FM4-Logo

jetzt live:

Aktueller Musiktitel:

Headerbild

FM4

Brand New!

Die Neuvorstellungen der Woche: Crystal Fighters - „Boomin’ In Your Jeep“ | Disclosure ft Fatoumata Diawara - „Ultimatum“ | Gorillaz ft George Benson - „Humility“ | Justice - „Stop“

Von Eva Deutsch

Crystal Fighters - „Boomin’ In Your Jeep“

Crystal Fighters aus London verpassen sich selbst ein paar neue Nuancen. Basslastig, fröhlich und poppig ist „Boomin‘ In Your Jeep“. M.I.A.s „Paper Planes“ wird schamlos gesampelt, indian flavoured Sitar-Akkorde darüber gestreut und alles schön bunt angemalt. Vielleicht haben sich Crystal Fighters beim „Burning Man“ ja eine Auszeit genommen. Zumindest das Video könnten sie dort gedreht haben. Alles sehr hippiesk und Mad Max-stylig.

FM4 Charts: Jeden Samstag von 17 bis 19 Uhr auf FM4 und nach der Sendung online

Disclosure ft Fatoumata Diawara - „Ultimatum“

Disclosure, das Brüder-Duo aus UK, hat ein Händchen für die Auswahl ihrer Gast-Vokalisten. Sam Smith, AlunaGeorge, London Grammar, Gregory Porter, Lorde und viele andere haben Disclosure in der Vergangenheit ihre Stimme geliehen. Diesmal haben sie die großartige malische Sängerin Fatoumata Diawara ins Studio eingeladen. Die hat wiederum schon mit Größen wie Herbie Hancock oder Bobby Womack zusammen gearbeitet. In Diawaras Diskographie haben Disclosure ein Sample entdeckt und damit herumexperimentiert, daraus ist der gemeinsame Song „Ultimatum“ entstanden. Saftiger electro-Dance mit afrikanischen Einflüssen. Bitte auch die Album-Version anhören, 9 Minuten Länge, episch!

Gorillaz ft George Benson - „Humility“

Damon Albarn und seine Gorillaz sind in „Humility“ nicht melancholisch, sondern durchwegs unbeschwert und happy. Palmen, Strand, eingeölte Muskelprotze, Rollerskaten. Venice Beach ist der Ort, an dem die Gorillaz neuerdings herumcruisen. Mit dabei ist der legendäre Jazz-Gitarrist George Benson. Jack Black ist auch dabei, zumindest im Video. Er macht das was er am besten kann: Lustig sein und Gitarre spielen. Ein schön verzwirbelter Sommer-Hit. Konfetti für die Ohren. Ende Juni veröffentlichen Gorillaz ein neues Studioalbum - „The Now Now“.

Justice - „Stop“

10 Jahre Justice. Das französische Duo Justice hat seine neuen Albumtracks ein ganzes Jahr lang live gespielt, getestet und immer weiter verfeinert, um zurück in Paris im Studio die finalen Versionen aufzunehmen. Perfekte Studioversionen von live-inspirierten Tracks sollten entstehen. Die Zusammenfassung von einem Jahrzehnt künstlerischen Schaffens. Das ist ein gar nicht so überraschender nächster Schritt, wenn man einen Blick auf die bisherige Diskografie von Justice richtet. Denn seit dem Erscheinen ihres gefeierten Debüts 2007 haben die beiden Franzosen abwechselnd ein Studio- dann wieder ein Live-Album vorgelegt. Die neue Single „Stop“ wirkt wie ein Rückblick auf die gemeinsame Zeit. „Music and lights, rhythm and melodies. So many nights, so many memories.”, heißt es im Refrain. Die gemeinsame Zeit ist aber noch lange nicht vorbei. Der Blick in die Zukunft ist positiv. Am 24. August erscheint das neue Justice Album „Woman Worldwide“ (WWW).

Abstimmung wird geladen...

mehr Musik:

Aktuell:

Werbung X