Standort: fm4.ORF.at / Meldung: "Frühlingsboten"

Musik, Film, Heiteres

Simon Welebil

Abenteuer im Kopf, drinnen, draußen und im Netz

16. 3. 2017 - 13:59

Frühlingsboten

In der Sierra Nevada und im Absolut Park ist Frühjahrs-Shredden angesagt. Plus: Snowskaten, Sicher-Klettern-Tour und Radausfahrten. Die FM4 Draußen Tipps fürs Wochenende

FM4 Draußen Update

Ein Wochenüberblick über sportliche Entwicklungen und Veranstaltungen. fm4.orf.at/sport

Dass nächsten Montag kalendarisch der Frühling ansteht, lässt WintersportlerInnen alles andere als verzweifeln. Gerade jetzt ist für alle, die gern im Snowpark unterwegs sind, die beste Zeit des Jahres: Es ist noch genügend Schnee da für große Park-Setups, und weil es schon so warm ist, sind die Landungen nicht mehr ganz so hart wie im Hochwinter. Mit den großen Contests geht es aber langsam zu Ende.

FIS Snowboard und Freestyle WM

Die große internationale Aufmerksamkeit richtet sich diese Woche auf die Sierra Nevada in Spanien, zu den FIS-Snowboard- und Freestyle-Weltmeisterschaften, die in ihre zweite Woche gehen. In den nächsten Tagen finden dort noch die Halfpipe- und Slopestyle-Bewerbe der FreeskierInnen sowie der Big-Air-Bewerb bei den SnowboarderInnen statt.



Nachdem ja in der letzten Woche die Superstars der Freeski- und Snowboardszene lieber bei den X Games in Norwegen an den Start gegangen sind als bei der FIS WM, sind diese Woche die Bewerbe deutlich prominenter besetzt.

Im Snowboard Big Air wird etwa auch Anna Gasser an den Start gehen, als eine der großen FavoritInnen. Die Kärntnerin ist heuer erfolgreich wie wohl selten eine Snowboarderin zuvor: Die Weltcupgesamtwertung der FIS und den Big Air Weltcup hat sie heuer schon gewonnen, dazu die US Open und bei den X Games in Norwegen hat sie letztes Wochenende ihre Medaillensammlung komplettiert. Im Slopestyle hat sie Gold gewonnen, im Big Air Bronze, die Silbermedaille hat sie sich schon im Jänner in Aspen geschnappt.

Anna Gasser hält den Finger nach oben

Simon Welebil / FM4

Eine Medaille bei den FIS-Weltmeisterschaften im Big Air wär quasi noch mal was zum Drüberstreuen. Ob sich das ausgeht, kann man morgen um 19:30 auf ORF Sport+ sehen, da werden die Big-Air-Finale der Snowboarder übertragen. Clemens Millauer und Clemens Schattschneider haben sich für das Semifinale qualifiziert.

Spring Battle

Diese Woche gibt es aber auch noch eine Gelegenheit, Anna Gasser und andere Snowboardstars live in Action zu erleben. Denn Anna Gasser, der frischgebackene FIS-Slopestyle-Weltmeister Seppe Smits und viele andere SnowboarderInnen und FreeskierInnen werden wohl direkt von der Sierra Nevade ins Salzburger Land weiterreisen.

Seit 16 lockt der Spring Battle im Absolut Park in Flachauwinkl die weltbesten RiderInnen zum Frühjahrs-Shredden. Warum die immer wieder gern kommen, hat mehrere Gründe: Ein perfekt geshapter Park, viele Punkte für die World Snowboard Tour, dass der Spring Battle ein Elite Level Event ist und ein dementsprechend hohes Preisgeld, die familiäre Atmosphäre im Salzburger Land und seit zwei Jahren auch das Format des Contests.

Snowboarder springt über Schanze

Simon Welebil / FM4

Der Spring Battle führt nämlich keinen klassischen Slopestyle Contest durch, sondern kürt seine SiegerInnen mit einem Follow-Cam-Jam-Format. Fünf Tage lang haben die TeilnehmerInnen Zeit, ihren besten Run von einem Partner oder einer Partnerin auf Video festhalten zu lassen und der fertige Run wird dann gejudged. Das nimmt den Druck von den RiderInnen, die sonst oft nur 2 Versuche haben, um alles perfekt hinzubekommen, und pusht das Tricklevel immens.

