Standort: fm4.ORF.at / Meldung: "Modern Talking mit Laibach"

Musik, Film, Heiteres

Natalie Brunner

Appetite for distraction. Moderiert La Boum de Luxe und mehr.

23. 4. 2014 - 16:00

Modern Talking mit Laibach

Zu ihrem neuen Album "Spectre" haben Laibach eine Partei gegründet. Was es damit auf sich hat, erzählen sie uns bei Modern Talking. Für 7 Tage on Demand.

Modern Talking

Natalie Brunner im Gespräch mit MusikerInnen

Die Hirschgeweihe bei Laibach gehören der Vergangenheit an. Laibach ist eine der umstrittensten und konzeptuell besten Bands der Musikgeschichte. Seit 1980 verwenden Laibach die Insignien von autoritären Systemen und das Auftreten ihrer Repräsentanten, um so Kritik zu üben. Und nachdem sich die Ästhetik der Autorität und der Tyrannei ändert, macht es auch Sinn, dass Laibach nicht mehr so aussehen und kommunizieren wie in den 90er Jahren.

maya nightingale

Laibach sind seit dem Beginn ihrer Karriere auf dem englischen Label Mute gesingt, aber durch ihren Performance-Ansatz wird Laibach eher als ein in verschiedenen Medien arbeitendes Künstler-Kollektiv gesehen.

Sie waren Vorbild von Dumpfbacken wie Rammstein, die zwar die Ästhetik, aber nicht die Idee und das Konzept dahinter, den Willen zu Subversion, übernommen haben. Rammstein spielten ein leeres Spiel der Provokation ohne Hintergrund und Laibach sind inzwischen in ihrer Ästhetik schon ganz wo anders.

Der fiebrig pathetische Ausnahmezustand, wie Kollege Pfister Laibach beschreibt, hüllt sich in ein anderes Tuch. Zu ihrer neuen Platte "Spectre" gaben sie folgende Erklärung: "Die Menschen haben genug vom politischen und ökonomischen Establishment und wollen die Macht in die eigenen Hände nehmen, um Würde und Solidarität in ihr tägliches Leben zu bringen".

Ganz eng mit Laibach verbunden ist NSK, neue slowenische Kunst, und in den letzten Jahrzehnten gingen viele kluge Perfomances und Aktionen auf das Konto von NSK und Laibach. Sie haben einen Staat gegründet und NSK-Pässe ausgegeben, die man auch bei den Konzerten erstehen kann. Wie Laibach Natalie Brunner verraten haben, hat der Staat zurzeit 15.000 Mitglieder.
Es soll auch tatsächlich schon Personen gelungen sein, mit ihren NSK-Reisepässen internationale Grenzen zu überqueren. Während einer Veranstaltung von Laibach und NSK in Sarajevo zurzeit des Jugoslawischen Bürgerkriegs wurden NSK-Pässe ausgegeben, welche bosnischen Staatsangehörigen die Ausreise aus dem Kriegsgebiet ermöglicht haben. Wenn Kunst den Rahmen der Geste, den Rahmen des Symbolischen derart sprengt, dann ist Jubel angesagt.

FM4 Modern Talking mit Laibach

Zu ihrem neuen Album "Spectre" haben Laibach eine Partei geründet. Was es damit auf sich hat, erzählen sie uns unter anderem in der nächsten Ausgabe von Modern Talking am Mittwoch, den 23. April, ab 19 Uhr in der FM4 Homebase und danach für sieben Tage zum Anhören unter fm4.orf.at/7tage.

FM4 Modern Talking

    Haftungsausschluss

    Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.

    Forum

    Zum Eingabeformular Kommentieren

    • avecplaisir | vor 1064 Tagen, 9 Stunden, 7 Minuten

      hmmm

      bei all dem lob an laibach: die werden zwar als pioniere angesehen, haben allerdings in ihrer anfangszeit kaum aussagen zu ihrer symbolik und ihren provokanten aussagen getaetigt. das war ein grosses schwarze loch. erst jahre spaeter hat man es als kritik erklaert, ob das denn immer so war, ist m.E. eher zweifelhaft.
      ebenso rammstein als nur dumm zu bezeichnen, ist m.E. auch sehr kurzsichtig (egal ob man rammstein nun musikalisch mag oder nicht).

      Auf dieses Posting antworten