FM4-Logo

jetzt live:

Aktueller Musiktitel:

Aktion Deine Stele

APA/AFP/dpa/Swen Pförtner

Künstlergruppe stellt Holocaust-Mahnmal vor Björn Höckes Haus

Die Künstlergruppe Zentrum für Politische Schönheit hat dem AFD-Politiker Björn Höcke eine Nachbildung des Berliner Holocaust-Denkmals vor die Haustür gebaut.

Von Jan Hestmann

Das Zentrum für Politische Schönheit ist eine deutsche Künstlergruppe, die immer wieder mit radikalen und vor allem medienwirksamen Aktionen für Aufsehen sorgt. Ihr letzter Streich: ein Drucker in Istanbul, der ferngesteuert Flugblätter aus einem Fenster spuckt und auf der Straße verteilt. Darauf zu lesen ist die Aufforderung zum Aufstand gegen Präsident Erdogan, ergänzt um die (falsche!) Behauptung, es handle sich hierbei um eine Kooperation mit dem Bayrischen Staatsministerium für Bildung, Kultur und Demokratie.

Die Künstlergruppe schläft nicht. Schon vor 10 Monaten haben sich Mitglieder ins Nachbarhaus des AFD-Politikers Björn Höcke eingemietet, um ihre nächste Aktion zu planen. Der Wohnsitz des AfD-Fraktionsvorsitzenden im Thüringer Landtag befindet sich in einem 270-Seelen-Dorf an der Grenze zwischen Thüringen und Hessen. Auf dem angemieteten Nachbargrundstück Höckes wurde jetzt ein Denkmal enthüllt. Es besteht aus 24 Betonblöcken und erinnert nicht zufällig an das Holocaust-Mahnmal in Berlin.

„Denkmal der Schande“

Wieso das alles? Björn Höcke, das ist der AFD-Politiker, der das Berliner Holocaust-Mahnmal einst mit folgenden Worten kommentiert hat: „Wir Deutschen, also unser Volk, sind das einzige Volk der Welt, das sich ein Denkmal der Schande in das Herz seiner Hauptstadt gepflanzt hat“.

Also baut ihm das Zentrum für Politische Schönheit eine Nachbildung des Mahnmals direkt vor die Haustür. Wie die Künstlergruppe im Video sagt: „Weil Höcke ein heimlicher Verehrer des Denkmals ist, bauen wir es ihm direkt vors Haus.“

Bemerkenswert ist, dass dem AFD-Politiker die monatelangen Vorbereitungen der Künstlergruppe direkt vor seinem Haus bis zum Tag der Enthüllung entgangen sein dürften.

Erfolgreiche Crowdfunding-Aktion

Auf der Website des Kollektivs wurde mittels Crowdfunding-Aktion zum Spenden für das Projekt aufgerufen. Fast 60 000 Euro sind dafür bislang zusammengekommen.

Auf Youtube wurden zunächst die Videos des „Zentrums für Politische Schönheit“ zur Aktion ohne Angabe von Gründen gelöscht und schließlich sogar der gesamte Account. Mittlerweile ist alles wieder aufrufbar.

Wer ist das Zentrum für Politische Schönheit?

In der Vergangenheit haben wir bereits über frühere Aktionen des Zentrums für Politische Schönheit berichtet.

mehr Politik:

Aktuell: