Standort: fm4.ORF.at / Meldung: "Melodies for Refugees"

Musik, Film, Heiteres

Clemens Fantur

The street is the mother of all media.

2. 10. 2015 - 14:23

Melodies for Refugees

Ein Benefiz-Album mit zwanzig heimischen Musikern und Musikerinnen. U.a. mit Dawa, Attwenger, Kreisky, Garish und Fijuka. Ab heute als Download.

Refugees

Der Sampler Melodies for Refugees erscheint am 9. Oktober bei Hoanzl. Hier gibt es den digitalen Download.

Es war und ist an der Zeit zu handeln. Und Musiker Bernhard Eder begann zu handeln, als klar wurde, dass die nationale und internationale Politik mit der Flüchtlingssituation sowohl politisch als auch organisatorisch komplett überfordert erschien. Während andere Grenzen und Zäune fordern und sogar errichten, begann Bernhard Eder an einem Benefiz-Album zu arbeiten, welches am 2. Oktober digital und am 9. Oktober dann auch in physicher Form erscheinen wird.

Cornelia Reidinger

"Die Idee zu dem Sampler kam mir, weil ich mich machtlos gefühlt habe, bei all bei dem Wahnsinn, der damals in Traiskirchen vorging. Ich fragte mich, wie könnte ich am effektivsten helfen, was kann ich denn am besten? Und das ist nun mal Musik machen und Menschen connecten. Letzteres macht auch immer besonders Spaß - Menschen zusammenzuführen und gemeinsam Projekte auf die Beine stellen. Und wenn man damit auch noch anderen Menschen helfen kann, umso besser.", so Bernhard Eder zur Entstehung des Samplers.

Auf "Melodies for Refugees" versammeln sich zwanzig heimische Popmusiker und Popmusikerinnen von Kreisky über Fijuka bis Attwenger. Musikalisch finden sich auf dem Sampler teilweise extra für das Album produzierten Stücke, sowie akustische Neu-Interpretationen oder Kollaborationen, wie etwa das Stück "Laara Disch" von Attwenger und Harri Stojka.

"Das großartige und fast unglaubliche daran ist, wie schnell das alles entstanden ist. Von meinen ersten Telefonaten oder Mails an befreundete Bands bis zum Master-Termin vergingen gerade mal etwas mehr als drei Wochen. Dazwischen gab's ständig Up & Downs. Es war eine organisatorische Achterbahnfahrt: Bands und Partner waren ausgefallen, dann haben wieder welche zugesagt. Was aber letztendlich immer wieder Antrieb gab, dieses Projekt bis zum Ende durchzuziehen, waren die Bilder in den Medien - Westbahnhof, Hauptbahnhof, Röskze der "Marsch nach Wien".

Der Reinerlös aus den Verkäufen geht an die Hilfsaktion "Helfen.Wie.Wir" von ORF und NGOs.

Melodies for Refugees

DAWA Social suicide (live)
Catastrophe & Cure The shore
Bernhard Eder Es is zum rean
Leyya Brando (acoustic version)
Kreisky Vandalen (live)
Garish & Arik Brauer Sei Köpferl im Sand (live)
Musser & Schwamberger Endlich sauber
Mira Lu Kovacs & Lukas Lauermann Remember me (Dido´s Lament)
Ben Martin Start a movement
Kommando Elefant Bis der Wind sich dreht
Das Trojanische Pferd Staub (Stirner & Seidl Polit-Remix)
David Lipp Gespenster
Fijuka Purple clay
Willi Landl & Karl Sayer The Power of love
Die Buben im Pelz Lenzibald (live)
Attwenger & Harri Stojka Laara Disch (live)
Christian Wirlitsch Hey es reicht
Martin Spengler & die foischn Wiener Zuagrasta
Tanz Baby Die vergessene Stadt
Frenk Lebel feat Vera Schwarz Together we move on

Der Sampler Melodies for Refugees erscheint am 9. Oktober bei Hoanzl. Hier gibt es den digitalen Download.

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.