Standort: fm4.ORF.at / Meldung: "Der Geruch von Demokratie"

Musik, Film, Heiteres

Die Experten

Martin Puntigam, Hosea Ratschiller und Lukas Tagwerker sind DIE EXPERTEN.

26. 1. 2013 - 13:18

Der Geruch von Demokratie

Was tun, wenn dem Hahn der Kamm schwillt? Die Experten wissen Rat.

Repräsentative Demokratie ist grundsätzlich nicht schlecht, hat aber ihre Tücken. Es gibt zwar Regeln, aber wie man sie einhält, ist oft nicht so leicht zu durchschauen. So ist es zwar durchwegs üblich, dass Funktionäre oder Funktionärinnen der sogenannten stärksten, zweitstärksten und drittstärksten Partei in dieser Reihenfolge ins Präsidium des gesetzgebenden Gremiums gewählt werden, wenn es sich dabei aber um die Vertreterin einer kommunistischen Partei handelt, giltet diese Regelung nicht. Warum? Darum. Wenn man allerdings einer als rechtsextrem eingestuften Lobbyistengruppe nahesteht, geht es viel leichter. Ganz schön kompliziert.

Hundenase

http://www.flickr.com/photos/kalimistuk/

In der Politik muss man nicht nur die Nase vorne haben, sondern auch den richtigen Riecher.

Deshalb finden viele Menschen direkte Demokratie superdufte. Aber wonach riecht es genau, wenn eine Ja/Nein-Frage von Millionen Menschen gleichzeitig beantwortet werden soll? Und wer definiert so eine Ja/Nein-Frage? Richtig, das können nur Experten sein. Direkte Expertokratie, hier kommt sie in Form der Wohngemeinschaft von Rudolf, Bert und Hoimar aka Martin Puntigam, Hosea Ratschiller und Lukas Tagwerker.

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.