FM4-Logo

jetzt live:

Aktueller Musiktitel:

Kleine Miniaturmenschen bearbeiten ein Steinherz

CC0

FM4 Forum

Ganz ehrlich: Lügen für die Liebe?

Wir alle lügen. Vom US-Präsidenten bis Pinoccio. Von „Deine neue Frisur sieht super aus, Liebling.“ bis „Ich habe dich nicht betrogen“. Fremde Menschen, Freunde, die eigene PartnerIn, jeder wird angelogen. Vor allem beim Dating!

Von Gersin Livia Paya

Hände formen ein Herz

CC0

Mitdiskutieren im FM4 Forum: Wieviel Lüge braucht die Liebe?

Dreißig Prozent der Tinder Nutzer sind verheiratet und zwölf Prozent leben in einer Beziehung. Das hat die Marktforschungsfirma GlobalWebIndex vor wenigen Jahren ausgewertet. Die freie Autorin und Kolumnistin Bianca Jankovska beschreibt das in ihrem Buch „Das Millennial Manifest“ als „geistiges Fremdgehen“. In ihrem Debüt schreibt Jankovska über den Einfluss, den der Spätkapitalismus auf unser Arbeits- und Liebesleben hat. Vor allem durch die Zunahme von digitalen und sozialen Medien und der Vergleich mit Anderen, setzt Menschen einem erhöhten Druck aus.

Im Wettbewerb um mögliche PartnerInnen spielt die Lüge eine zentrale Rolle. Wir nutzen sie, um uns in der Kennenlern-Phase besser darzustellen. Das antworten uns zumindest Menschen auf der Straße, bei denen wir uns umgehört haben.

Lügen haben… einen schlechten Ruf

Die Lüge hat traditionell einen schlechten Ruf. Eigentlich möchte keiner angelogen werden, während es aber alle tun. Manche Statistiken behaupten, dass wir es bis zu 200 Mal am Tag lügen. Andere reduzieren diese Zahl auf zumindest zwei Mal am Tag. Wie oft wir lügen ist umstritten, aber auch, wo bei Lügen die Schmerzgrenze liegt. Wo es also eine verzeihbare Notlüge ist und wo Betrug. Das ist ein komplexes Thema, das viel Feingefühl verlangt und stark von Erfahrungen und Kulturkreisen abhängt. Menschen verfolgen beim Lügen unterschiedliche soziale Ziele. Passend dazu hat Schopenhauer geschrieben: “Lüge ist Notwehr gegen unbefugte Neugier”.

Und auch wenn die meisten Menschen die Wahrheit lautstark einfordern und für sich beanspruchen, wollen sie diese nicht immer unbedingt hören.

Oder?

„Die Leute ertragen die Wahrheit nicht, deshalb muss man lügen“
(FM4 Hörer, Wien)

Sich besser darstellen

Beim Kennenlernen oder Daten geht es erstmal darum, sich selbst in einem guten Licht darzustellen. Bei den Menschen, die wir auf der Straße gefragt haben, ist häufig der Begriff „Halbwahrheit“ und „gewisse Details auslassen“ gefallen. Es gibt sie beim Daten en masse, die Geltungslügen, das Verschweigen von unvorteilhaften Fakten. Aber sobald Beziehungen ernster werden, ist der Wunsch nach Wahrheit groß, sagen die Menschen auf der Straße.

„Intimität kannst du nur erlangen, wenn du ehrlich bist“
(FM4 Hörerin, Wien)

Das sehen manche Paartherapeuten aber anders. Wie zum Beispiel Margot und Michael Schmitz in ihrem Buch „Liebe Lust und Ehebett“. Darin fallen Aussagen wie: „Lügen gehören zur Beziehungspflege“. Also, dass man im richtigen Moment nichts oder sogar die Unwahrheit sagen soll. Sie meinen sogar, dass man dem Partner oder der Partnerin den Seitensprung verschweigen darf. Die beiden sehen Lügen nicht als unverzeihlichen Vertrauensbruch an. Denn einfach nur die Lüge zu verdammen, damit machen wir es uns wohl zu einfach.

„Etwas nicht auszusprechen oder zu verheimlichen - da kommt man am Anfang nicht drum herum.“
(FM4 Hörerin, Wien)

Autorin Bianca Jankovska

Jankovska

Interview mit Bianca Jankovska

Das sagt die Autorin und Kolumnistin Bianca Jankovska die ein Buch zur jetzigen Generation und ihrem Umgang mit Liebe geschrieben hat:

Jede/r lügt sich beim Onlinedating schöner, jünger, besser… Oder?

Natürlich spielt die visuelle Repräsentation eine Rolle. Wer die Codes eines gewissen Milieus kennt, weiß genau, wie er sich darzustellen hat, um viele Matches zu bekommen. Manchmal hab ich mich dann schon gefragt: Okay, wie soll man aus der Masse an Matches überhaupt jemanden auswählen, mit dem man sich trifft? Gerade in Berlin, wo so viele schöne Menschen leben, nutzen Tinder viele als Ego-Boost und Zeitvertreib, um mal wieder zu sehen, was so geht. Ein Ex-Arbeitskollege hat mal gemeint, er ist immer noch auf Tinder, obwohl er jetzt eine Freundin hat. Auf mein Warum meinte er: „Weil es gut tut. Ganz einfach.“

Diskutier mit in FM4 Auf Laut

Welche Erfahrungen hast du mit Lügen beim Daten und in Beziehungen? Was ist eine Notlüge und wann darf wer lügen und wann nicht?

FM4 Auf Laut, am Dienstag ab 21 Uhr und im Anschluss für 7 Tage im FM4 Player.

Warum lügt es sich so schnell beim Online Dating?

Meistens ist das Übertreiben in der Selbstdarstellung ein Zeichen für den Clash zwischen Wunsch und Realität. Oft ist es die Unsicherheit der Menschen, die sie zu dem Verhalten treibt.

Was sind denn die größten Lügen beim Dating?

Beziehungsstatus. Ganz klar, da gibt es auch Studien dazu. Mein Eindruck: wer auf Tinder geht und noch in einer Beziehung ist, aber nicht vorhat, polyamorös zu leben, hat eigentlich schon abgeschlossen. Gedanklich, zumindest.

Wo hört denn die Schmeichelei auf und wann fängt die Lüge an?

Eine Lüge fängt dann an, wenn das Date fragt, ob man am Samstagabend Zeit hätte und der Person fünf Minuten später einfällt, dass da „doch der Vater aus England kommt“. Ganz plötzlich! Da steckt dann sicher was anderes dahinter, zum Beispiel der Geburtstag der Freundin.

Wie kann ich beim Online-Dating Lügende entlarven? Wie lerne ich zwischen den Zeilen zu lesen?

Das kann man so pauschal, glaube ich, nicht sagen. Man kann nicht genau sagen, wer warum nicht zurückschreibt. Es kann alles sein. Von Depressionen, Beziehung bis schlichtweg zu fehlendem Interesse. Es gibt keine genauen Regeln, auch das „erst nach 3 Tagen melden“ gilt heute nicht mehr. Ich plädiere da für Ehrlichkeit. Damit sich keiner noch Wochen später wundern muss, was „eigentlich aus diesem Stefan“ geworden ist. Schreibt doch einfach, wenn ihr wen scheiße findet. Aber in nett, natürlich. Eine Absage kann auch mit gegenseitigem Respekt verbunden sein.

Diskutiere mit!

Aktuell:

Werbung X