Standort: fm4.ORF.at / Meldung: "She's a Rainbow"

Musik, Film, Heiteres

Boris Jordan

Maßgebliche Musiken, merkwürdige Bücher und mühevolle Spiele - nutzloses Wissen für ermattete Bildungsbürger.

8. 7. 2016 - 16:24

She's a Rainbow

Lola Marsh haben zu einer Acoustic Session bei FM4 vorbei geschaut. Hier gibt's das Video zu "You're Mine"!

„Es war Gils Geburtstag und ich bin mit Freunden gekommen und hörte ihn Gitarre spielen, habe mich dazu gesetzt und gesungen.“ - „Und du warst wie weggeblasen.“ - „Sie war auch wie weggeblasen.“

So ähnlich geht der Gründungsmythos von Lola Marsh, der charmanten Folk Goth Band aus Tel Aviv, die derzeit durch Europa tourt. Der Gitarrist Gil Landau und die Sängerin Yael Shoshana Cohen haben ein paar Freunde um sich geschart und aus dem Folk-Duo ist eine richtige Band geworden, die mit Keyboard Teppichen, starken halligen Arrangements der rauen Stimme von Yael Cohen ein düsteres, eisiges Feeling verleiht, zu dem die freundlichen Aufwach-Melodien in schönem Gegensatz stehen.

Kamera: Claus Diwisch / Daniel Grabner
Schnitt: Claus Diwisch / Daniel Grabner
Ton/Mischung: Rudi Ortner

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Die neblige und dennoch freundliche Stimmung, die die Songs der Beiden evoziert, und die Freunde von Lana Del Rey, Mazzy Star oder Beach House anspricht, wurde auch schon von Hollywood entdeckt, der Filmmusik-Komponist Brian Tyler hat sie sich für den Film „Criminal“ geholt, der auch diese Woche in die Kinos kommen soll.

Kamera: Claus Diwisch / Daniel Grabner
Schnitt: Claus Diwisch / Daniel Grabner
Ton/Mischung: Rudi Ortner

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Lola Marsh lieben FM4, immerhin waren wir eine der ersten Radiostationen weltweit, die ihre erste Single „Sirens“ gespielt haben, Wohl auch deshalb haben sie sich bereit erklärt, für eine kleine Acoustic Sessionin unserer Studio zu kommen – obwohl das bedeutet hatte, dass sie, gerade aus Montreux gekommen, in Herrgottsfrühe aufstehen mussten – denn um 14 Uhr ist ihr Slot beim Harvest of Art in Wien, danach geht es sofort weiter zum Pohoda Festival.

Doch Lola Marsh sind nicht müde, vielmehr strotzen sie vor positiver Energie und Erwartung: „Wenn wir uns beeilen, können wir beim Pohoda Festival noch Sigur Ros und James Blake sehen - Björk und Tame Impala haben wir schon getroffen - es ist ein aufregendes Leben“

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.