Standort: fm4.ORF.at / Meldung: "Der Traum vom Fliegen"

Musik, Film, Heiteres

Robert Glashüttner

Videospielkultur, digital geprägte Lebenswelten.

6. 12. 2012 - 11:42

Der Traum vom Fliegen

Fangen spielen mit Vögeln: "Chasing Aurora"

Über 100 Jahre bevor halbheimische Zuckerwasserkonzerne überdrehte Veranstaltungen mit nicht funktionierenden Fluggeräten organisiert haben, hat Österreich bereits Luftfahrtsgeschichte geschrieben. Tatsächlich streitet sich mein Urururgroßonkel Wilhelm Kress mit den Gebrüdern Wright um den Titel des ersten Motorflugs der Geschichte. Kein Wunder also, dass ein bisschen Fliegertalent in mir steckt.

Beweisen kann ich das in der Videospiel-Runde mit dem Team des Wiener Indie-Games-Studios Broken Rules. Wenige Tage nach der Veröffentlichung der neuen Nintendo-Konsole Wii U sitzen wir zu viert auf der bunten Firmencouch und spielen eine Runde "Chasing Aurora" - jenes Spiel, das Broken Rules zeitgleich mit der Konsole in Nordamerika und Europa als Download-Titel veröffentlichen konnte.

Multiplayer Mayhem

Ohne mich viel einspielen zu müssen, klappt das Flappen und Fangen von Anfang an gut. Ich beherrsche vor allem den Sturzflug recht schnell, was vielleicht auch daran liegt, dass Onkel Wilhelms Drachenflieger auch nie wirklich abgehoben und am Schluss sogar auch noch im Wienerwaldsee versunken ist. Macht nichts. Jede Partie besteht aus mehreren Runden und somit aus einigen Anläufen. Außerdem ändert sich auch ständig die eigene Rolle. Nach jeder Runde wird nämlich das große Tablet-Gamepad an einen anderen Spieler weitergereicht. Wer damit spielt, tritt gegen den Rest der Gruppe an - entweder man muss vor ihr flüchten oder die anderen Spieler/innen fangen.

Ein Ausschnitt aus einem Bildschirmfoto aus "Chasing Aurora": Zwei Vögel jagen einander.

Broken Rules

Bei "Chasing Aurora" ruhig und besonnen zu bleiben ist quasi unmöglich - es ist ein ebenso geselliges wie lautes Vergnügen. Die bunten Vögel, die aussehen, als wären sie frisch gefaltete Origami-Objekte, fliegen und stürzen voller Energie vor pastellfarbenen Alpen. Bis zu fünf Spielerinnen und Spieler können im selben Raum mitsammen antreten. Gemeinsame Taktik und Teamarbeit stehen hier an erster Stelle. Der singuläre Vogel hat den Vorteil des eigenen Bildschirms, die Gruppe muss sich also ständig absprechen und am Laufenden halten, um den Special Player zu besiegen.

Triforce

Das Projekt "Chasing Aurora" ist vor über zwei Jahren gestartet worden, und schon bald war klar, dass es sich um ein leicht zu steuerndes Spiel mit Vögeln handeln sollte. Es ist der erste Teil einer Trilogie, und in allen drei Games soll es um das erhebende Gefühl des Fliegens, die unwirtlichen Bedingungen der Alpen und das Erwachsenwerden gehen. Berge und Fliegen wären bei "Chasing Aurora" schon mal gut abgedeckt, und auch hinter der auf den ersten Blick nicht sehr erzählerischen Struktur des Spiels stecken mehr Geschichten als man vermuten würde. So hat etwa jeder Vogel einen Namen, seine eigene Biographie und einen entsprechenden Charakter.

Ein wie ein Origami-Objekt aussehender Vogel aus dem Computerspiel "Chasing Aurora" anmens "Fink, The Hoopoe".

Broken Rules

Nach unserer circa halbstündigen Spiele-Session sprechen wir über den Launch der Wii U und wie das frisch veröffentlichte Game von Broken Rules sich bisher so macht. Das bisher am meisten gespielte Game ist "Nintendo Land", weil es mit den bekannten Firmenmaskottchen wie Mario und Donkey Kong bestückt ist und auch vielen Konsolen von Anfang an beiliegt. Download-Spiele wie "Chasing Aurora" sind für viele noch nicht so gut sichtbar und hinken deshalb bei den Verkäufen noch ein wenig hinterher.

"Chasing Aurora"-Fans gibt es dennoch schon einige. Weil im "Miiverse", dem neu gestarteten Social Network von Nintendo, jedes Game einen eigenen Kanal hat, haben es Fans und Kritiker leicht, sich zielsicher mitzuteilen. Auch kleine Zeichnungen zu posten ist im Miiverse möglich. Der User Stew etwa hat die typische "Chasing Aurora"-Spieleerfahrung visuell eingefangen. Als die Gruppe das sieht, schnappt sich Broken Rules-Grafiker Clemens Scott sofort das Wii U-Tablet und beginnt, an einer ebenfalls gezeichneten Antwort zu arbeiten.

Ein Foto von User-Kommentaren im "Miiverse".

Robert Glashüttner

"Chasing Aurora" ist für Wii U erschienen und kostet rund 12 Euro. Das Game kann ausschließlich digital gekauft und runtergeladen werden und ist mindestens so unterhaltsam wie eine Runde "Super Mario Kart".

Nach den stressigen letzten Wochen, in denen bis zuletzt nicht klar war, ob man den geplanten Veröffentlichungstermin zeitgleich mit der Konsole schaffen würde, kann sich das Broken Rules Team jetzt endlich etwas entspannen. Trotz der großen Entspannung ist fast niemand krank geworden - ob's an den endorphingeladenen Vogelfang-Sessions liegt?

Am ersten großen Update zu "Chasing Aurora" wird schon ausgiebig gewerkt. Die kommenden Ergänzungen werden eine Online-Bestenliste und ein Einspielermodus sein, der dann auch mehr über die Geschichte der fünf Vögel erzählen wird.

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.