Standort: fm4.ORF.at / Meldung: "2015on45 - Happy New Year!"

Musik, Film, Heiteres

Daniela Derntl

Diggin' Diversity

31. 12. 2015 - 12:01

2015on45 - Happy New Year!

16 österreichische DJs präsentieren euch ihre liebsten Clubtracks des Jahres 2015.

2015on45 - Die Partys

Wir feiern die besten Clubtracks des Jahres. Am 5.1. mit euch im Club in Dornbirn und Graz!

2015on45 im FM4 Player

7 Tage könnt ihr euch die besten Clubtracks 2015 Anhören.

Rewind 2015

Der FM4 Jahresrückblick

Es geht los! Den Anfang macht der House-Connaisseur und High-Spirits-Host BTO Spider. Wir freuen uns auf seinen Mix

19.05 BTO Spider

Kristian Davidek

BTO Spider über seinen Mix:

"Viel zu viele Tracks müssen ja schon deshalb draußen bleiben, weil sie ihre volle psychoakustische Wirkung erst bei der Laufzeit von acht, neun Minuten oder länger entfalten. Aber, je kürzer der Mix sein muss, desto intensiver ist auch die Beschäftigung und das süß-saure Gefühl, mit sich selbst ringend in dem Anhör- und Entscheidungsprozess, dann Stück für Stück weiter zu kommen. Und die Essenz eines Jahres ist am Ende dann so ein richtiges Mind-Body-Soul-Erlebnis. Und auch die Dankbarkeit spürt man viel tiefer gehend, dass es so viele inspirierende Menschen gibt, die so geniale Musik machen, die unser Leben positiv beeinflussen kann. Einen schöneren, intensiveren und spannenderen Job wird man mir wahrscheinlich nicht mehr näherbringen können."

Kristian Davidek

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

2015on45 - BTO Spider

Doc Daneeka & Seven Davis Jr What's It Gonna Be? (Andrés Remix)
Ebo Taylor Eye Nyam Nam 'A' Mensuro (Henrik Schwarz Blend)
Romanthony Too Long (Doctor Dru Remix)
Dele Sosimi Sanctuary (Titeknots Remix)
Kim Ann Foxman Open The House (Eli's Super NY Mix)
Jayclectic In This House
Crazy P Like A Fool
Shaun J. Wright It Keeps Turning (Joshua Iz Remix)
Ike Release Dance Equations
Ost & Kjex The Baker's Daughter

20.00 Phekt

Phekt

Nächster Gig:

FM4 Geburtstagsfest – 23. Jänner – Ottakringer Brauerei

Tribe Vibes Party – 30. Jänner - Cafe Leopold

Er ist der einzige Mann, bei dem wir uns heute entschuldigen müssen, denn wir stehlen ihm Sendezeit! Normalerweise würde an diesem Abend ja FM4 Tribe Vibes durch den Äther rauschen, doch das ist heute komprimiert auf die Quintessenz des ganzen Jahres. Ausgesucht und rasant collagiert – eineinhalb Minuten pro Track!!! – von Tribe Vibes Co-Host DJ Phekt.

2015 war ein sehr gutes Jahr für Phekt. Er hat mehr Konzerte denn je besucht und auch sonst war ihm nicht fad. Er hat aufgelegt wie ein Callcenter-Mitarbeiter. Deshalb ist er gespannt, ob sich dieser Schnitt im nächsten Jahr halten lässt, denn "so groß ist unsere Area ja auch wieder nicht und ich hab jetzt gefühlt jeden Club in Österreich 20mal durch."

Veranstalter mit Verstand werden diese Zahl in die Höhe treiben.

Kristian Davidek

Phekt über seinen Mix:

"Wie immer ist bei diesem Jahresrückblicks-Mix die schwierigste Aufgabe, wie bringt man alles unter einen Hut, was relevant war. Das geht nicht in 40 Minuten. Vor allem, ich versuche immer deutschsprachige, österreichische und internationale Releases zusammen zu mixen. Ich hab dann meistens nicht mehr als eine Minute pro Song und hab natürlich auch einiges nicht mit rein bekommen. Dieses Mal ist es wieder eine Mischung aus meinen persönlichen Highlights von Leuten wie Skero bis hin zu internationalen Releases von Leuten wie Drake et cetera. Lasst euch überraschen, wie ich den Bogen gespannt hab."

