Standort: fm4.ORF.at / Meldung: "Small Screen Stories: Der Soldat"

Musik, Film, Heiteres

Christian Pausch

Irrsinn, Island, Ingwer.

12. 1. 2013 - 06:00

Small Screen Stories: Der Soldat

Der Soldat - dieser Tage in aller Munde (zumindest in Österreich) und oftmals Protagonist in so manchem Musikvideo.

Wehrpflicht oder Berufsheer? Ganz egal wie wir uns nächste Woche entscheiden, eines wird es trotzdem weiterhin geben: den_die Soldat_in. Solange man aber weiterhin Uniformen wie die spanische Militäruniform schneidert, sind wir damit zumindest partiell einverstanden. Tauscht man dann noch die Sturmgewehre gegen Gänseblümchen, ist der Hippie-Traum - den wir alle träumen - komplett.

Bis es soweit ist, ist das Berufsbild "Soldat_in" real existent und wird somit auch in Musikvideos verarbeitet, was uns wiederum freuen darf. Und das obwohl Musikvideos in denen Soldaten_Soldatinnen eine Rolle spielen nicht gerade Sommerhit-Feelings verbreiten, sondern eher die Abgründe von Krieg und Kampf mit meist angemessen tragischem Unterton darstellen.

village people

Gab Archive/Redferns

Was wären die Village People ohne den Navy-Soldaten (rechts oben im Bild) und überhaupt ohne den Uniform-Fetisch?

Let the sun shine. Let the sunshine in.

Den berechtigten Hippie-Traum von einer Welt ohne Soldaten zu erwähnen und dann nicht auf das Musical HAIR einzugehen, ist mir unmöglich. Kurz die Geschichte: Zwei Hippie-Freunde, einer muss zur Army einrücken, doch der andere meldet sich aus Spaß statt seinem Freund am Militärstützpunkt, ohne dass der andere davon weiß. Die Tragik offenbart sich in dieser letzten Szene der Musical-Verfilmung, wo der falsche Soldat nach Vietnam - also in den Krieg - geschickt wird. Das Lied "Let the sunshine in" wurde dadurch zu einer tragischen Hymne einer ganzen, vom Krieg bereits traumatisierten, Generation.


Jamie Bell muss einrücken

Im Video zu Green Days "Wake me up when september ends" geht es eigentlich um eine romantische White Trash-Beziehung, bis sich der Boyfriend (Jamie Bell alias Billy Elliott) dazu entschließt zur Army zu gehen, in den Krieg zu ziehen, und seine Freundin (Rachel Evan Wood) zu Hause zurücklässt. "I DID THIS FOR US. I THOUGHT YOU WOULD UNDERSTAND." - geschrieene Schlüsselsätze aus der leider eher dürftig geschauspielerten Diskussionsszene bei Minute Drei.


The Soldiers Wife

Vom Zurückbleiben, während der Mann im Krieg dient, handelt auch "Und was bekam des Soldaten Weib" von Kurt Weill (Musik) und Bertolt Brecht (Text) hier zeitgemäß interpretiert und dargestellt von PJ Harvey. Allerlei wertvolle Geschenke werden der Ehefrau des Soldaten nach Hause geschickt, bis eines Tages nur noch die Nachricht des Todes in Form eines Witwenschleiers im Postkasten liegt.


This time for africa

Durch die Kolumbianerin Shakira ist dieses Lied zu zweifelhaftem Ruhm gekommen: "Waka Waka", die offizielle Hymne der Fußball-Weltmeisterschaft in Südafrika, ist eigentlich ein in Afrika weitverbreitetes Soldatenlied der Gruppe Golden Sounds aus Kamerun, was man im dazugehörigen Video nicht übersehen kann.


Grab your mothers keys, we're leaving

In Spike Jonze Musikvideo zu "The Suburbs" von Arcade Fire (und im dazugehörigen Kurzfilm) stellen die Soldaten den scheinbar willkürlich und geheimnisvoll handelnden Staat dar. Die Jugendlichen eines kleinen von Soldaten und Armee-Stützpunkten umzingelten amerikanischen Vororts sind die Leidtragenden einer von der Regierung und somit von Erwachsenen erschaffenen Kriegswelt. (Fun fact: Die beiden PolizistInnen bei Minute 2.37 sind Win Butler und Regine Chassagne, ihres Zeichens Masterminds von Arcade Fire.)


