Standort: fm4.ORF.at / Meldung: "Elevate Artivism Award 2013"

Musik, Film, Heiteres

Robert Glashüttner

Videospielkultur, digital geprägte Lebenswelten.

1. 10. 2013 - 00:10

Elevate Artivism Award 2013

Das Grazer Festival präsentiert in Zusammenarbeit mit FM4 einen Preis für Kunst und gesellschaftspolitisches Engagement. Die fünf nominierten Projekte/Personen stehen fest. Stimmt ab!

Das Grazer Elevate Festival stellt dieses Jahr zum zweiten Mal in Form eines Awards in drei Kategorien Menschen, Initiativen und Projekte ins Rampenlicht, die sich positiv, nachhaltig und innovativ für die Gesellschaft engagieren.

Allgemeine Infos über die Elevate Awards.

Das Elevate Festival findet von 23. bis 27. Oktober in Graz statt. Das gesamte Programm ist bereits online.

FM4 präsentiert die Kategorie Artivism Award, der heimischen gesellschaftspolitischen Projekten bzw. Künster/innen und ihren Gesamtwerken Anerkennung und mehr öffentliche Aufmerksamkeit bringen soll. Neben "Artivism" gibt es bei den Elevate Awards auch einen internationalen sowie einen Steiermark-Preis.

Artivism- und Steiermark-Award sind mit je 1.500 Euro, der internationale Preis mit 2.500 Euro dotiert. Finanziert werden die Preisgelder dieses Jahr durch die Initiative "Sweet Crowdfunding".

Über die fünf Finalist/innen-Personen/-Projekte des Elevate Artivism Award 2013 kann bis Mitte Oktober hier auf fm4.ORF.at abgestimmt werden kann. Die Projekte werden während dieser Voting-Phase auch auf FM4 in Kurzporträts vorgestellt.

Elevate Awards 2013

Elevate Festival

Addie Wagenknecht

Elevate Festival

Alle FM4-Stories zum Elevate Festival unter

Auf anti-disziplinäre, experimentelle und atypische Weise erforscht die Künstlerin Addie Wagenknecht die Bereiche Emerging Media, Open Source, Pop Culture und Hacktivist Arts. Vor sieben Jahren hat es die New Yorkerin nach Innsbruck gezogen, wo sie seither lebt und arbeitet. Ihre Werke stehen in engem Bezug zum/zur Betrachter/in und setzen sich mit aktuellen gesellschaftskritischen Themen und der Verbesserung der Zusammenarbeit mit den Methoden der Open Source Community auseinander. Derzeit ist Wagenknecht der MIT Open Hardware Summit Chair, Mitglied bei Eyebeam und Mozilla, F.A.T. lab und eine Mitarbeiterin bei Artifact of Code, einem aufstrebenden Blog für Robotik.

placesiveneverbeen.com

HOAM:ART

Gesellschaft gestalten - das Team rund um die Workshopreihe HOAM:ART hat sich des Themas "Heimat" angenommen, um den Begriff zu entstauben, neu zu interpretieren und gemeinsam zu definieren. Das Motto: "Heimat ist da, wo man daran arbeitet." Kunstinteressierten wird in Kirchdorf an der Krems eine Woche lang die Möglichkeit geboten, neue Wege und Ausdrucksweisen kennenzulernen, um ihre Umgebung neu zu gestalten. Die Workshops sind vielseitig und reichen von Animationsfilm, Sound und Land-Art bis zum Zementguss. Am Ende steht eine Werkschau und das gemeinsame Ausklingen-Lassen einer kreativen Workshopwoche.

hoamart.wordpress.com

Four Elements

Rap, Graffiti, Breakdance und DJ-ing sind die vier Elemente des HipHop. Der gemeinnützige Verein More Elements widmet sich der Konzipierung und Durchführung von interdisziplinären Kultur- und Sportprojekten, bei denen der edukative Charakter klar im Vordergrund steht. HipHop, urbane Traditionen und Street Art bieten dabei die inhaltliche Basis für den Umgang mit sozialen und politischen Themen. Der Verein will nicht nur Szenearbeit leisten, sondern auch mit Klischees und Stereotypen im Bereich des HipHop aufräumen. Workshops, Konzerte, Vorträge, Filmvorführungen und sportliche Wettbewerbe mit nationalen und internationalen Teilnehmer/innen werden oft in Zusammenarbeit mit Schulen, Jugendzentren, Universitäten und Projekten im Kunst-, Kultur-, Asyl- und Migrationsbereich organisiert und durch die intensive Mitarbeit des fachlich geschulten More Elements Teams umgesetzt.

more-elements.at

Wastecooking

In den Containern vor Großmärkten türmen sich ungeöffnete Lebensmittel - Tonnen von Gemüse und Brot landen täglich im Müll. Ein Zustand der Verschwendung, auf den das Team von Wastecooking aufmerksam machen will. In einer konsumkritischen Kochshow haben sich Waste Diver (Mülltaucher/innen) und Köche/Köchinnen zusammengefunden und verarbeiten Lebensmittel, die sie aus dem Müll geholt haben, zu leckeren und kreativen Gerichten für ihre Gäste. Mit ihren Aktionen wollen sie zur Diskussion, zur Wertschätzung von Lebensmitteln und einer bewussten Esskultur anregen. Zu sehen ist die Show sowohl im Web als auch auf DVD. Das von David Gross 2012 in Salzburg initiierte Projekt sorgt mit diversen Aktionen zum Thema Lebensmittel mittlerweile österreichweit für Aufsehen.

wastecooking.com

pink noise Girls Rock Camp

Das pink noise Girls Rock Camp, veranstaltet von "pink noise" - Verein zur Förderung feministisch-popkultureller Aktivitäten, ist eine Workshop-Woche, in der musikalisches Basiswissen weitergegeben und Mädchen und jungen Frauen zwischen 14 und 21 Jahren die Möglichkeit geboten wird, andere musikbegeisterte Jugendliche kennenzulernen, gemeinsam Songs zu schreiben, Bands zu gründen und den Weg zur Musik zu finden. In das Programm mischen sich Radioworkshops, Bühnentechnik- und Selbstverteidigungskurse. Am Ende steht ein öffentliches Abschlusskonzert, bei dem die selbstkomponierten Songs präsentiert werden. Der Verein will damit den jungen Frauen - außerhalb von patriarchalen und von gesellschaftlichen Vorurteilen geprägten Strukturen - einen Rahmen bieten, um die eigenen Fähigkeiten zu erkennen, sich auszuprobieren, zusammenzuarbeiten und gemeinsam ihre Kreativität zu entfalten.

pinknoise.or.at

Eure Stimme "elevated" euer Lieblingsprojekt

Welches Projekt findet ihr besonders relevant? Die Arbeit welches/welcher Künstlers/Künstlerin begeistert euch im Speziellen? Darüber konntet ihr bis 15. Oktober 2013 hier abstimmen. Das Voting ist abgeschlossen, vielen Dank für eure Teilnahme!

Am 27. Oktober 2013 werden die Gewinner/innen der Elevate Awards im Rahmen einer Show am Festival bekanntgegeben und verliehen.

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.