FM4-Logo

jetzt live:

Aktueller Musiktitel:

Manuel Rubey und Riem Higazi

Amadeus Austrian Music Awards

Alternative bis Dance, auch Schlager

Die ersten GewinnerInnen des Amadeus Austrian Music Awards 2017 stehen fest.

Die Amadeus Austrian Music Awards 2017

Alle Infos zum österreichischen Musikpreis auch auf amadeusawards.at

Am 4. Mai gehen im Wiener Volkstheater Amadeus Awards über die Bühne, das Showprogramm übernehmen unter anderem Bilderbuch, Voodoo Jürgens, Leyya und, warum nicht, James Blunt. Moderieren werden der Amadeus-erprobte Manuel Rubey und Riem Higazi!

10 so genannte allgemeine Kategorien gibt es, und 8 Genre-Kategorien.

Für die Genre-Kategorien sind nun schon die Preisträgerinnen und Preisträger verlautbart worden.

Alternative

Voodoo Jürgens. Der Durchstarter des Jahres. Beislcharme, Tschick, Strizzilieder, Goldketterl und gewitzte Poesie. Ansa Woar, eh kloar.

Electronic/Dance

Mynth. Ein Zwillingspärchen mit ausgefuchstem Synthie-Pop plus Goth-Einschlag.

Hard & Heavy

Serenity. Melodieseliger Powermetal aus Tirol.

HipHop/Urban

Nazar. Eine Bank im deutschsprachigen HipHop.

Jazz/World/Blues

Ernst Molden. Ein weites Genre, gut so, ein Mann zwischen den Welten.

Pop/Rock

Pizzera & Jaus. Liedermacherei und Pop mit Humoreinschlag.

Schlager

DJ Ötzi & Nik P. Zwei Sterne.

Volksmusik

Andreas Gabalier.

Und der FM4 Award?

Ihr habt eure Entscheidung bekanntlich längst getroffen. Wer den FM4 Award 2017 gewinnt, bleibt heuer aber bis zum Abend der Preisverleihung am 4. Mai ein Geheimnis. Die Verleihung der Amadeus Austrian Music Awards 2017 wird nicht nur bei uns im Radio in einer Homebase Spezial zu hören sein, sondern auch in ORF 1 zeitversetzt übertragen.

Aktuell:

Werbung X