FM4-Logo

jetzt live:

Aktueller Musiktitel:

Cupcakke

Cupcakke

HipHop-Lesekreis

HipHop Lesekreis - Cupcakke

Cupcakke feiert diesen Monat ihren zwanzigsten Geburtstag und hat schon mit vierzehn begonnen, Raps auf ihrem Youtube Kanal zu veröffentlichen, die das Jugendamt zum Einschreiten gebracht hätten.

Von Natalie Brunner

Was tun, wenn Jugendliche nicht jugendfreies Material in der schmierigen Twilightzone zwischen Pornographie und Comedy veröffentlichen? Selbstermächtigung? Selbstsexploitation? Ich kann und will nicht urteilen.

Der Hip Hop Lesekreis setzt sich heute mit der Nummer „Author“, der aus Chicago stammenden Rapperin Cupcakke auseinander.

Ich mag die Agressivität ihrer Raps, wie sie ihre Roughness feiert, zu keiner Sekunde die Vermutung aufkommen lässt, sie sei ein Schäfchen im Wolfsgehege, eher das Chefchen. Die Räuberin die die Räuber ausraubt.

Da ich bis dato mit dem Frühwerk von Cupcakke nicht vertraut war, lag ich mit meiner Alterseinschätzung auch gut 30 Jahre daneben und hielt Cupcakke für eine Veteranin von so einigem, aber sicher nicht für einen Teenager.

Ihre Nummern über Sex, Missbrauch und Geld haben teilweise Millionen an Klicks, und Charlie XCX hat Cupcakke auf der Nummer „Lipgloss“ gefeatured.

Wenn mensch was von Cupcakke haben will, dann geht das nicht ohne Extras und on a Budget. Das gilt für potentielle Sugardaddies und Sugarmamas genauso wie für die Wiener Festwochen.

Ein für 10. Juni im Rahmen der Wiener Festwochen geplanter Auftritt von Cupcakke wurde abgesagt, da Mails mit dem Inhalt „I want more money“ kein besonders konstruktiver Ausgangspunkt für Verhandlungen über nachträgliche Gagenerhöhungen sind.

Auch die Veröffentlichung ihres Albums „Queen Elizabitch“ lief nicht ganz reibungslos ab. Es wurde wieder eigenzogen, da Cupcakke für einen Beat, den sie, wie sie sagt, von einem zwielichtigen Produzenten gekauft hat, keine Rechte besitzt. Ein paar Wochen später wurde das Album nochmals ohne das Corpus Delicti veröffentlicht, ist dann dem Hip Hop Lesekreis untergekommen, und hat Erinnerungen an Lil Kim geweckt.

Die Nummer „Author“ ist eine Abrechnung Cupcakkes mit einem Typen, der ihr nicht treu war. Das Novum in dieser oft erzählten Geschichte ist die Gelassenheit, mit der Cupcakke die Sache aufrollt, weil am weichen Kissen neben ihr liegt jetzt, weichgebettet, das Gerät, das den Fleischdildo obsolet macht.

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Aktuell:

Werbung X