FM4-Logo

jetzt live:

Aktueller Musiktitel:

brand new grafik

FM4

Brand New

Vier brandneue Songs aus Österreich wollen in die Charts: Catastrophe & Cure _ „On The Internet“ | Mile Me Deaf - „Light Ltd.“ | Scheibsta & die Buben - „Scheiss Egal“ | Yukno - „Distanz“. Stimm ab!

Catastrophe & Cure - „On The Internet“

FM4 Charts: Jeden Samstag von 17 bis 19 Uhr auf FM4 und nach der Sendung online

Nach der tollen “Blank Spots”-10’’ warten wir auf das dritte Album von Catastrophe & Cure. Das Stück “On the Internet” ist das Bindeglied, wieder einmal melancholisch-beschwingter Wavepop zwischen Postpunk und Synthesizer. Der Song stellt sich zunächst als Liebeslied dar, entpuppt sich jedoch schnell als einseitige Geschichte: Im Internet, da schauen wir hinein, da suchen wir, da sehnen wir uns, da verfolgen wir. Die Einsamkeit innerhalb der Dauerkonnektivität.

Mile Me Deaf - „Light Ltd.“

Wolfgang Möstl wird auch nie müde. Bei hundert Projekten hat er die Finger drin, sein Baby Mile Me Deaf bringt die Hits am laufenden Band. Gerade ist eine neue Doppel-Single bzw. 2-Track-EP von Mile Me Deaf erschienen, Möstl setzt hier den Weg des Anfang 2017 erschienenen Albums “Alien Age” fort - da hat Möstl verstärkt mit Samples gearbeitetet und eine Art Update der Chillwave entworfen. Hier: weichgezeichneter Ferienanlagen-Funk und synthetischer Surfpop für die müden Stunden, bunter Cocktail muss her.
Und dann gibt es da noch: Ist es ein Saxofon? Wir wollen es hoffen.

Scheibsta & die Buben - „Scheiss Egal“

Scheibsta & die Buben packen die große Alltagsphilosophie mühelos in ein federleichtes funky Liedchen: Ein Lied über die Routinen, in die man sich selber irgendwann freiwillig eingeschliffen hat. Meinungen, Haltungen, Antriebe, die einen lange, lange bewegt haben, irgendwann aber brennt es nicht mehr so richtig. Man macht aber halt trotzdem weiter, aus Angst, aus Bequemlichkeit. Bis es zerbricht. Neubeginn ist schön, ist schwierig.

Yukno - „Distanz“

Wir dürfen es noch einmal sagen: Die Vorgängerband von Yukno waren Neodisco. Längst schon aber sind Yukno bei sich selbst angekommen - und bleiben auf der Reise. Demnächst erscheint unter dem guten Titel “Ich kenne kein Weekend” das neue Album von Yukno, die Vorabsingle ist wieder einmal so eine eigensinnige Mischung aus Elektropop, Indieboy-Schwermut und Sprechgesang geworden. Wir schalten den Sternenhimmel ein: ”Uns verbindet nur Distanz”.​

Abstimmung wird geladen...

mehr FM4 Charts:

Aktuell:

Werbung X