FM4-Logo

jetzt live:

Aktueller Musiktitel:

Yasmo

Robert Maybach

Der Text macht die Musik

Yasmin Hafedh aka Yasmo macht Sachen mit Sprache und ist daher bestens als Wortlaut-Jurorin geeignet.

von Zita Bereuter

Was machst du? - Ich bin freischaffende Autorin.

Was schreibst du? - Hauptsächlich E-Mails.

Yasmin Hafedh erzählt diesen Dialog lachend, aber tatsächlich müsse sie sehr viel Büroarbeit erledigen. Ihre Termine und Arbeiten als Slampoetin, Rapperin, Autorin, Veranstalterin und Workshopleiterin wollen koordiniert sein. Fest steht - Yasmin macht Sachen mit Sprache.

Yasmo

Robert Maybach

Der Name Yasmo entstand zufällig in ihrer Schulzeit, während einer Phase, in der sie alles auf „o“ enden ließ.

Yasmo

Yasmo ist eine der erfolgreichsten österreichischen Poetryslamerinnen. 2009 hat sie als erste Österreicherin die deutsche Slammeisterschaft U20 gewonnen. Nach wie vor hat das sonst niemand aus Österreich geschafft. Dennoch ist der Erfolg, der sie am meisten gefreut hat, das Gewinnen des Textstrom Poetry Slam. Sicher drei Jahre habe es gedauert, bis sie endlich ihren „kleinen Homeslam“ gewinnen konnte.

Miss Lead

Als Miss Lead wiederum erhebt sie ihre zornige Stimme im HipHop. Derzeit sei Miss Lead in einer Art Winterschlaf – sie soll aber bald wieder aktiver sein. „Wenn mich etwas ur grantig macht und ur aufregt, hätt’ ich gern, dass Miss Lead aus mir schlüpft.“

Ursprünglich habe sie die Figur gebraucht, weil sie „der österreichischen HipHop-Szene einen charmanten Mittelfinger zeigen wollte“, lacht sie. Yasmo hätte man nur über Poetry Slam mit Musik verbunden. „Aber wirklich rappen kann die nicht.“ Dabei habe sie das jahrelang geübt, „aber es interessiert mich nicht, weil ich das alles langweilig finde, da jetzt mit was-weiß-ich-wie-viel-silbigen Reimen daher zu kommen und in Doubletime zu rappen.“ Sie möchte lieber was aussagen.

Vom Herz auf das Blatt

Yasmo liest viel und hat auch immer ein Buch dabei. Und ein Notizheft. Für schnelle Gedanken. Sie schreibt gern und viel von Hand. „Ich weiß nicht, ob ich es mir einbilde, aber ich bin Linkshänderin, und links ist das Herz. Und wenn ich schreibe, dann kommt das direkt aus dem Herzen auf das Blatt Papier. So stelle ich mir das vor.“

Derzeit schreibt Yasmin an einem Roman. Bevor der allerdings nicht fertig ist, bleibt er in der Schublade und es wird auch nicht darüber geredet.

GRELLE Songs mit guten Texten spielt Yasmo im FM4 Gästezimmer am Sonntag, 23. April zwischen 15 und 16 Uhr in Connected.

Viel lieber redet sie über Texte. Denn der Text macht bei ihr die Musik. Das war immer schon so. Andere hören bei Musik auf die Melodie, manche auf den Rhythmus, Yasmo immer zuerst auf den Text. Eine ideale Jurorin also für Wortlaut, den FM4 Kurzgeschichtenwettbewerb.

„Ich lese immer gern neue Texte und schaue mich gerne um, was in der Szene passiert, was mit dem Nachwuchs passiert. Und ich freue mich schon, diese Texte zu lesen.“ Passend zum Thema GRELL hat sie daher einige Songs ausgesucht, deren Text sie besonders schätzt.

Yasmo im FM4 Gästezimmer

Mieze Medusa Wege zu gehen
Sookee Vorläufiger Abschiedsbrief
Soja Roming Dear
The Streets Blinded by the Lights
Fiva und 5/8erl in Ehren Alles Leuchtet
Childish Gambino Boggie Man
The Libertines Music, When The Lights go out
Bilderbuch Bungalow

Als Rapperin hat sie nur wenige Kolleginnen, die sind dafür wunderbar, schwärmt sie. Etwa Sookee – mit einer älteren Nummer, die „textlich nur Gänsehaut und Mund offen und sprachlos und wow ist.“ Und zwar den Song „Vorläufiger Abschiedsbrief“. Damit habe Sookee „‚alles zerstört‘, wie man so schön im HipHop sagt“.

GRELL

Mit GRELL assoziiert Yasmo die 90er Jahre. „Vielleicht auch, weil ich letztens Kinderfotos von mir gefunden und mir gedacht habe: ‚Dieses Kind sollte in ein Bilderbuch-Video rein.‘“ GRELL sind für sie Neonfarben, Leggings mit fürchterlichen Mustern, dazu einen orangenen oder pinken Pullover, der überhaupt nicht dazu passt und Klettverschlusssneakers.

Yasmo und die Klangkantine spielen am 27. April im Wiener WUK.

Der grellste Gegenstand in ihrer Wohnung sind Glitzerschuhe, deren Anblick sie immer grinsen lässt. Das toppt nur mehr ihr sehr greller Overall, der mit den Farben babyblau und zartrosa spielt und von Einhörnern geziert wird. „Der ist sehr grell und gewagt in der Farbenwahl.“

Bleibt noch der kurze Rat zur guten Kurzgeschichte: Diese sollte Yasmin innerhalb der ersten fünf Sätze überzeugen. Von zu langen Landschaftsbeschreibungen, etc. hält Yasmo nichts. „Ich hab’s gerne pragmatisch - get to the point! Weil bei einer Kurzgeschichte, da hat man nicht so viel Platz.“

Aktuell:

Werbung X