Born Free

Die Warnung zu Beginn dieses Videos von M.I.A. kann ruhig ernst genommen werden, es ist nicht leicht zu verdauen, was den Menschen in diesem Musikvideo angetan wird. Ein fiktives faschistisches Regime entschließt sich dazu sich aller Rothaarigen zu entledigen. Und wer führt diesen Job aus? Die Soldaten natürlich.


Danke, lieber Zivildienst

Auch in heimischen Gefilden nimmt man sich dem Thema "Soldat_in" bzw. "Zivildienst" an, z.B. die hochgeschätzte Gustav mit "Soldatin oder Veteran" (leider ohne offiziellem Video), oder die Herren Christoph und Lollo mit ihrer ironischen Dankeshymne an den Staatsdienst...


Am 20. Jänner ist Volksabstimmung.

Entscheiden Sie weise, werte Leserschaft.

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.

Forum

Zum Eingabeformular Kommentieren

  • manuva | vor 644 Tagen, 23 Stunden, 45 Minuten

    die soldatin

    http://www.youtube.com/watch?v=SRkX1Up1vnc

    Auf dieses Posting antworten
  • mazitthäus | vor 645 Tagen, 49 Minuten

    und ganz wichtig (für mich halt)

    kate bush: army dreamers.

    all time fav.

    Auf dieses Posting antworten
  • derntl | vor 646 Tagen, 10 Stunden, 17 Minuten

    jai paul - jasmine
    http://www.youtube.com/watch?v=RMc4NpX_VsI

    Auf dieses Posting antworten
    • derntl | vor 646 Tagen, 9 Stunden, 52 Minuten

      achja, das gehört auch hier her: Miami Dolphins Cheerleaders "Call Me Maybe" By Carly Rae Jepson Military Tribute :)

      http://www.youtube.com/watch?v=B_zhaji9eos

    • cpausch | vor 646 Tagen, 5 Stunden, 19 Minuten

      die military-cheerleader-soldaten wollt ich schon fast verlinken, sogar. ;)

  • beastmaster | vor 646 Tagen, 12 Stunden, 51 Minuten

    Captain Jack !

    Auf dieses Posting antworten
    • gratzer | vor 646 Tagen, 10 Stunden, 38 Minuten

      +1

    • cpausch | vor 646 Tagen, 5 Stunden, 17 Minuten

      das war auch kollegin hochrainers erste assoziation zu diesem thema :)

  • cesarromero | vor 646 Tagen, 17 Stunden, 54 Minuten

    metallica - the day that never comes
    https://www.youtube.com/watch?v=Mlahvvymkxc

    aber natürlich besser: der titel von mash (serie)
    https://www.youtube.com/watch?v=HXx1S6O-T30

    Auf dieses Posting antworten
  • zugverschrotter | vor 646 Tagen, 18 Stunden, 38 Minuten

    30 seconds to mars - this is war

    moby & public enemy - make love fuck war

    unkle - eye for an eye (auch wenn da keine menschlichen soldaten vorkommen)

    Auf dieses Posting antworten
  • biased | vor 646 Tagen, 19 Stunden, 8 Minuten

    Katy Perry, part of me

    http://www.youtube.com/watch?v=uuwfgXD8qV8

    Aus Liebeskummer wird Katy Soldat und macht den ganzen Full Metal Jacket Scheiß durch. Coole Scheiße das!

    (Und obwohl es möglicherweise peinlich ist, als Katy Perry Fan, dazu stehen: Fuck it. Immer noch besser als Beck.)

    Auf dieses Posting antworten
    • cpausch | vor 646 Tagen, 17 Stunden, 23 Minuten

      du hattest mich bei "Beck" ;))

    • biased | vor 646 Tagen, 15 Stunden, 42 Minuten

      Thx

      Ich dachte ich wäre der einzige. -,;)

  • arnonymous | vor 646 Tagen, 19 Stunden, 49 Minuten

    hmm

    status quo - you're in the army now
    bruce springsteen - born in the usa
    paul hardcastle - 19
    metallica - one
    alice in chains - rooster
    jedi mind tricks - uncommon valor

    eh.