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

2015on45 - Phekt

Fashawn Confess (The Best)
Scarface Rooted
DJ EFN ft. King Tee, Fashawn & Kurupt Selfish
Roots Manuva One Thing
Deichkind So ne Musik
Marsimoto Illegalize it
MoTrip Mathematik
Main Concept Idealisten und Ideologen
Illa J Strippers
Jamie XX ft. Young Thug & Popcaan I know there’s gonna be (Good Times)
Dr. Dre ft. Justus & BJ The Chicago Kid It’s all on me
Kendrick Lamar ft. Rapsody Complexion (A Zulu Love)
Skero ft. Monobrother Kopf im Gnack
Guilty Simpson ft. Spacek Smoking
Lady Leshurr Take it back
Betty Ford Boys Henny Lean
Xatar Baba aller Babas im Land
Flip ft. Cymarshall Law & Skit Slams HipHop at War
PRhyme ft. Dwele You should know
Joey Bada$$ Paper Trail$
Haftbefehl Ich rolle mit meim Besten
Pete Rock Beat goes on
Kroko Jack Bledsinn
Action Bronson ft. Chance The Rapper Baby Blue
Fatoni & Dexter ft. Kryptik Joe Kann nicht reden ich esse
Drake Hotline Bling

20.50 Viennoise

Viennoise

Nächster Gig:

6. Februar – Tante Emma in Innsbruck

Viennoise ist ein DJ- und Veranstalterinnen-Kollektiv aus Wien, bestehend aus IsiLi, maxi, Mia Raabe und Veronika Amie. Das Quartett bespielt die Schnittstelle Musik-Party-Kunst-Performance – beispielsweise mit der Ausstellung Electropia, die heuer im Mo:e stattgefunden hat. Dabei ging es um Elektromagnetismus. Klingt sperrig, ist aber ein verbindendes Element, eine treibende Kraft in der Musik sowie im Universum, vor Ort versinnbildlicht durch eine spacige Soundreise des digital-analogen Kammerorchesters der ELAK.

Daniela Derntl

Das war eine der wenigen Veranstaltungen, die Viennoise 2015 konzipiert hat, denn das Kollektiv war heuer ungewohnt heimatlos. Eine Tatsache, die sich 2016 ruhig ändern darf. Heute Abend hört man die Vier im DJ-Ringerl bei 2015on45, zu späterer Stunde haut Mia Raabe dann im Werk an der Wiener Donaulände auf den Putz.

Daniela Derntl

Viennoise über ihren Mix:

"Wir spielen das Set zusammen und versuchen, einen gewissen Spannungsbogen zu halten, obwohl wir auch sehr unterschiedliche Geschmäcker haben und versuchen, das alles zusammen zu bringen, dass das alles zusammen passt im Großen und Ganzen. Wir haben dieses Mal auch Waldi, also die Veronika Amie, in die Mitte reingepackt, damit der Sound nicht am Anfang so ist und am Ende so. Ich hoffe, das gelingt uns."

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

2015on45 - Viennoise

Paul Walther Meduka
Gari Somalis Env3
The Phantom Punkt
Luca Lozano The Afterworld
Bodo Miles High
Barac Superlate Check In
Syncmode Kurkin
Brsteny & Magna Sunday 2 Session

21.40 Precious K.

Precious K.

Nächster Gig:

2015on45-Party – 5. Jänner – Conrad Sohm, Dornbirn

Ein abwechslungsreiches Jahr hat der Tiroler DJ Precious K. hinter sich – neuer Job, neue Stadt, viel Musik, viele Gigs. Er produziert auch selbst Techno und House mit Asumi als Pyjamas; mit Stefan S. frönt er als Janefondas seiner Leidenschaft für Disco-Edits. Seine DJ-Sets hat er heuer ungewohnt hart angelegt:

"2015 war ein super Jahr zum raven, war ein super Jahr mit viel gutem Techno, mit viel gutem Breakbeat-Techno, es war aber auch ein super Jahr für Chicago-Acid-House. Stimmt schon, wenn ich gespielt hab, vor allem zur Primetime, hab ich gern mal sehr ravig und sehr hart gespielt. Techno war wichtig dieses Jahr, aber House war auch sehr interessant."

Helena Wimmer Photography

Sein Set bei der 2015on45-Party im Conrad Sohm in Dornbirn am 5. Jänner wird auch so ravig und hart, verspricht er uns im Interview.

Precious K. über seinen Mix:

"Mir ist es wichtig, immer einen Bogen zu spannen. Ein stimmiges Set zu spielen. Es sind dadurch viele andere Lieblingstunes natürlich nicht mit dabei, aber es sind absolut nur Nummern drauf, mit denen ich die eine oder andere Party hab rocken dürfen im Jahr 2015."

