Standort: fm4.ORF.at / Meldung: "Kleine Gitarrenkunde: Clean, Green and Forever!"

Musik, Film, Heiteres

Roland Gratzer

Links und Likes

1. 2. 2013 - 07:16

Kleine Gitarrenkunde: Clean, Green and Forever!

Erneuerbare Energieformen in Songform. Hannes Duscher und ich sind an der Toleranzgrenze angelangt.

Green Planet

NASA / Radio FM4

Clean, Green & Forever

Die Woche der erneuerbaren Energien auf FM4.

Alles zum Nachlesen auch auf fm4.orf.at/greenenergy

Sonne, Wasser, Wind und Erde. Heilsversprechen einer nachhaltigen Energieversorgung und klassische Songthemen. Nein, bei "green, clean and forever" handelt es sich nicht um eine neue Gruppierung mit dem Motto "Rapid-Fans gegen Pyrotechnik". Es geht um die Zukunft.

Deshalb blicken wir in der aktuellen Gitarrenkunde in die Vergangenheit und graben Songs aus, die sich mit den Kräften der Natur beschäftigen.

Scorpions

Sony/Bearbeitung: Anna Winter

Die ohne Brille sind irgendwie fesch.

"Wind of Change" von den Scorpions ist das "Sierra Madre" der 89er-Generation. Die Akkorde im Schnelldurchlauf:

F-Dur, D-Moll, C-Dur, A-Moll, G-Dur und E-Dur bzw. E7 für die Bridge.

Um der Grundstimmung in Bezug auf erneuerbare Energie gerecht zu werden, brauchen wir noch eine happypeppi Musikrichtung. Ja. Es wird wohl Reggae werden. Offbeat, schlecht gespielte Steel Drum und völlig unkoordiniertes "Jah!" schreien und fertig. Logische Konsequenz: Aus "Wind of Change" wird "Wind of JAH!nge".

D-Moll

Radio FM4

Kleine Auffrischung: D-Moll.

Kleine Gitarrenkunde
In außerordentlich unregelmäßigen Abständen erklären Hannes Duscher und Roland Gratzer, dass hinter den großen Hits der Popkultur musikalisch nicht viel dahinter ist. In letzter Zeit neigen sie zum postmodernen Remix-Zwang.

Wind wäre also erledigt. Dann halt noch Sonne. Auch ein sehr ausgelutschtes Songthema. Wir nehmen uns "The sun always shines on TV" von A-ha. Das ist nur in erster Linie Medienkritik. Eigentlich zeigt der Satz auf, wie weit sie in den 80ern schon waren. Zumindest theoretisch.

Akkorde? E-Moll, A-Moll, Fmaj7, C-Dur, G-Dur, D-Dur, D-Moll und D-Moll7.

Ja. Wieder Reggae. Wobei: Warum genau ist ein äthiopischer, absolutistischer König so was wie Jesus? Wurscht.

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.