Standort: fm4.ORF.at / Meldung: "Kurkuma, Zimt und Kreuzkümmel "

Musik, Film, Heiteres

Zita Bereuter

Gestalten und Gestaltung. Büchereien und andere Sammelsurien.

20. 1. 2017 - 06:00

Kurkuma, Zimt und Kreuzkümmel

Persisch und italienisch ist die Herkunft von Nadine Reyhani - dementsprechend kocht und bloggt sie und verrät selbst das Tomatensaucerezept ihrer italienischen Großtante.

Nadine Reyhani

Nadine Reyhani

New Cooks on the Blog - Frische Foodblogs auf FM4
Man braucht keine Haube, um gut zu kochen. Aber einige andere Dinge sind unverzichtbar. Welche das sind, erzählen Leute, die nebenberuflich mit Leidenschaft kochen und darüber bloggen. Hier werden einige New Cooks portraitiert und zeigen auch ein einfaches Rezept. Den Beginn macht Nadine Reyhani aus Graz, die als nadeinthekitchen bloggt.

Nadine Reyhani lebt und studiert in Graz. Zum Kochen kommt sie schon als Kind. Mit drei, vier Jahren hilft Nadine ihrer Oma und Tante beim Backen von Weihnachtskeksen. Schnell ist ihr klar, dass die Küche der Ort ist, an dem sie nach Herzenslust experimentieren darf – wenn sie alles wieder sauber wegräumt. Mit zehn bekocht sie ihre Familie.

Nadines Herkunft ist persisch – ihre Familie kommt teilweise aus dem Iran und auch aus Italien. Aus diesen zwei Kulturen nimmt sie kulinarisch viel mit. Mit fünfzehn schreibt sie ein Kochbuch. Von ihrer großen Verwandtschaft, die auf der ganzen Welt lebt kommt irgendwann der Wunsch, sie möge das Buch ins Englische übersetzen. Das ist ihr zu viel Arbeit. Eine Cousine schlägt vor, sie könnte doch einen Rezeptblog auf Englisch starten. Nadine winkt ab "Nein. Zu viel Arbeit." Zwei Tage danach ist ihr Blog online – Nadeinthekitchen.

Nadine kocht täglich und bloggt einmal im Monat.

Kochen muss …
Freude machen und kochen muss in Zeiten von viel Unistress auch schnell gehen.

Ich blogge weil …
Ich gerne meine Freude am Kochen mit anderen teile und glaube, dass jeder kochen kann, wenn er die richtigen Rezepte dafür hat.

Mein Schwerpunkt ist …
Die internationale Küche mit einem veganen Fokus. Also mein Blog ist vegan.

Quinoasalat

Nadine Reyhani

Das erste Rezept auf dem Blog: Ein sommerlicher Quinoasalat

Was in keiner Küche fehlen sollte:
Auf jeden Fall scharfe Messer, viele Gewürze und Experimentierfreudigkeit.

Deine Lieblingsgewürze:
Kurkuma, Zimt und Kreuzkümmel.

Zwiebel und Kartoffel Pakora

Nadine Reyhani

Das erfolgreichste Rezept auf dem Blog: Zwiebel und Kartoffel Pakora

Was ist immer in deinem Kühlschrank?
Selbstgemachte Mandel- oder Cashewmilch.

Dein Supertipp beim Kochen:
Gewürze vor der Verwendung mal in Öl anbraten – und dann kommt erst der Rest. Da können die Gewürze erst ihre Aromen entfalten. Also Öl in der Pfanne erhitzen – Gewürze dazu – und dann erst Zwiebeln, Knoblauch, was auch immer. Und frische Kräuter immer am Schluss.

Wie oft testest du die Rezepte?
Meistens sind das ja Rezepte, die ich schon öfter davor gemacht habe. Aber je nach Rezept so zwei bis zehn Mal.

tomatensauce, zwiebel, gewürze

Nadine Reyhani

Einfach gut: Tomatensauce

Für FM4 empfiehlt Nadine ihre Lieblingstomatensauce, die sie von ihrer italienischen Großtante gelernt hat. Ist in 15 Min. fertig, weil die Zutaten kaum geschnitten in einen Topf kommen. Der Pürrierstab macht den Rest.

Für 2 Portionen - alles zusammen in einen Topf:

  • 1 Zwiebel - achteln genügt
  • 1 bis 2 Knoblauchzehen
  • 400 ml Tomatenpolpa oder -passata im Glas oder Dose
  • Salz
  • je nach Geschmack: Basilikum, Oregano, Thymian, Rosmarin

alles in einem Topf aufkochen lassen - bis die Zwiebeln weich sind

  • etwas Olivenöl dazu

Pürieren
Die Farbe wird dann schön hellrot.

  • Eventuell ein Schuss Balsamico dazu

Nudeln kochen
Genießen

Tomatensauce mit Pasta

Nadine Reyhani

Das einfach gute Rezept für FM4: Die beste Tomatensauce

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.