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

2015on45 - Precious K

Todd Terje Leisure Suit Preben (I:Cube remix)
Midland Stop (Don´t let the beat)
Jacques Renault Mmmhmmm feat Teddy Stuart
Jamie xx Loud Places (Tessela Remix)
Special Request Amnesia
Marvin I want you
Rote Rote 2
Peter van Hoesen Drift
Axel Boman Nokturn (Grand Finale)
Roland Tings Floating on a Salt Lake
Dj Metatron Rave Child

22.30 Theryble

We proudly present the Rookie of our Show:

Theryble ist 18 Jahre alt, kommt aus der Wildschönau in Tirol und liebt Drum’n’Bass – seitdem sie sieben ist. Damals ist ihr der MP3-Player ihrer älteren Schwester in die Hände gefallen, mit einer Playlist namens "Arena Vienna" und Tracks von Aphrodite, DJ Hype, DJ Die, Dillinja und einem Mix der Arena Wien. Seitdem lässt sie der Oldschool Drum’n’Bass – also Breakbeat und Jungle - nicht mehr los und das hört man auch bei ihren Sets.

Mit 16 hatte sie endlich genug Geld für zwei CDJ-Player und einen Mixer gespart – und los ging es mit der DJ-Karriere in der Almbar in Wildschönau, wo laut Theryble die Tiroler Drum’n’Bass Szene begonnen hat, die seit acht Jahren "dank Tabularasa und Ruhestörung" immer größer geworden ist.

Highlights des Jahres waren für sie das Let It Roll Winter Austria in Innsbruck, Gstört im Park und Let It Roll Summer. Aber auch in ihrer Lieblingslocation, dem Q-West in Kufstein "feierten die Drum’n’Bass-Heads von Tirol hart". Hart wird auch ihr Mix. Wir freuen uns drauf!

Theresa Brunner

Theryble über ihren Mix:

"In Hoffnung, dass die etwas ältere Generation auch wieder Spaß an Drum'n'Bass findet, versuche ich den alten Sound wieder neu zu entdecken. Trotz meiner Liebe zum Oldschool, habe ich mein Bestes gegeben, meine absoluten Lieblingstitel von 2015 in diesen Mix einzubauen."

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

2015on45 - Theryble

Bomfunk MC’s Freestyler (Teknian & ZeroZero feat. JFB Remix)
Freek Cobalt 60
Liz-E My Heart
Voltage Steppy Stones
The Verdikt Money First
Bcee feat. LSB & Rocky Nut The River Runs Dry
dRamatic Dogs On Redbull
Fresh Kutt Feel (Serum Remix)
Potential Badboy You’r Mine (Annix Remix)
Break The Flux
Alix Perez Recall & Reflect
DSR & LSB The View
Mampi Swift Jaws (Serum & Coda Remix)
Riya, Villem & McLeod Fear Bites
Dj Sly feat Bassman Quaterpunderbass (Serum & Coda Remix)
Bcee Come & Join Us
Frankee Deep Down
The Verdikt The Corner
Soul Intent Funk Lick
Crytical Dub feat. Yush Readblock
Ciland Under My Sensi
Nu:Tone feat. Lea Lea Tides’

23.15 Kristian Davidek

FM4 Davidecks, jeden Samstag ab 19 Uhr seit 2007. Es ist das letzte Tor ins Wochenende, gleichzeitig Schnittstelle von Pop- und Clubkultur, und diese Schnittstelle ist sehr breit, wie im wirklichen Leben. Mainstream, Underground und Avantgarde sind oft weniger weit auseinander, als man denkt. Kristian sagt, dass 2015 das beste Jahr für Tanzmusik ist, an das er sich erinnern kann. "Die Vielfalt ist atemberaubend, das merkt man auch an der Diversität der Mixes insgesamt und wie wenige gleiche Platten heuer in den insgesamt 13 Stunden DJ Sets laufen." Es war ein gutes Jahr, aber die Prognose lautet: "2016 wird noch besser. Überprüfbar jeden Samstag Abend on air oder im Club."

Helena Wimmer Photography

Kristian Davidek über seinen Mix:

"Dieses Jahr bin ich tief in den englischen House- und Technosound eingetaucht. Viele Stücke haben lustigerweise so Ooomph Synthiebässe (das ist mir erst jetzt beim Vorbereiten aufgefallen), Vocals und selbst die ein zwei trockenen Technotracks sind melodiös. Artist des Jahres ist für mich Paul Woolford aka Special Request, der seit einigen Jahren die Rückkehr von Jungle vorbereitet, allerdings in einem anderen Tempo. Er lässt House und Jungle verschmelzen, für mich als Breakbeatliebhaber ein Paradies. Die erste Shortlist für meinen 2015 on 45 Mix umfasste etwa 90 Songs. Letztendlich habe ich die wirklichen Banger ausgesucht. Den Rest gibt’s im Club und jeden Samstag in meiner Show. Much love."

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

2015on45 - Kristian Davidek

breach anna love
moullinex don't you feel crackazat remix
riton rinse and repeat
pyjamas lovedance
dusky jilted
david zowie house every weekend mike mago remix
adesse versions thank u
tazer & tink wet dollars
mele ambience
special request reset it
paul woolford mdma
fono joy

0.15 Functionist

HAPPY NEW YEAR!!!

