FM4-Logo

jetzt live:

Aktueller Musiktitel:

Szenenbild aus "Patti Cakes"

abcfilms

Filmflimmern

Neu im Kino: „Patti Cake$“, „Good Time“, „The Secret Man“, „Thor Ragnarok“, „Western“. Außerdem: Die Causa Kevin Spacey, ein gerappter „Stranger Things“-Recap und Gwyneth Paltrow, Halloween-Königin.

Von Pia Reiser

Patti Cake$

Kaum geht die Viennale zu Ende, starten die ersten Filme aus dem Viennale-Programm auch schon regulär in Österreich im Kino. „Patti Cake$" ist einer der wenigen Filme, in denen sich die Viennale getraut hat, den Zeh wieder mal ins popkulturelle Wasser zu tauchen. Das Debüt von Regisseur Geremy Jasper ist ein beatgefüttertes Indiedrama, eine feelgood-Variation des „Underdog“-Themas ohne Zuckerguss. Patricia Dombrowski (Danielle McDonald) aka Killa P ist weiß, arm und übergewichtig - und kann rappen. Das interessiert aber außer ihrem besten Freund Jheri eigentlich niemanden. Das will Patti ändern. Großartiger Film, nachdem man sich einen „Patti Cake$“-Merchstand im Kinofoyer erhofft, wir verleihen 8 von 10 Bling Blings.

Good Time

Die Zeiten, in denen man Robert Pattinson belächelt hat, sind vorbei, der schüttelt mit interessanter Frisur und dem Film „Good Time“ sein blutleeres „Twilight“-Image ab und muss in Ben und Josh Safdies formal wie vor allem atmosphärisch ungewöhnlichem Film nach einem missglückten Banküberfall seinen Bruder aus dem Gefängnis befreien. Petra Erdmann verleiht 8 von 10 Punkten.

Robert Pattinson in "Good Time"

polyfilm

Thor Ragnarok

Ich hoffe, es gibt einen guten Grund dafür, dass Thor (Chris Hemsworth) in „Thor Ragnarok“ nicht mehr mit Surfer Dude-Matte herumläuft, sondern mit einer Frisur, als wäre er grad für Manchester City eingekauft worden. Statt der Haarpracht gibt’s im neusten Marvel-Streifen dafür Selbstironie galore, Christian Fuchs ist schon leicht marvelmüde und vergibt 6 von 10 Pointen. Seine ausführliche Kritik zu „Thor Ragnarok“ gibt es hier.

Bilder aus Thor: Ragnarok

Marvel

The Secret Man

Ein Film über „Deep Throat“, nein, nicht den Porno und auch nicht den gleichnamigen Informanten aus „The X-Files“, sondern über Mark Felt, den Informanten in der „Watergate“-Affäre. Liam Neeson ist in die Anzüge des FBI-Mannes geschlüpft, der den Journalisten der „Washington Post“ Informationen über eine Verwanzung des Hauptquartiers der Demokraten - angeordnet von Richard „Tricky Dick“ Nixon - zugespielt hat. Der Film funktioniert natürlich auch ganz gut als ergänzendes Puzzlesstück zu Alan J. Pakulas exzellentem Thriller „All the presidents men“. Christoph Sepin vergibt 6 von 10 Treffen in der Tiefgarage.

Western

Die Regisseurinnen der Berliner Schule schicken ihre Figuren gern mal nach Bulgarien. Nachdem sich Peter Simonischek in „Toni Erdmann“ ins Leben seiner Tochter geprankstert hat, begleiten wir in Valeska Grisebachs „Western“ Meinhard, einen deutschen Bauarbeiter, bei den Arbeiten zu einem kleinen Wasserkraftwerk nahe der griechischen Grenze. Der Titel des Films ist Programm, Grisebachs Film ist eine Neu-Interpretation des Genres. Petra Erdmann verleiht 8 von 10 Punkten.

Szenenbild aus "Western"

viennale

The Meyerowitz Stories (old & new)

Drei erwachsene Halb-Geschwister hadern mit ihrem - trotz so vieler Abwesenheiten - übermächtigen Vater. Diesen Vater spielt Dustin Hoffman - mit Zauselbart und Watschelgang und jeder Menge Sturheit. Noah Baumbach bleibt mit seinem für Netflix produziertem Film in gewohntem Terrain, lässt weiße, gut situierte New Yorker ihre Wehwehchen äußerst eloquent ausdiskutieren. „The Meyerwitz Stories (old & new)“ zeigt, dass Emma Thompson hervorragend beschwipst spielen kann und wird Adam Sandler Skeptiker zu Sandler-Fans machen. Wir verleihen 8 von 10 stadtneurotischen Momenten. „The Meyerwowitz Stories“ ist via Netflix verfügbar

Szenenbild "The meyerowitz stories"

netflix

Außerdem

Das PR Team hinter Kevin Spacey hat sich wohl gedacht, man könne die Vorwürfe der sexuellen Übergriffe, die Anthony Rapp gegen Spacey erhoben hat, mit einer Entschuldigung, obwohl er sich nicht daran erinnern könne, kombiniert mit einem Outing "...I chose now to live as a gay man" wegkehren und die Diskussion drehen. Das patscherte und dumme Manöver ging nicht auf. Netflix hat inzwischen die Produktion der sechsten Staffel „House of Cards“, eingestellt und inzwischen gibt es noch weitere Vorwürfe des sexuellen Übergriffs gegen Spacey.

Spätere Generationen werden sich bei der Nachlese der aktuellen Debatte wundern, warum man nicht einfach Seth MacFarlanes Witze oder andere popkulturelle Seitenhiebe ernster genommen hat.

Dass man als filmische Institution jetzt Besseres mit seiner Zeit anstellen könnte, als eine Roman Polanski Retrospektive zu veranstalten haben alle außer der Cinematheque Francaise verstanden. Proteste waren vorprogrammiert - und haben auch stattgefunden.
Der erste Film aus dem Hause der „Weinstein Company“, der seit dem Öffentlichwerden der jahrzehntelangen sexuellen Übergriffe und Belästigungen durch Harvey Weinstein in den Kinos gestartet ist, hat am Eröffnungswochenende 742 Dollar eingespielt; der Horrorfilm „Polaroid“ und das an sich mal als Oscar-Vehikel gehandelte „The Current War“ wurden auf ohne Starttermin gesetzt.

Für alle, die noch nicht mit der zweiten Staffel von „Stranger Things“ begonnen haben, hier ist ein gerappter Recap der ersten Staffel von Millie Bobby Brown, alle die mittendrin sind, ja, den Farah Fawcett Haarspray, den Steve Harrington empfiehlt, hat es wirklich gegeben und alle, die bereits fertig sind: hier sind alle popkulturellen Referenzen der zweiten Staffel und was man sich von Staffel 3 erwarten kann. Und Gwyneth Paltrow hatte das beste Halloween-Kostüm.

Termine

3.11. A Tribute to George A. Romero - Performance und Film, Gartenbaukino, Wien
3.11. Blade Runner - The Final Cut, Filmcasino, Wien
4.11 Kurzer Prozess, Metro KinoKulturhaus, Wien
4.11. Lolita, Leokino, Innsbruck
4.11. Belle de Jour, Moviemento, Linz
5.11. Der Räuber, Metro Kinokulturhaus, Wien
7.11. Free Fire, Breitenseer Lichtspiele, Wien
8.11. Frühstück bei Tiffany, Bellaria, Wien

In diesem Sinne: Follow the money („All the president’s men“)

mehr Film:

Aktuell:

Werbung X