FM4-Logo

jetzt live:

Aktueller Musiktitel:

Eberhard Forcher

Radio FM4 / Christian Stipkovits

Eberhard Forcher ist zu Gast im FM4 Doppelzimmer

Seit 35 Jahren weiß Eberhard Forcher, was ein guter Song fürs Radio ist. Heuer ist er Co-Kurator beim Popfest in Wien. Im Doppelzimmer erzählt der DJ, Radiomoderator und Musiker über den Punk in Wien der 80iger Jahre, seine Zeit in San Francisco als Musikjournalist in den 70iger Jahren und spielt das Beste aus seiner Plattenkiste.

Von Elisabeth Scharang

Bei jemandem wie Eberhard Forcher, der seit 35 Jahren als Radiostimme das Land beschallt, kommt man nicht auf die Idee, dass es eine große Geschichte davor gab; also eine Geschichte bevor er bei der legendären Radiosendung Musicbox auf Ö3 anfing, über Musik zu erzählen und sich dann beim Nachtexpress, bei der ersten Radiocomedy „Radio Gaga“ in Österreich und die letzten Jahre mit Solid Gold und seinem Freitag Forchers Friday Music Club auf Ö3 in den Musikmainstream eine eigenständige Bahn fräste.

Eberhard Forcher ist in Lienz aufgewachsen. Und er hat junger Mann eine Ausbildung als Lehrer gemacht. Der Umzug nach Wien war gleichzeitig Einstieg in ein Berufsleben als Sonderschullehrer. Und ich bin mir sicher, er war ein guter Lehrer. Die Begeisterung oder eher der Schmerz darüber, dass mit den Kindern so viel möglich gewesen wäre, dem aber die graue Mauer an Desinteresse seitens einem großen Teil der Kollegenschaft gegenüber stand, die ist ihm so viele Jahre danach immer noch ins Gesicht geschrieben. Nach zwei Jahren hat er das nicht mehr ausgehalten. Und überhaupt gab es diese Welt zu entdecken, von der er ja bisher nicht viel zu sehen bekommen hatte.

Als Eberhard Forcher nach San Francisco geht, nimmt er sein großes Interesse für Musik mit. Er geht so oft er kann auf Konzerte und in Clubs. Er interviewt Nico und die Velvet Underground. Er steht ganz vorne am Rand der Bühne und schaut sich von den Punkgitarristen die Griffe auf den Gitarren ab. Und schließlich kauft er sich selbst eine. Er will nicht mehr nur über Musik schreiben, er will selber welche machen.

Eberhard Forcher im FM4 Doppelzimmer

Radio FM4 / Christian Stipkovits

and zu gründen, kommt er zurück nach Österreich. Tom Pettings Herzattacken geben 1980 ihr erstes Konzert. Die Band hat neben Minisex und Chuzpe die Wiener Punkszene geprägt.

Wir legen eine der Nummern von damals auf und es katapultiert uns in eine andere Zeit und Eberhard Forcher zusätzlich in einen Teil seiner Geschichte, der viel zu früh wieder geendet hat. Rückblickend gesehen. Die Band löst sich 1985 auf, obwohl sie mit dem Song „Bis zum Himalaya“ die Charts hinaufklettern.

Dann kommt die Radiozeit und die Liebe zur Musik. Das war und ist bis heute Eberhard Forchers Motor. Deshalb gründet er 2014 die YouTube Plattform Austrozone. Er will österreichischen Musikern eine niederschwellige Plattform bieten, wo man ihre Musik hören und sehen kann; die Ehrung mit einem Amadeus Music Award für dieses Engagement freut ihn, aber kommt nicht heran an den Wert, den der Input dieser Musiker*innen für ihn hat. Forchers musikalische Leidenschaft überschreitet mühelos jedes Genre. Es gibt kein: geht gar nicht.

Im FM4 Doppelzimmer spiel er eine Auswahl aus den Songs, die ihn begleitet haben, die ihn berühren und begeistern.

Ankathie Koi Black Mamba
Salute ft. Liv Dawson Light Up
The Residents Kaw Liga
Beatles Tomorrow Never Knows
Tom Pettings Harzattacken Stock im Eisen
Bilderbuch Softdrink (Deichkind Remix)
Velvet Underground I'm Waiting For My Man
Mile Me Deaf Blowout
Onk Lou Drum Stick Move
Marvin Gaye What's Going On
Joe Traxler Why Does It Rain Now
Bob Marley and the Wailers Exodus
Parov Stelar feat. Lightning Hopkins The Burning Spider
Rihanna Love On The Brain
Der Nino aus Wien Was ich schon gefunden hab

Eberhard Forcher im FM4 Doppelzimmer

Elisabeth Scharang trifft auf Eberhard Forcher, den heurigen Co-Kurator des Popfests und eine der Radiostimmen Österreichs. Am Donnerstag, 15. Juni 2017, von 13-15 Uhr. Und gleich im Anschluss für sieben Tage im FM4 Player.

mehr Doppelzimmer:

Aktuell:

Werbung X