Kristian Davidek

Das Jubiläum 10 Jahre FM4 Unlimited liegt hinter Functionist & Beware, still standing strong Montag bis Freitag von 14 bis 15 Uhr. Functionist freut sich 2016 auf ein Revival in eigener Sache: Er spürt, dass Hip Hop für ihn zurückkommt, dass die Spielarten dieses Genres nach wie vor spannend sind und immer innovativer werden. Wir freuen uns auf seine Entdeckungen im neuen Jahr!

Kristian Davidek

Functionist über seinen Mix:

"Ich hab in diesem Mix versucht, ein Best-of-Club-Sure-Shots zusammen zu stellen. Ich wechsle sehr zwischen den Stilen, aber das war bei mir schon immer so und wird auch nächstes Jahr so weiter gehen. 2015on45 geht für mich von uplifting Deep-House bis zu dunklem Electro."

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

2015on45 - Functionist

Kink Pocket Piano (Breakbeat Mix)
Groove Armada I See You Baby (Hauswerks 2015 Remix)
Karizma I Got My Music
Floating Points Nuits Sonores
S3A Theuz Hamtaak
Art of Tones The Rainbow Song
Detroit Swindle Figure Of Speech
Roman Flügel Sliced Africa
Stefano Ritteri You’re My Lover
Groove Assassin Latin Showdown (DJ Spen aka SP3N Remix)
DJ Koze Knee On Belly (Original Mix)
Uffe Solid Satin (We Can Do Something)
Andre Bratten Trommer & Bass
Marcus Marr Brown Sauce
Florian Kupfer Discotag

1.00 MOTSA

MOTSA war der FM4 Soundpark Act des Monats Februar, also genau zu einer Zeit, in der er heuer extrem produktiv war. Einige Tracks harren 2016 ihrer Veröffentlichung – sein erfolgreichster war London Drizzle mit Bearcubs, der es sogar in die Sendung der BBC Radio One Clubmusik-Koryphäe Annie Mac geschafft hat. That’s a big deal - oder?

"Ich finds immer wichtig, dass man zurück denkt, wo man angefangen hat. Und von dieser Perspektive her war das mit Annie Mac ein sehr großer Moment. Sie hat ja jetzt auch einen Award als Top-Radiomoderatorin gewonnen und das Großartige ist einfach die Publicity, so ein großes Publikum erreichen zu können. Das war super, weil ich auch mit der Produktion sehr zufrieden bin."

Kristian Davidek

MOTSA über seinen Mix:

"Es ist eine Widerspiegelung von Musik oder eher Acts, die mich dieses Jahr, aber auch in anderen, vergangenen Jahren sehr inspiriert haben. Das Ganze stellt auch eher meine clubbigere Seite dar. Es sind auch Sachen dabei, die meine Musik auf irgendeine Art und Weise beeinflusst haben heuer."

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

2015on45 - MOTSA

Tiefschwarz Free Falling (Skream Remix)
George Fitzgerald Call It Love (Scuba’s Angel Dust Mix)
Tom Demac Dave Saints
Huxley Still Love
KiNK Cloud Generator
Beesmunt Soundsystem Searchin’
Ben Pearce, Shadow Child, Laurel Nothing Ever Hurts (Ashworth Remix)
Tom Demac The Shuttle Awaits
Paxton Fettel She’s All Right (Jimpster Remix)
Eric Prydz Opus (Four Tet Remix)
Sau Poler Bercy

1.45 salute

Vor seinem DJ-Gig bei "Can You Dig It" im Cafe Leopold kommt salute bei uns im Studio vorbei. Der Wiener Produzent und DJ lebt und studiert in Sussex, UK. Letztes Jahr war er bei 20 Years on 45 noch der Rookie of the Year, heuer schreiben bereits reichweitenstarke, britische Medien wie The Fader, Dummymag oder der Guardian über ihn. Ehre, wem Ehre gebührt – immerhin hat er heuer auch einen offiziellen Remix für den Disco-Übervater Giorgio Moroder featuring Sia gemacht. War es kompliziert, mit zwei solchen Kalibern zu arbeiten? Mischen die sich viel ein?

"Um ehrlich zu sein, hätte ich mir nicht gedacht, dass der Remix angenommen wird, aber anscheinend hat er Sia gefallen. Ich dachte mir wow, sie muss ein sehr offenes Ohr haben. Aber schwierig war es eigentlich nicht. Das ging halt alles übers Management und Label, aber alle waren zufrieden. Ich durfte machen, was ich wollte, was mir sehr wichtig war, denn ich habe es nicht gerne, wenn man mir sagt – so oder so!"

Salute

Kristian Davidek

Im Frühling hatte salute mit einer kreativen Blockade zu kämpfen, die er zum Glück überwunden hat. Die nächste EP kommt im Februar oder März und danach wird er sich seinem Debüt-Album widmen. Horaay!

salute über seinen Mix:

"UK Bass, Jersey Club, House, Techno und Grime, der heuer wieder vom Tode auferstanden ist, machen meinen Mix aus. Dieses Jahr waren mir Melodik und Energie beziehungsweise die Kombination davon sehr wichtig. Es ist heuer extrem viel innovative und experimentelle Musik rausgekommen, die in den Clubs wirklich sehr, sehr gut angekommen ist und das hört man in meinem Mix eh."

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

2015on45 - salute

Rustie New Realm
Glacci Firebrick VIP
Chet Porter Awakening
Hudson Mohawke System
Dellux Missing You
Stormzy Know Me From
Mystry Pulse 8
Skepta Shutdown
Kaytranada A Loser’s Celebration
AWE Rust Lung VIP
Skrillex & Diplo Where Are Ü Now (with Justin Bieber)
SOPHIE VYZEE
Bassboy Rainbow (feat. Clarity)
salute Castle (Magic)
Aden Tanz 4 - Hell
Chambray Anew
Fono Real Joy
Tiny Dancer Who Am I (SOPHIE MSMSMSM Remix)
Nina Las Vegas & Swick Cool Sports
Hybrid Theory King Kong 2.0
Jamie xx Gosh
Duke Dumont Ocean Drive (Karma Kid Remix)
Sivey Ascension’

2.30 Joyce Muniz

"2015 war viel zu kurz", erzählt uns Joyce Muniz im Interview, "ich hab leider nicht alles geschafft, was ich mir vorgenommen hab." Aber dennoch hat sie einige Releases veröffentlicht, der letzte ist im August auf 20/20 Visions erschienen. 2016 steht was richtig Großes an, aber sie verrät uns leider noch nicht was.

Ein Highlight war für sie ihr Gig in Puerto Rico: "Ich bin 17 Stunden geflogen, die Koffer sind nicht angekommen, ich war total jetlagged. Aber die Veranstalter waren total cool drauf, dann die Sonne, soviel Energie. Ich war einfach super excited und dann hab ich um zwei Uhr in der Früh angefangen und hab gegen elf Uhr aufgehört. Es waren einfach so geile Leute dort, das bringt natürlich einiges und das Soundsystem war so fett, ich konnte einfach nicht aufhören. Das war eines meiner geilsten Sets ever! Aber danach war ich zwei Tage lang komplett taub. Ich konnte einfach keine Musik mehr hören, aber ich würde es wieder machen – für diese Crew. Echt einmalig."

Daniela Derntl

Joyce Muniz über ihren Mix

"Das sind meine Lieblingstunes, die ich heuer auf FM4 La Boum de Luxe gespielt habe. Sexy, groovy, melodisch."

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

2015on45 - Joyce Muniz

Hot Chip Need You Now (Dennis Ferrer Remix)
Sabb One of Us feat. Forrest (Detlef Remix )
Terranova Underverse & Mandel Turner - (Adam Port Mix )
Her Mind Raw District Feat. Aquarius Heaven
Simone Vitullo Feat. Cari Golden Cracks
Freak Me Float Away
Stefan Jurrack The Feeling
Till Von Sein Like Air feat. Meggy (Joyce Muniz Remix)

3.15 Slack Hippy

Slack Hippy

Nächster Gig:

1. Jänner – Time for a Beer - Fluc

2015 hat sich für La Boum de Luxe-Host Slack Hippy alles um Gemüse, Katzen und Kochen gedreht. Um Musik natürlich auch – vor allem um Rave und Jungle – Genres, die heuer ihre Rückkehr, in enger Verknüpfung mit House, gefeiert haben. Die Verantwortlichen dafür präsentiert Slack Hippy in seinem Mix – allen voran Paul Woolford aka Special Request. Dass sich Breaks wieder unter House-Beats mischen, hat Slack Hippy, der alte Prophet, übrigens schon vor zwei Jahren bei 2013 on 45 voraus gesagt.

Kristian Davidek

Letztes Jahr hat Slack Hippy beim Silvester-Special 20 Years on 45 die provokante These aufgestellt, dass Techno tot sei. Wie schauts heuer aus? Ist Techno von den Toten wieder auferstanden?

