FM4-Logo

jetzt live:

Aktueller Musiktitel:

France Gall bei einem Auftritt in Paris

JACQUES DEMARTHON / AFP / picturedesk.com

France Gall ist tot

Die französische Sängerin wurde mit einem Auftritt beim Eurovision Songcontest 1965 schlagartig berühmt.

von Christian Pausch

Das ist bis heute noch nicht oft vorgekommen, dass der Eurovision Soncontest ein Sprungbrett zu einer internationalen Karriere wurde und mittlerweile passiert das gar nicht mehr. Doch damals, 1965, als France Gall mit dem von Serge Gainsbourg komponierten Lied „Poupée de cire, poupée de son“ den Sieg für Luxemburg einholte, war so ein Pop-Märchen noch möglich. In ihrem Heimatland Frankreich allerdings war sie - auch wegen ihres Förderers Gainsbourg - schon lange davor eine Sensation. Dass Gainsbourg die Teenagerin France Gall mit „Les Sucettes“ einen Song über Oral-Sex hat singen lassen, ist eine andere schrecklichere Geschichte ihrer Zusammenarbeit.

Erst in den 80ern gelang France Gall dann auch ein Nummer 1 Hit im Nachbarland Deutschland: „Ella elle l’a“. Und das obwohl sie von 1966 bis 1977 hauptsächlich auf deutsch performte und in deutschen TV-Sendungen auftrat. Aus dieser Zeit stammen hervorragende Songs, wie „Computer Nr. 3“ indem sie das Konzept von Tinder und Co schon Jahrzehnte vorwegnimmt, oder das wunderbar-süß-freche Klamauk-Lied „Zwei Apfelsinen im Haar“.

France Galls Privatleben war in den letzten Jahren von herben Rückschlägen durchzogen, 1992 stirbt ihr Ehemann, ein Jahr später kommt die Diagnose Brustkrebs, danach stirbt die gemeinsame Tochter an Mukoviszidose. France Gall hört zu dieser Zeit auf öffentlich aufzutreten und gibt auch kaum noch Konzerte.

2015 meldet sie sich dann noch einmal musikalisch zurück - mit einem Musical namens „Résiste“ mit dem sie in den letzten Jahren noch einige große Erfolge feierte. Bis heute werden Samples und Hooks ihrer Songs verwendet und neu arrangiert, zuletzt etwa im Song „Montreal“ von The Weeknd, wo France Galls Hit „Laisser tomber les filles“ prominent gefeatured wird.

Vor zwei Jahren bricht dann der Krebs erneut aus. Heute hat France Gall im Alter von 70 Jahren den Kampf gegen die Krankheit verloren.

Wir erinnern uns an ihre schönsten Songs und besten auf Video gebannten Auftritte:


France Galls Auftritt beim ESC in Neapel.


„Der Computer Nr. 3 sucht für mich den richtigen Boy.“


France Galls eigene künstlerische Zwei-Staatlichkeit wird hier wieder in die Suche nach einem Mann verpackt. „Wenn ich nur wüsste wie er heißt?“


Die ewige Frage welches das sexieste Instrument ist, wird hier ein für alle Male beantwortet: das Piano.


Und hier ihr wohl größter Hit - eine Hommage an die Jazz-Sängerin Ella Fitzgerald.

Aktuell:

Werbung X