    Auf dieses Posting antworten
    • zikmund | vor 646 Tagen, 16 Stunden, 46 Minuten

      Spitzenliste!

    • arnonymous | vor 646 Tagen, 15 Stunden, 29 Minuten

      stark vietnam-lastig, aber bin grad in der stimmung.

      falls du es noch nicht gesehen hast:
      showtime zeigt grad eine doku-reihe, "the untold history of the united states" - unglaublich leiwand. oliver stone als produzent und sprecher, rollt die gesamte geschichte seit beginn des ww2 auf.

      http://www.sho.com/sho/oliver-stones-untold-history-of-the-united-states/home

    • biased | vor 645 Tagen, 22 Stunden, 3 Minuten

      Hab mir gerade die erste Folge angeschaut

      und muss sagen: Oliver Szone hat zurecht seinen schlechten Ruf. Bereits in den ersten 20 Minuten sind mir einige "Fehler" aufgefallen.
      U.a. meint Stone, dass die spanischen Republikaner einzig und allein von Stalin unterstützt wurden, und die USA auf Seiten Francos gestanden seien, weil die linken Republikaner an "tight regulations on business" gedacht hätten.

      Stone verschweigt völlig die desaströse Rolle der Kommunisten im spanischen Bürgerkrieg, die auf Anweisung Moskaus die Anarchisten und Trotzkisten aus dem Geschäft drängten und so den Widerstand gegen Franco derart schwächten, dass dieser sich letztendlich durchsetzen konnte.

      Ich meine das ist tendenziös und nichts anderes als Verschwörungstheorie in böser Absicht.

      Ich glaube ich werd mir den Rest ersparen.

    • biased | vor 645 Tagen, 21 Stunden, 56 Minuten

      Oder seine Bahauptung, dass Stalin versucht hätte

      die Westmächte in eine Allianz gegen Hitler zu bringen.
      Es gibt keine einzige Quelle, die das belegt. Und ich habe wirklich danach gesucht.
      Stone lügt sich die stalinistische Politik so zurecht, dass am Ende rauskommen kann, dass die USA die eigentliche Schuld am Aufstieg Hitlers gegeben werden kann.

      Ich finde das alles andere als "leiwand".

    • arnonymous | vor 645 Tagen, 3 Stunden, 21 Minuten

      @biased:

      vollkommen richtig. schau dir trotzdem den rest an, wird dann (erzwungenermassen) viel us-zentrischer.

      es geht hier weniger um die fakten drumherum, sondern die aktionen innerhalb der usa. und ja, im teil über bush sr. kommt die kollaboration von firmen wie ford, ibm, westinghouse mit hitler vor - inkl. der in den usa wenig bekannten anekdote dass sich der adolf ein porträt von henry ford an die wand hängte. als grosses vorbild nachdem dieser "the international jew" veröffentlichte.

      für europäer ist die sendereihe nicht ganz einfach, man muss sich das als ami vorstellen - stone geht da auf 180grad konfrontation mit der offiziellen geschichtsschreibung. in etwa so als würde man hier plötzlich behaupten dass toni sailer, karl schranz und hermann maier deutsche doper waren.

    • biased | vor 645 Tagen, 2 Stunden, 28 Minuten

      Ich versteh den Impuls dahinter

      aber ist Geschichtsfälschung wirklich eine "konfrontation mit der offiziellen geschichtsschreibung"?

      Das kann man nur dann so sehen, wenn man meint, dass die "offizielle geschichtsschreibung" falsch ist. Und genau ier beginnt das Problem. Stone mag sich gegen einen Mainstream wenden, aber Tatsachen mit Lügen bekämpfen, das funktioniert nicht.

      Aber ich werd mir ein paar mehr Folgen anschauen.

  • piareiser | vor 646 Tagen, 21 Stunden, 38 Minuten

    elton john - nikita. haha, ich fühl mich steinalt, jetzt wo ichs niedergeschrieben hab.

    Auf dieses Posting antworten
  • cheguevarawithblingon | vor 646 Tagen, 23 Stunden, 40 Minuten

    Master P - Make 'em say ugh

    Auf dieses Posting antworten