Kristian Davidek

"In certain situations, yes it did. I got offered a residency for the Reloaded people in the Fluc Wanne. The Reloaded guy is called Martin Gredler, he actually owns Dynamic Records and he does very hardcore, french-core and tech-core partys and he was looking for a warm-up DJ, that didn’t start off with 180 bpm. And through that, well, I always said I love techno, I rediscovered my love for techno by doing the warm-up for these hardcore events. And it’s always 140plus, it’s raw, brutal techno in its actual form – as it should be. And there are things that Gerald van der Hint does – called Meat Market, which I find utterly respected. Or Maschinenraum at the Werk in Vienna. And I’m sure, I’m going to insult a few people - but apart from these partys, techno should be thrown out of the room. Because what lots of people understand as techno in Vienna is not techno. Sorry! It isn’t techno!"

Kristian Davidek

Slack Hippy über seinen Mix:

"This is about rave, break beats, electro and the whole 40 minutes is based around that. Also with a pop feeling towards it and the old, early nineties feeling of rave and just letting it go. Starts off smoothly, deep and will end in rather nasty, brutal fashion. As normal."

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

2015on45 - Slack Hippy

Fatima Yamaha What`s a Girl to do
DMX Crew M.K.S Studio
Martyn EF40
Entro Senestre Trials of Love
Zenker Brothers Phing
KiNK Pocket Piano (Breakbeat Mix )
Special Request Take Me
Source Direct Black Rose (Blawan Remix)
R-Zone 321
Special Request Peak Dub

4.00 Laminat

Laminat

Nächster Gig:

Unter dem Pseudonym Kobermann:

5. Jänner – Grelle Forelle

Bei den FM4 Exit Polls wurde die Grelle Forelle zum "Club des Jahres" gekürt – und deshalb ist es nur würdig und recht, wenn uns Johannes Piller (bekannt als Laminat und Kobermann), der Chef-Booker und Geschäftsführer der Grellen Forelle, seine Lieblingstracks des Jahres präsentiert.

Im Dezember hat die Grelle Forelle ihren vierten Geburtstag gefeiert und richtet sich nun neu aus. Der Club wird auf den Mainfloor reduziert, das Spektrum erweitert: Also mehr Konzerte, sowie ein hauseigenes Restaurant.

Daniela Derntl

Aber nicht nur die Grelle Forelle verändert sich, die ganze Wiener Clublandschaft ist momentan im Umbruch: die Pratersauna wechselt Ende Jänner den Pächter, die Kantine im alten Zollamt sperrt zu. Die Szene in Wien ist anscheinend zu klein für das große Angebot der letzten Jahre, bei den vielen teuren Bookings und der harten Konkurrenz konnte sich das ja nicht für alle ausgehen?

"Jeder, der das mit ein bisschen Verstand von außen betrachtet und sich ein wenig mit Ökonomie beschäftigt, kann sich ausrechnen, dass sich das nicht ausgehen kann. Es kommen zwar jedes Jahr mehr Studenten nach Wien, zugleich sind die Studenten aber immer mehr fokussiert auf ihr Studium, damit sie schneller fertig werden, einen Job bekommen, weil die momentane Lage am Job-Markt auch nicht sehr rosig ist. Eins und Eins ist noch immer Zwei – und nicht Vier – und somit bleibt wer über."

Laminat über seinen Mix:

"Einerseits hab ich versucht, als Laminat die straighteren, nicht so komplexen Themen abzubilden, andererseits aber auch versucht, mit meinem Synonym Kobermann, die verqueren, im Leftfield-Bereich angesiedelten Platten zu präsentieren."

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

2015on45 - Laminat

Vito Ricci The Ship Was Sailing
Galcher Lustwerk Parlay
Chaos in the CBD Midnight in Peckham
Jack J Thirstin’
DJ Fett Birger Redone (Ostepop Dream Mix)
DJ Fett Burger & Jayda G NYC Party Track
Stefan Ringer Fleek
Gesloten Cirkel The Real Melbourne House

4.45 Makossa

FM4-Musikchef Makossa ist 2015 total auf seine Rechnung gekommen, denn der Sound, auf den er seit Jahrzehnten steht – also arge, analoge Synthie-Sounds und trippige Arpeggio-Lines – hat ein großartiges Revival gefeiert.

Kristian Davidek

Für 2016 hat er einen frommen Wunsch: "Dass sich die Release-Flut endlich einkriegen wird. Alles ist extrem unüberschaubar geworden. Ich bekomme täglich mindestens 50 Releases. Die Ohren kommen nicht mehr nach und es macht einfach keinen Spaß mehr, soviel anhören zu müssen, um ein paar gute Tracks zu finden."

Das wird auch der Grund sein, warum sich heuer im 2015on45-Pool der besten Clubtracks des Jahres so wenige Doppelungen finden.

Kristian Davidek

2016 hat Makossa neben Musikhören Einiges zu tun: nämlich auch selbst wieder zu produzieren – gemeinsam mit seinem Partner-in-Crime Megablast. Das nächste Album kommt vielleicht noch heuer.