Vorjahressieger Men Snowboard: Billy Morgan

Dass sich in Snowparks völlig selbstverständlich SnowboarderInnen neben FreeskierInnen tummeln, dem wird beim Spring Battle seit einigen Jahren auch Rechnung getragen, Frauen und Männer auf Ski oder Snowboard sind alle beim Contest willkommen. Von Samstag, 18.3., bis Mittwoch, 22.3., kann man sich von den besten RiderInnen ihres Fachs inspirieren lassen, live vor Ort oder auf den verschiedenen Social Media Kanälen des Absolut Park.

Skates of Hell - Snowskate Contest

Das etwas andere Frühjahrs-Shredden gibt's diesen Samstag auf der Innsbrucker Seegrube. Der Verein Leise Bretter 03 veranstaltet dort den Skates of Hell Snowskate Contest. Gefahren wird ein SnowskateCross und eine Best Trick Session, mitmachen kann jedeR, ein Grassroots Event, der viel Spaß verspricht.

Zwei Snowskater beim Skates of Hell Contest

Tommy Bause

Risk'n'Fun Chillout Fieberbrunn

Risk'n'fun, das Ausbildungsprogramm für FreeriderInnen der Alpenvereinsjugend lädt von 17. bis 19.3.2017 nach Fieberbrunn in Tirol, um die aktuelle Wintersaison noch mit ein paar schönen Touren ausklingen zu lassen. Über 100 FreeriderInnen werden sich dort einfinden und die Risk'n'fun-TrainerInnen bieten nochmal Workshops an, um das Wissen über Lawinen und das richtige Verhalten im Gelände zu vertiefen und festigen.

Am Samstag und Sonntag werden beim Chillout Hikes und Touren genutzt, um Inputs zu Erster Hilfe, Notfall Lawine, LVS-Suche und Entscheidungsfindung zu thematisieren, und auch eine Menge Material kann ausprobiert werden. Eine große Abschlussparty steht auch am Programm.

Sicher-Klettern-Tour

Tourstopps:

  • 16.3. Kletterzentrum Weinburg
  • 17.3. die Kletterei, Klosterneuburg
  • 18.3. Kletterhalle Marswiese, Wien
  • 20.3. Kletterhalle Fürstenfeld
  • 21.3. City Adventure Center CAC, Graz
  • 22.3. Sportkletterarena Klagenfurt
  • 6.4. Koasa Boulder, St. Johann
  • 7.4. Kletterhalle Salzburg
  • 8.4. Kletterhalle Felsenfest, Saalfelden
  • 9.4. Kletterhalle Wörgl

Wer schon genug vom Schnee hat, kann sich ja schon mal auf die Kletter-Saison vorbereiten. Zum Beispiel, indem man sich die Frage stellt, ob man eigentlich richtig sichert. Der Alpenverein tourt seit letzter Woche durch Kletterhallen in ganz Österreich und hält dort im Rahmen der Sicher-Klettern-Tour Sicherungs-Workshops durch, mit ausgebildeteten KletterlehrerInnen und selbstgebautem Sturzdummy.

Sicher Klettern Coach Christoph Pirchmoser mit dem Sturzdummy Sturzi

Simon Welebil / FM4

Sicher-Klettern-Coach Christoph Pirchmoser mit dem Sturzdummy Sturzi

Einige der Workshops sind bereits ausgebucht, aber nach den Workshops kann man sich von den Sicher-Klettern-Trainern Feedback für das eigene Sicherungsverhalten abholen und alle neuen und gängigen Sicherungsgeräte ausprobieren.

White Down Semmering

Wer sein Fahrrad nie eingewintert hat, kann es dieses Wochenende noch einmal Schnee schmecken lassen, beim White Down am Semmering, dem letzten Tourstopp der Lines schneefräsn Winter Downhill Rennserie. Im Gegensatz zu einigen der ersten Rennen der Tour, die mit viel Ernst bestritten worden sind, geht’s beim White Down vor allem um die Gaudi, fahren BikerInnen hier doch im Team mit SchifahrerInnen oder SnowboarderInnen. Adrenalin und Action kommen dennoch nicht zu kurz, geht es doch auch um den Gesamtsieg der Rennserie.

Cargo Bicycle Corso

Und wer zum Frühlingsbeginn eine klassische Radausfahrt schätzt, kann das auch in Gemeinschaft haben. Zum Auftakt der European Cycle Logistics Conference findet diesen Sonntag in Wien nämlich ein großer Lastenrad Corso statt. Start für die große Stadtrundfahrt ist um 14 Uhr am Platz der Menschenrechte vor dem Museumsquartier. JedeR ist eingeladen mitzufahren. Musikalische Begleitung gibt's von Russkaja, die auf sieben Lastenrädern durch Wien kutschiert werden.

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.