FM4-Logo

jetzt live:

Aktueller Musiktitel:

Billie Eilish

Billie Eilish

Song zum Sonntag

Immer wenn du sprichst

Der Song zum Sonntag: Billie Eilish - „bitches broken hearts“

Von Christoph Sepin

Eine volle Bar, ein Tisch in der dunklen Ecke, ein Paar ins Gespräch vertieft, den Blick auf die Tischplatte gerichtet, auf den Strohhalmen in den halbleeren Getränken herumkauend. Es wird geredet, aber wenig gesagt.

„Every time you talk“, rezitiert Billie Eilish über die langsame, zurückgezogene Melodie von „bitches broken hearts“. „You talk about me, but you swear I’m not on your mind“. Vielleicht ist man noch zusammen, vielleicht nicht mehr. Auf jeden Fall war man das mal. Und hat sich immer mehr voneinander weg, aneinander vorbeibewegt.

„bitches broken hearts“ ist ein Lied über das Akzeptieren, dass Dinge nicht mehr so sind wie sie mal waren. Das, was mal selbstverständlich war, das hat sich verändert. Die Beziehung ist zu Ende, die Welt sieht nicht mehr so aus, wie noch vor ein paar Wochen.

  • Alle Songs zum Sonntag auf FM4
  • Auch der geschätzte Wissenschafts- und Popjournalist Thomas Kramar macht sich in der Presse am Sonntag zum jeweils selben Song seine Gedanken.

„You can pretend you don’t miss me“. Vortäuschen, Lächeln, mit dem Kopf nicken. So tun, als ob alles in Ordnung ist. „You can pretend you don’t care“. Die Augen, die Hände, der nächste Morgen zeigen dann eh die Wahrheit. Egal wieviele Worte versuchen, eine andere Geschichte zu erzählen.

Und dann ist man plötzlich alleine. Vermisst, bereut, versucht die eigenen Gefühle zu ignorieren, das was passiert ist zu beschönigen. „All you wanna do is kiss me. Oh, what a shame, I’m not there“.

Billie Eilish

Billie Eilish

Billie Eilish aus Los Angeles hat letztes Jahr mit „dont smile at me“ mit gerade mal fünfzehn Jahren ihre Debüt-EP veröffentlicht. Mittlerweile gilt sie als eine Hoffnung der Popmusik. Die Titel ihrer Veröffentlichungen sind nicht zufällig ausgewählt: „idontwannabeyouanymore“, „bored“, „sHE’s BrOKen“.

Lieder über den Morgen danach, über das Wiedererlangen der Selbstständigkeit, Kontrolle über das eigene Leben, das eigene Schicksal zu bekommen. Nicht mehr von der anderen Person abhängig zu sein.

Und auch „bitches broken hearts“ reiht sich hier ein: Die Schwere, die durch Melodie und Stimme kommuniziert wird, die wirkt nur beim ersten Hören so. Dass sich nämlich alles weiterbewegt, dass Menschen neue Menschen treffen, dass sich Gefühle ändern und die Gegenwart schnell mal zur Vergangenheit wird, das ist Billie Eilish klar. „Somebody new is gonna comfort you like you want me to. Somebody new is gonna comfort me like you never do“.

Inmitten des nächtlichen Lärms, der Menschen, die nach Glück suchen, gibt es auch Leute, die das mal wieder hinter sich haben. Die auf ein letztes Treffen in einer dunklen Ecke sitzen und endlich die Dinge besprechen, die immer ignoriert worden sind. Eine Umarmung, ein Lächeln, eine Verabschiedung. Und eine Erinnerung an das was war und das, was sein hätte können. „Every now and then, it hits me, that I’m the one that got away“.

Aktuell:

Werbung X