Darüber hinaus steht für Makossa und seinen Swound-Sound-Homie Sugar B ein besonderes Jubiläum an: 1000 Sendungen FM4 Swound Sound System, gefeiert wird mit einem großen DJ-Ringerl im Celeste – irgendwann im April.

Makossa über seinen Mix:

"Tolle, analoge Synthesizer-Sounds, trippige Arpeggio-Lines, viel Percussion und coole Vocals zum Teil."

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

2015on45 - Makossa

Maceo Plex Wash Away My Tears
Frankey & Sandrino Acamar
Andre Hommen Battery Park
&ME Woods
Clavis Banza
Sabb feat. Forrest One Of Us (Dennis Ferrer rx)
Danny Serrano feat. Forrest Transitions (Ramon Tapia Do What You Do rx)
Kollektiv Turmstrasse Sorry I'm Late
Pete Sabo Pressure

5.30 Vollkontakt

Vollkontakt

Nächster Gig:

8. Jänner – SUNANDBASS Labelnight – Fluc Wanne

Von der Vollkontakt-Crew besuchen uns Insomnist, Summit und Kid Kodama. Vollkontakt steht seit zehn Jahren für anspruchsvollen Drum’n’Bass und 2015 war ein würdiges Jubiläumsjahr: Super fleißig, sehr erfolgreich. Jedes zweite Wochenende hält das zehnköpfige Vollkontakt-Team den Drum’n’Bass-Spirit in der Wiener Fluc Wanne hoch.

Daniela Derntl

Ihr Motor ist ein missionarischer Gedanke: Den Leuten die große Vielfalt und die positiven Vibes des Drum’n’Bass näher zu bringen. Dabei schaukelt sich die Stimmung während der Party schön langsam hoch – laut Insomnist ist es ein emotionsgeladenes Verstärken, eine konstante Resonanz, die vor allem in den letzten drei Jahren enorm an Zuspruch gewonnen hat.

Daniela Derntl

Vollkontakt über ihren Mix:

"Das ist alles sehr, sehr deep und mellow gehalten, aber es sind eigentlich lauter Tunes, die immer einen besonderen Flow haben. Das sind wirkliche Club-Roller. Das sind jetzt nicht irgendwelche hochkomplexen Musikkonstruktionen, sondern es sind Sachen, die im Club gut ankommen, die die Leute noch einmal um eine Energiestufe höher bringen und das ist auch das was es für uns ausmacht beim Mixen – das immer etwas danach kommt, dass immer ein Flow bleibt, dass diese Energie immer weiter gelenkt wird."

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

2015on45 - Vollkontakt

Shiva She Walks In The Fire (Mitekiss Remix)
Tokyo Prose Intimacy - Tokyo Prose
Calibre Another
Conscience U Make Me Feel
Scott Allen Dreaming Of Darkness
Spectrasoul Light in the Dark (Etherwood Remix)
Enei & Kasra Overthinking feat DRS
Haydn James Something About You (Spectrasoul Remix)
Alix Perez Recall & Reflect
Mikal Where They At
Enei Just one Look feat. Charli Brix
Mark System Optix
Calibre Bogeyman Bullshit
Skeptical Imperial
Halogenix Beyond The Bounds
LSB Walking Blues

6.15 Joja

Joja:

Nächster Gig:

23. Jänner im Elektro Gönner.

Joja hat viele Interessen: Musik, Architektur, Objekt-Kunst, Malerei, Literatur, Performances. Sie hat eine eigene Radiosendung und sie veranstaltet Partys. Vieles davon verbindet sie unter dem Label V:ARE. Dabei geht es um die Bespielung möglichst aller Sinne, möglichst gleichzeitig. Joja will mit ihrem Konzept der kulturellen Durchmischung Hemmschwellen beim Publikum reduzieren - denn auf Partys geht jeder gerne, bei Vernissagen schaut es schon wieder ganz anders aus.

Daniela Derntl

Ihre Sets legt Joja höchst abwechslungsreich, aber immer soulful an. Im Zentrum stehen Hip Hop, Vocals und viel Gefühl. Das schönste Kompliment nach einem ihrer Auftritte war: "There is so much love in your music." Wir unterschreiben das!

Daniela Derntl

Joja über ihren Mix:

"Ich bin einfach voll für Frauen und ich wünsche mir, dass alle die es gerne würden, auflegen gehen und machen, deswegen hab ich auch einige Ladies hier hinein gepackt. Zum Schluss hingegen wird es allerdings noch etwas melancholischer. Das widme ich auch einem Freund, der sich leider letztes Jahr das Leben genommen hat. Dementsprechend ist Melancholie erlaubt. Das ist kein reiner Party-Mix."

