FM4-Logo

jetzt live:

Aktueller Musiktitel:

Vinylplatte

CC0

Record Store Day 2017

Eine Übersicht über Spezial-Releases und Aktionen zum Tag der unabhängigen Plattenläden kommenden Samstag. International und in Österreich.

von Katharina Seidler

Der International Record Store Day wird 2017 zehn Jahre alt, er findet weltweit am kommenden Samstag, 22. April, statt. Noch immer ist sein Konzept umstritten, denn was einst als Tag der unabhängigen Plattenläden gegründet wurde, wurde im Lauf der Zeit auch von großen Konzernen entdeckt, die darin neue Möglichkeiten zur Gewinnmaximierung erkannt haben. Seitdem wird in regelmäßigen Abständen über Pro und Contra des Tages diskutiert. Wobei man am Ende dann im Grundkonsens meistens in sich hineinmurmelt, dass eine Welt mit Record Store Day wohl trotz allem besser ist als eine ohne. Näheres zu der Kontroverse habe ich hier zusammengefasst.

Nach Acts wie Josh Homme, Iggy Pop oder Jack White ist diesmal erstmals eine Künstlerin, und zwar die überirdische Annie Clarke alias St. Vincent zur offiziellen Record Store Day Ambassador gekürt worden. Die lässt ausrichten, dass sie sich sehr geehrt fühle, und hat das lustige, untenstehende Video gedreht; Näheres über ihre Beziehung zum Vinyl und seinen HänderInnen wurde noch nicht verlautbart.

Absurderweise schenkt sich der RSD zum zehnten Geburtstag nun auch eine „Record Store Day Legend“, diesmal in der Person von Sir Elton John. Na gut.

Releases

In klassischer Manier gibt es auch dieses Jahr anlässlich des Tages diverse Neuauflagen und Picturediscs von Releases und Live-Konzerten von Prince, David Bowie, The Cure, The Smiths, U2, Motörhead oder Madonna.

Die britischen Postpunks The The kehren nach zehn Jahren Pause anlässlich des Record Store Day mit einer neuen Single namens „We can’t stop what’s coming“ zurück und Sting veröffentlicht sein Konzert bei der Wiedereröffnung des Pariser Bataclans auf LP.

Aus der im weitesten Sinne Indie-Welt melden sich außerdem noch gute Menschen wie Air, Andre 3000, The War on Drugs, Hudson Mohawke, Cocteau Twins, Fettes Brot, Slick Rick, The Gun Club, Gurr, Iron and Wine, Kate Tempest, Lou Reed, Primal Scream, St. Germain, Suuns und Teho Teardo & Blixa Bargeld zum RSD mit Veröffentlichungen.

Weitere Dinge, die man zum Record Store Day 2017 erstmals und vielleicht zum einzigen Mal erwerben kann: ein Doctor Who Hörspiel, die Single „Barbie Girl“ von Aqua oder den „Blade Runner“-Soundtrack von Vangelis.

Die vollständige Liste der Spezial-Releases 2017 findet ihr hier, bzw. etwas übersichtlicher hier.

Zum Beispiel in Österreich: Brenk Sinatra feat. Georg Danzer: „Stich“ - Der Song wird zum Record Store Day als Split-Single mit Danzers Original „Geh in Oasch“ exklusiv im Schallter erhältlich sein

Was in Österreich so passiert

Das Wiener Substance kündigt seine Aktionen zum Feier-Tag augenzwinkernd pragmatisch an: "many rarities, limited editions, overprized major „warehousefinds", free drinks,... every day is recordstore day!“

Im Schallter, ebenfalls in der Westbahnstraße, geht es mit dem Programm schon früh los. Neben diversen Spezialreleases plus Rabatten kommt man hier in den Genuss von Lesungen und Konzerten nach dem folgenden Zeitplan:

  • 12.00h Christopher Just (Lesung „Der Moddetektiv“)
  • 14.00h SON OF THE VELVET RAT
  • 16.00h Thirsty Eyes
  • 18.30h Ernst Molden

Das Recordbag hat ebenfalls -10% Tag und bekommt Besuch von Tom Allan sowie von Freud, die ihre Recordstoreday-Single, eine Coverversion von Ambros’ und Prokopetz’ „Da Hofa“ featuring 18 hochkarätige Gäste aus der heimischen Musikwelt von KidKat Lo-Fi bis Minisex, Chuzpe, Curbs und A life a Song a Cigarette, persönlich präsentieren werden.

Im Rave Up sowie im Audio Center am Judenplatz gibt es ebenfalls -10% auf alles, und im EMI Music Store erlebt man um 15.00 die heimische Rockband Tenta live und kann sich Autogramme holen.

In Salzburg spielt im Musikladen um 17.00 die Band Helo (Zusatzinfo: New Project from the founders of Merry Poppins), während bei Minerva Records um 16.00 Richard Putz ein Stück für Vibraphon und Electronics aufführt und danach Die Gurkenkaiser und MadFred die Gänge zwischen den Plattenregalen zur Bühne machen.

In Innsbruck gibt es Prozente, Spezialreleases und Gratis-Buttons im Downtown Sound, der Musikladen Feldkirch veranstaltet ein Frühstücks-Konzert um 11.00 mit Prinz Grizzley und in Linz im Vinylcorner bekommt man Rabatte, billiges Bier und Musik von The Sicker Boys aus Chicago (18.00), Alpine Dweller aus Wien (19.00) und Rainer Horner aka DJ Hooray mit Jazz, Funk und Soul Rarities.

Das OnVinyl in Gleisdorf hat Dominik von Noise Appeal Records zu Gast, der nicht nur auflegt, sondern auch Sonderangebote seiner Bands (Ash My Love, BulBul, Like Elephants, Hella Comet, Fuckhad, usw.) mitbringt. Ab 16.00 spielen Atho GREY ein Unplugged Konzert, weitere Infos stehen hier.

Auch für St. Pölten gibt es gute Neuigkeiten. Der tolle Kulturverein LAMES hat sich der traurigen (weil nicht existenten) Plattenladen-Situation in der niederösterreichischen Hauptstadt angenommen und verkündet auf Facebook das Folgende: "Von einem Plattengeschäft fehlt in St.Pölten schon des längeren jede Spur. Daher werden wir gemeinsam mit „Recordshack“ und „Vinyl In Me" einen Pop-Up Record Store am LAMES Areal errichten und die Musik und das schwarze Gold hochleben lassen!“

Dazu gibt es ein Akustik-Konzert von DAWA und DJ-Sets von BTO Spider, Dr. Caruso, Robert Trömer (Forst), Paul Walter (Meduka / Do Easy Records), Franz Freistil (Muzikfranz), Meltosh (Dunkelstein), Hahnsolo, Miss Marple und Dj Hole (Some hours with the family).

Im Klagenfurter Di Marco ist den ganzen Tag Open DJ-Stage, wo „auch das Probehören der Platten an diesem Tag ausschließlich laut“ erfolgt, und in Eisenstadt nimmt die Buch-, Papier- und Musikhandlung Nentwich am RSD teil und hat neben diversen Rabattaktionen die Band Schilfgürtel aus Oslip live ins Geschäft geladen. ++

mehr Musik:

mehr dazu:

Werbung X