FM4-Logo

jetzt live:

Aktueller Musiktitel:

Nidhogg 2

Messhof

Alle paar Meter ein Duell

„Nidhogg 2“ ist mehr Neuauflage als Fortsetzung des des kultigen Multiplayerspaßes.

Von Rainer Sigl

In den letzten Jahren gab es eine ganze Flut an Spielen, die sich für die gemütliche Couch-Party eignen, bei der man gegen Freunde antreten darf - im FM4 Spielkammerl hat das Team Extraleben ja traditionell diesen Spielen viel Platz eingeräumt. Das vor drei Jahren erschienene Indie-Spiel „Nidhogg“ hat sich dabei als ewiger Favorit herausgestellt, nun ist ein Nachfolger erschienen, der wieder für Multiplayer-Spaß sorgt.

In „Nidhogg 2“ ist man als kleiner Schwertkämpfer auf dem Weg ins sichere Verderben - das Ziel ist es nämlich, sich als Erster einem gefräßigen Riesenwurm ins Maul zu werfen. Genau das will aber auch unser Gegenspieler, nur auf der gegenüberliegenden Seite der Arena. Klar, dass man sich beim Sprint in Richtung Selbstopferung immer wieder in den Weg kommt, und zwar mit allerlei Stichwaffen in der Hand.

Neuauflage mit Detailänderungen

„Nidhogg 2“ ist ein chaotisches Spiel, in dem man kaum zum Durchatmen kommt. Beim hektischen Sprint in Richtung Ziel kommt es fast im Sekundentakt zu Duellen, die überraschend taktisch ausfallen. Wir können auf verschiedene Arten attackieren, uns verteidigen oder blockieren und unseren Gegner durch Finten aus dem Konzept bringen. Der taucht nach seinem Bildschirmtod allerdings schon Sekunden später wieder auf - bis einem der beiden der Absprung in den Rachen des Wurms gelingt.

Kenner des ersten Teils bemerken schnell: Eigentlich macht „Nidhogg 2“ fast alles ganz genauso wie der Vorgänger - nur ist diesmal alles weitaus bunter und noch ein bisschen schräger ausgefallen. Die Neuerungen finden sich in Details: Es gibt nun verschiedene Waffen - sogar Pfeil und Bogen sind dabei -, die per Zufall verteilt werden, und die Levels warten auch mit sanften Hindernissen auf. Freunde des absoluten Purismus des ersten Teils mögen darin eine Verwässerung des minimalistischen Konzepts sehen, alle anderen haben aber damit weiterhin großen Spaß.

Nidhogg 2

Messhof

Schnell und bunt

Was sofort ins Auge springt, ist der neue Look: Dank knallbuntem Cartoon-Grafikstil macht „Nidhogg 2“ nun auch optisch etwas mehr her als der spartanisch schlichte erste Teil. Ganz abseits von Geschmacksfragen sorgt eine technische Verbesserung für ungeteilte Begeisterung, denn endlich lassen sich Online-Duelle ebenso problemlos austragen wie solche zu zweit vor demselben Monitor.

„Nidhogg 2“ ist für PS4, Windows und Mac erschienen.

Schon nach kurzer Eingewöhnung an den neuen Stil findet man sich in diesem simplen, schnellen, aber enorm unterhaltsamen Spiel bestens zurecht; für Abwechslung nach endlosen Partien sorgen eine ganze Reihe von Kampfoptionen - durch die lässt sich dann zum Beispiel die Schwerkraft verringern oder man darf im „Baby“-Modus krabbelnd zum Duell aufbrechen. Wer sich gern auf der Couch duelliert, kann mit diesem schrägen Spaß absolut nichts verkehrt machen.

mehr Rainer Sigl:

Aktuell:

Werbung X