Standort: fm4.ORF.at / Meldung: "Exit Poll 2015 - Teil 1"

Musik, Film, Heiteres

29. 12. 2015 - 15:03

Exit Poll 2015 - Teil 1

Wir haben ein Ergebnis! Der Exit Poll 2015 ist ausgezählt. Das waren eure Lieblinge des Jahres: Songs, Filme, Partys, Games, Club, TV-Momente, Aufreger, Hashtags.

Rewind 2015

Der FM4 Jahresrückblick

Schwer zu sagen, ob man in ein paar Jahren den Satz hören wird "Wer sich an 2015 noch erinnern kann, der war nicht dabei". Es ist heuer jedenfalls eine Menge passiert, an das gerne das Adjektiv "historisch" geklebt wird. Die Politik hat den Pop heuer definitiv überschattet, das merkt man auch an den Ergebnissen des FM4-HörerInnen-Exit Polls. Und dann war da auch noch was mit Wanda und Bilderbuch, so könnte man das Ergebnis des Exit Polls zusammenfassen.

Hier in Teil 1 gibt es eure liebsten Songs, Filme, Games, Hashtags, Aufregungen, Konzerte, Clubs und TV-Momente. 2015 ausgezählt und in handliche Listen geordnet zum Erinnern, Analysieren, Lachen und Ärgern.

Song des Jahres

Zu Hotline Bling hat Philipp L’Heritier schon alles Wesentliche geschrieben, kann man so lassen. Wanda auf Platz 2 mit dem 2015er Kracherl "Bussi Baby" und dem Vorjahresmodell "Bologna" auf Platz 4 lässt vermuten, dass das noch lange nicht vorbei ist mit den verschwitzten Lederjacken. Bilderbuch, endgültig von den Medien zur Konkurrenz erklärt, erscheint nur auf den ersten Blick abgeschlagen auf Platz 10. Immerhin wurde jeder einzelne Song auf dem Album "Schick Schock" zumindest einmal zum Song des Jahres gewählt.

Drake

Drake

Film des Jahres

Können gefühlte zwei Milliarden "Star Wars"-Fans irren? Offenbar nicht, so zwiespältig kann die Filmkritik gar nicht ausfallen, dass das Fan-Empire bei Umfragen wie dieser hier nicht gnadenlos zuschlägt. Dass sich ausgerechnet das kinetische Action-Meisterstück "Mad Max: Fury Road" nicht ganz so einfach unterkriegen lässt, ist sympatisch. Überraschend auch das gute Abschneiden des aufregenden One-Shot-Berlin-bei-Nacht-Thrillers "Victoria". Kino ist jedenfalls fast immer Adrenalin, außer beim Brenner natürlich. Da gelten andere Gesetze.

Rey aus Star Wars

Lucasfilm Ltd.

Party/Konzert des Jahres

Wenig überraschend: Die Platzhirschen wieder on top. Wanda und Bilderbuch haben 2015 wieder die Clubs, Säle und Hallen ausverkauft und auch in Deutschland eine Spur der Feierlaune hinterlassen. Kein Ende in Sicht. Neben dem FM4 Frequency als Gesamtereignis hat der doch recht fantastische Auftritt des Musikmanns des Jahres ebendort im Speziellen begeistern können: Kendrick Lamar. Besonders erfreulich: Den großen Zuspruch, den das Voices for Refugees am Heldenplatz, und zwar quer durch die musikalischen Lager, erfahren hat.

Game des Jahres

Der diesjährige Liebling der globalen Gaming-Community ist auch in unserem Poll am ersten Platz: "The Witcher 3" behauptet sich klar vor dem zweiten großen Open-World-Abenteuer des Jahres, "Fallout 4". "Star Wars" schafft es nicht nur im Filmpoll ganz nach vorne, sondern auch als "Battlefront"-Version in die Top 3 der Gaming-Kategorie. Etwas überraschend abgeschlagen dabei ein weiterer Blockbuster dieses Jahres, Hideo Kojimas langerwartetes Epos "Metal Gear Solid V" auf Platz 5. Einen kleinen Achtungserfolg gibt es für das emotional mitreißende Adventurespiel "Life is Strange" auf der 9.

