus zu ziehen.



Initiiert wurde die Demonstration vom Kollektiv "Kindergartenaufstand", das einige Kindergärtnerinnen im Februar 2009 gegründet hatten, weil sie die Nase voll hatten, aber nicht mehr nur schimpfen, sondern etwas tun wollten. Mit einiger Vernetzung ist es gelungen, gemeinsam mit anderen PädagogInnen-Verbänden die Demonstration "SOS Kindergarten" auf die Beine zu stellen.

Zentrale Forderung der DemonstrantInnen sind eine gerechtere Entlohnung für PädagogInnen und geringere Kinderanzahl in den Gruppen. Denn KindergartenpädagogInnen gehören zu den am schlechtesten bezahlten Berufsgruppen, sie verdienen etwa gleichviel wie VerkäuferInnen – und das trotz mehrjähriger Ausbildung. Auch muss die pädagogische Vor- oder Nachbereitungszeit der Stunden mit den Kindern oft in der unbezahlten Freizeit passieren, was bei vielen zum Burnout führt.

Radio FM4/Irmi Wutscher

Zur Melodie von "Mein Hut der hat 3 Ecken":

Ein Kind kommt in die Gruppe
und hat gleich ein Problem.
Da will es was erzählen
da muss es lang anstehn.

Und ist die Zeit gekommen
da fällt´s ihm nicht mehr ein.
Ja das ist halt Gang und Gebe
so hat es still zu sein.

Drum sind wir heute gemeinsam
auf unserer Demo laut.
Und schreien ganz laut ganz laut:
Steh auf! Steh auf! Steh auf

Bei der Demo heute am Ring war von Burnout jedenfalls nichts zu merken. Neben den üblichen Pfeif- und Ratschenkonzert wurden auch klassische Kindergartenlieder neu interpretiert.

Hier einige Impressionen von der Demonstration"SOS Kindergarten":

Demonstration  beim Wiener Museumsquartier

Radio FM4/Irmi Wutscher

Radio FM4/Irmi Wutscher

Radio FM4/Irmi Wutscher

Radio FM4/Irmi Wutscher

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.

Forum

Zum Eingabeformular Kommentieren

  • balancepoint | vor 2504 Tagen, 1 Stunde, 46 Minuten

    Mit ein wenig mehr Aufpassen nach dem Spielen wären auch weniger Kindergartenpersonen notwendig!

    Auf dieses Posting antworten
  • ulukai | vor 2506 Tagen, 6 Stunden, 15 Minuten

    spelling nazis everywhere!

    Auf dieses Posting antworten
  • lyii | vor 2507 Tagen, 6 Stunden, 20 Minuten

    Aufwändiger schreibt man aber mit einem "E".

    Auf dieses Posting antworten
    • shivaree | vor 2507 Tagen, 5 Stunden, 55 Minuten

      Wenn's schon um Bildung geht: Mit "ä"-> neue Rechtschreibung; beide Schreibweisen sind gültig.

    • tjom | vor 2506 Tagen, 6 Stunden, 55 Minuten

      gang und gäbe schreibt man dafür wirklich mit ä.