Standort: fm4.ORF.at / Meldung: "Farbe und Spraylack"

Musik, Film, Heiteres

Phekt

Geschichten aus dem Hip Hop-Universum und benachbarten Galaxien.

6. 12. 2012 - 04:13

Farbe und Spraylack

Österreichs bekanntester Graffiti-Writer Nychos eröffnet am Donnerstag den "Rabbit Eye Movement"-Artspace in Wien. Seit Tagen wird dort von früh bis spät gemalt.

In der Wiener Gumpendorfer Straße 91 riecht es seit Tagen nach Farbe und Spraylack. Ein paar der talentiertesten Graffiti-Künstler Europas malen unter dem Motto "Drink & Draw" von früh bis spät.

Eingeladen hat Österreichs bekanntester Graffiti-Maler Nychos. Am Donnerstag eröffnet er den neuen Rabbit Eye Movement - Artspace, die Bilder und Leinwände von den Künstlern seiner Crews wie The Weird, Lords und JBCB müssen bis dahin fertig werden.

Die Anatomie der Figuren

Nychos kommt eigentlich aus der Steiermark, seit einigen Jahren lebt er in Wien, das renommierte amerikanische Complex Magazin hat ihn unlängst zu einem der momentan 25 interessantesten Graffiti-Künstler der Welt gekürt, im Juxtapoz-Magazin wurde ebenfalls über seine Kunst berichtet.

Mit seinem illustrativen Stil und großflächigen, bunten Figuren hat er sich schon bald vom klassischen "Ich male nur Buchstaben und meinen eigenen Namen"-Graffiti-Sprayer abgehoben. Seine Kunst ist dementsprechend breitenwirksam und funktioniert auch außerhalb der klassischen Graffiti-Szene mit ihren Codes, Tags und Insider-Informationen.

In den letzten Jahren hat er sich intensiv mit der Anatomie seiner Figuren auseinandergesetzt, es ist fast schon sein Markenzeichen, dass er seine dargestellten Motive in einzelnen Schichten darstellt, von innen nach außen.

Nychos

Nychos

Der Rabbit Eye Movement Artspace

Bei zahlreichen Reisen zu Festivals und Veranstaltungen in Amerika, Europa und Asien hat Nychos festgestellt, dass es in fast jeder größeren Stadt Orte gibt, in denen Künstler gemeinsam arbeiten können, Ausstellungsräumlichkeiten haben und ein kreativer Austausch möglich ist. Sein Artspace soll genau das bieten. Nychos ist in der internationalen Graffiti- und Street-Art-Welt bestens vernetzt und will über den Artspace in Zukunft auch Künstler vermitteln und für Auftragsarbeiten Kontakte zu einigen der besten Wandgestaltern herstellen.

Nychos beim malen

Nychos

Nychos bei der Arbeit.

2012 war für Nychos ein besonders spannendes Jahr. Er konnte sich international etablieren, mit Ausstellungen in London, Einladungen zu Festivals in ganz Europa und einer Reise nach New York und Detroit, wo er im Rahmen des Detroit Beautification Projects gemeinsam mit Flying Förtress aus Hamburg gemalt hat.

Für 2013 gibt es schon Pläne: So wurde bereits eine Einladung zu einem Festival in Hawaii fixiert, außerdem möchte Nychos nochmal nach Detroit. Die ehemalige Motown liegt seit der Wirtschaftskrise brach, ein Großteil der Bewohner ist weggezogen und riesengroße Industriegebiete und ehemalige Stadtteile dienen Künstlern als Spielplätze.

Nychos & Flying Förtress in Detroit

Nychos

Nychos & Flying Förtress aka die Jukebox Cowboys in Detroit.

Die erste Vernissage im neuen Artspace

Ab Donnerstag, 19 Uhr kann man den "Rabbit Eye Movement"-Artspace in der Wiener Gumpendorfer Straße 91 besuchen und jene Bilder von Nychos und seinen Crew-Kolleginnen und Kollegen sehen, die im Laufe der "Drink & Draw"-Woche entstanden sind.

Flyer von Nychos

Nychos

Die Afterparty findet ab 22 Uhr in der Wiener Brut statt.

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.