The Witcher 3 Charakter auf Pferd

CD Projekt

Club des Jahres

  • 1. Grelle Forelle
  • 2. Celeste
  • 3. Chelsea
  • 4. Fluc/Fluc Wanne
  • 5. Flex
  • 6. Pratersauna
  • 7. Arena Wien
  • 8. Das Werk
  • 9. Kombüse
  • 10. brut Wien

Jetzt wo das Ende der Pratersauna, wie wir sie bisher kennen, besiegelt ist und die Kantine zusperrt, bleiben in Wien in erster Linie Grelle Forelle, Fluc, Arena und Flex als Großclubs übrig. Das Nachtleben in den kleineren Locations wie Celeste und dem Dauerbrenner Chelsea blüht dafür umso üppiger. Hallo Linz/Graz/Salzburg/Innsbruck! Was geht bei euch? (Kombüse-Fans ausgenommen!).

Grelle Forelle Logo

Grelle Forelle

TV Moment des Jahres:

  • 1. EM-Qualifikation / Sieg in Schweden
  • 2. Songcontest in Wien / 0 Punkte beim Songcontest
  • 3. Jan Böhmermann (Varoufakis Stinkefinger / Ich hab Polizei)
  • 4. Netflix / kein TV / Youtube / kein TV-Moment
  • 5. Der Abschied von Stefan Raab
  • 6. Anschläge in Paris
  • 7. Die Ex-FPÖ-Abgeordnete Susanne Winter bei Armin Wolf in der ZIB2
  • 8. Wien-Wahl Hochrechnungen
  • 9. Miley Cyrus hostet die VMAs
  • 10. Voices for Refugees am Heldenplatz

Es gibt sie noch, die kollektiven TV-Ereignisse. Fußball und Songcontest zeigen das auf das Allerschönste. Jan Böhmermann (Ist er der Stefan Raab des denkenden Menschen?) hat mit seiner gekonnten Verwirr-Strategie ("Meint er das jetzt ernst?") für Aufsehen gesorgt. Da fällt der Abschied vom eben erwähnten Stefan Raab umso leichter. 2016 wird dann das Jahr der Fußball EM.

Marcel Koller mit Baguette

APA/GEORG HOCHMUTH

Aufregung des Jahres

  • 1. Flüchtlingspolitik
  • 2. Terroranschläge in Paris
  • 3. Grenzzaun
  • 4. Wahlen
  • 5. FPÖ
  • 6. Rechtsruck
  • 7. Mikl-Leitner
  • 8. Varoufakis Fake
  • 9. Star Wars
  • 10. Rolltreppeneröffnung

Neben den wirklich wichtigen Dinge, ideologischen Tendenzen, Terror und Flüchtlingspolitik fanden sich unter den diesjährigen Einsendungen auch wieder schöne Privat-Aufregungen wie beispielsweise "Meine Haare", "Emoji als Wort des Jahres" und "Auflösung Ja, Panik?".

Staatsgrenze

APA/ERWIN SCHERIAU

Hashtag des Jahres

  • 1. #refugeeswelcome
  • 2. #jesuischarlie
  • 3. #trainofhope
  • 4. #prayforparis
  • 5. #gönnung
  • 6. #ichhabpolizei
  • 7. #nohashtag
  • 8. #taferlgate
  • 9. #forceawakens
  • 10. #ekelfeminismus

Starker Überhang dieses Jahr in Richtung deutlicher Bekenntnisse zur Solidarität. Dazwischen auch großer Zuspruch für die Ablehnung von Hashtags und klare Vorliebe für HipHop-Lingo: Moneyboy hat heuer mit seiner "Gönnung" das wahre Jugendwort des Jahres popularisiert, während Streitfall Jan Böhmermann immerhin einen in näherer Zukunft wohl kaum totzukriegenden Slogan erschaffen hat.

Menschen mit Refugees Welcome Banner

Piece Of Cake Films

Am Mittwoch folgt dann der zweite Teil des Exit Polls 2015 mit euren liebsten Acts, Serien, Büchern, Lebensgefühlen und mehr hier. Ab 15 Uhr auch on-air in FM4 Connected.

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.