Standort: fm4.ORF.at / Meldung: "Blue Bird Festival"

Musik, Film, Heiteres

Eva Umbauer

Popculture-Fan und FM4 Heartbeat-moderierende Musikjournalistin.

10. 11. 2016 - 10:24

Blue Bird Festival

3 Tage Singer-Songwriter-Programm im Wiener Porgy & Bess mit Alice Phoebe Lou, dem Norweger Moddi, Ex-Sonic-Youth-Gitarrist Lee Ranaldo oder Coeur de Pirate. Wir verlosen Tickets!

Der Vogel im Programmheft zum Blue Bird Festival hat dieses Jahr eine leuchtend rote Brust. Ein zartes Rotkehlchen ist also heuer der Vogel des Blue Bird.

Ein Rotkehlchen am Logo des Blue Bird Festival

Blue Bird Festival

Der Nationalvogel von Neuseeland hingegen ist der flugunfähige Kiwi. Gleich am ersten Tag des Blue Bird spielt die neuseeländische Musikerin Aldous Harding. Ihre pristinen Neo-Folk-Songs sind wirklich sehr eindringlich. Aldous Harding veröffentlichte bisher ein Album, das sie einfach "Aldous Harding" nennt.

Coeur De Pirate

Die Headlinerin dieses ersten Blue Bird Abends ist aber die Frankokanadierin Coeur de Pirate. Béatrice Martin, wie Coeur de Pirate eigentlich heißt, kommt aus dem französischsprachigen Teil des Landes, Quebec, im Osten von Kanada. Auf ihren ersten beiden Alben sang Coeur De Pirate auch noch ausschließlich auf Französisch.

Am aktuellen Album, "Roses", das zum Teil in Zusammenarbeit mit dem Schweden Björn Yttling (Peter, Bjorn & John) entstanden ist, singt Coeur De Pirate nun auch erstmals auf Englisch. Béatrice "Piratenherz" Martin, Ex-Punkerin mit wunderschönen Pop-Songs, von denen sie auch gleich brandneue zum Blue Bird mitbringen wird.

Zweiter Abend

Das Blue Bird Festival findet von 24.11.-26.11.2016 im Porgy & Bess in Wien statt.

Der Haupt-Act am zweiten Abend des Blue Bird ist kein Geringerer als Lee Ranaldo. Der US-Amerikaner - bekannt als Gitarrist der legendären Noise-Rock Band Sonic Youth - spielt mit seinem Acoustic/Electric-Bandprojekt El Rayo, mit dem er etwa schon beim Primavera Festival im spanischen Barcelona begeisterte. "Electric Trim" nennt Lee Ranaldo das neue, bereits zweite Album von El Rayo.

Aber auch die MusikerInnen, die an diesem Abend vor Lee Ranaldo auftreten, sind ein baldiges Eintreffen im Porgy & Bess wert, etwa die irische Band I Have A Tribe. Schön, dass das Festival auch dieses Mal wieder eine irische Band im Line Up hat. Aber etwa auch die junge Südafrikanerin Alice Phoebe Lou ist mit dabei. Sie lebt seit drei Jahren in Berlin und verdienste sich dort erst als Straßenmusikerin ihr Geld.

"Wenn man auf der Straßen spielt, kann man die Leute überraschen", meint Alice Phoebe Lou. "Wenn jemand einen wirklich schlechten Tag hat, hat er/sie vielleicht keine Lust, auf ein Konzert zu gehen, oder er/sie kann es sich vielleicht gar nicht leisten. Auf der Straße bringst du die Musik an Leute, die kein Konzert erwarten - sie können das also viel mehr wertschätzen. Wenn du also die Möglichkeit hast, dass die Menschen stehen bleiben und du sie zum Zuhören bringst, dann ist das eine sehr dankbare Erfahrung. Die BerlinerInnen sehen dich nicht als BettlerIn, sondern als KünstlerIn."

Der dritte Blue Bird Abend

Auch der dritte Abend des Blue Bird bietet genug Gründe, dass man noch einmal seine ganze Energie zusammenpackt und handverlesenen KünstlerInnen das Ohr leiht. Die junge Britin Fenne Lily beginnt, dann macht der in Wien lebende US-Amerikaner Ian Fisher weiter. Nach Ian kommt der mit seiner Musik an Nick Drake erinnernde Engländer Neil Halstead. Fans britischen Indierocks kennen Neil vielleicht, oder sogar ganz bestimmt, von der Shoegazing-Band Slowdive, die Neil Halstead einmal zusammen mit Rachel Goswell anführte.

Nach Neil Halstead geben wir uns dann den herzzerreißenden Songs des Norwegers Moddi hin, bis schließlich Sarah Jaffe aus den USA das diesjährige Blue Bird Festival beschließt. Sarah Jaffe kommt aus Texas und spielt Indie-Folk, der auch schon mal elektronisch angereichert und durchaus poppig sein kann. Eine Musikerin von Headliner-Format für das Blue Bird Festival.

Tickets zu gewinnen

Wir verlosen 2x2 Festivalpässe für das Blue Bird Festival von 24.11.-26.11. im Wiener Porgy & Bess unter allen, die folgende Frage richtig beantworten können: Welche zwei dieser drei Vogelarten gibt es tatsächlich? A) Silberkehlchen B) Blaukehlchen C) Rotkehlchen

Die richtige Antwort war B) und C) - das Gewinnspiel ist beendet!

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.