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

2015on45 - Joja

The unused word When There Is Fire
FKA Twigs Glass & Patron
Jamie XX Gosh
Vince Staples Norf Norf
Fila Hello
Nicky Minaj ft. Beyonce Feeling Myself
Young Thug Halftime
Bobby Hebb Sunny (ClayJay Remix)
TroyBoi Do You?
Flako With Me Now
Kate Bush Running Up That Hill (Antonine & H1987 Cover)
Simon & Garfunkel The Sound of Silence (James Blake Cover)

7.00 Philinger

Philinger

Nächster Gig:

Dish Tennis Masters - im Cafe Leopold am 23. Jänner.

Philinger ist Teil des Dish-Tennis-Kollektivs. Das ist eine Wiener Veranstaltungsreihe, die das Gute mit dem Sinnvollen verbindet – also Partys mit Sport. Dabei geht es um Tischtennis - gespielt auf kleinen Tischen, beschallt von leiwanden DJs. Philinger knallt fette Bässe und schnelle Bälle – zum Beispiel beim Lighthouse-Festival in Kroatien oder in einer Einkaufsstraße in Tokyo.

Dish Tennis gibt es mittlerweile seit drei Jahren. Entstanden ist das Ganze aus einer guten Laune heraus, nach einer durchzechten Nacht. Da wurde eine chinesische Ping-Pong-Platte mit einem provisorischen Netz auf einem Esstisch platziert – und weil die versammelte Afterhour-Gemeinde einen halben Tag lang drauf reingekippt ist, hat es Philinger mit seiner Partie erfolgreich im Wiener Nachtleben etabliert.

Kristian Davidek

Philingers große Liebe ist Hip Hop, eklektisch und variantenreich verziert. Dennoch hat er heuer etwas gemacht, was wir so von ihm nicht erwartet hätten: einen UK-Garage-Club! In Wien! Im Roxy!

Ausschlaggebend dafür war sein Besuch beim Dimensions-Festival in Kroatien, wo er abermals vom längst überwunden geglaubten Garage-Fieber seiner Jugend heimgesucht wurde. Nachdem dieses House-Sub-Genre in Wien momentan nicht vertreten ist, hat er kurzerhand im Dezember selbst eine UK-Garage-Party geschmissen – und weil sie so gut gelaufen ist, kommt Ende Jänner gleich die Nächste.

Daniela Derntl

Philinger über seinen Mix:

"Das Grundfundament ist Hip Hop. Das wird es auch immer sein. Darüber hinaus jongliere ich mit diversen, eklektischen Hip Hop Subgenres und schwimm auch ein bisschen in UK Genres rüber – und das alles vernetzt in einem wunderschönen, eklektischen Hip Hop, Future Bass, Dubstep Sound. Ich kann gar nicht mehr anders, weil einen Sound die ganze Nacht durch, halte ich in meinen Ohren auch nicht aus."

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

2015on45 - Philinger

Thundercat Them Changes
Omar Simplify feat. Scratch Professer
Wun Two Mistletoe
Figub Brazlevic Boat Chase (All Along The Coasts) feat. Noritsu
Sango Na Hora feat. Fatties & Chris McClenney
Scarf Face Pazifist feat. JuJu Rogers
Moka Only To Fuck Shit Up Lovely
Slum Village Love Is feat. Bilal & Illa J
Evil Needle Lullaby
Charles Murdoch Frogs feat. Ta-ku, Wafia & Hak
Black Milk Hell Below Instrumental
Subreachers The Creator
Kaiju Justice
Wiley Step 2001

Partys

Damit aber nicht genug:

Am 5. Jänner feiern wir mit euch im Schweiße eures Angesichts – live und in Farbe – im Conrad Sohm in Dornbirn und in der Postgarage in Graz.

Der zweite Streich

Und dann gibt es auch den zweiten Teil der 2015on45-Sause im Radio – am Dienstag, 5. Jänner - featuring Wandl, Prasselbande, Heap, Kido Soon, Beware und Wiederholungen der Mixes aus Teil Eins.

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.

Forum

Zum Eingabeformular Kommentieren

  • nelyfant | vor 422 Tagen, 23 Stunden, 39 Minuten

    Bezeichnung

    2014/15 on 45
    Denn 2014 war doch der 20 Jahre Rückblick
    20 years on 45

    Auf dieses Posting antworten
    • chipsundsoletti | vor 422 Tagen, 3 Stunden, 2 Minuten

      wenn man es so genau nimmt, passt auch die Bezeichnung on45 längst nimmer ganz.

  • sanpedro | vor 423 Tagen, 18 Stunden, 8 Minuten

    heheh..

    ..da werden wohl heut abend nicht nur die kopfhörer, sondern auch die hauben von dj zu dj weitergegeben :D
    koole show, wie gewohnt!

    Auf dieses Posting antworten