a99d

Elektronische Tracks von einem Bastler aus Graz.
a waterglass

a99d über sich

Zitat: "ich bin 25, in weiz aufgewachsen, wohne jetzt in graz, bin eigentlich ca. seit meinen 14 lebensjahr dank meines bruders schwer elektronisch geschädigt. experimentiere was das zeug hält, nur ohne vernünftige kritik bzw. anregungen wird das nix! alsoooooo! dann mal schauen was ihr dazu sagts!"

Facts:

aus graz | *2006

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.
viennasound | vor 4685 Tagen, 17 Stunden, 24 Minuten
a waterglass
Synthie: Solche Arpeggio-Spielereien kenn ich aus den Tagen der SID-Programmierung am Z80-Prozessor. Das ist kein gscheiter Soundteppich. Probier mal, das mit einem Phaser oder Ringmod zu verfremden, daß es mehr nach Glas klingt.
Könntest auch das mit einem Vocoder über einen Akkord legen. Das käme einem Soundteppich näher.
Die Drums sind hier lätscherte Demo-Rauscher. Ist klar, daß das mal gegen gscheite Sounds getauscht werden muß. Elektronische (z.B. 808) könnten passen.
Bass: Da gehört ein Synthie-Bass, der nach Rave oder Techno klingt, darunter. Würde ich mit längeren Tönen, einem markanten Rhythmus versehen, sodaß sich das vom Arpeggio-Synthie abhebt.

Diese Art von Musik würde ich nicht auf unrein quantisieren, sondern ganz exakt spielen lassen. Soll nach Maschine klingen.

Dann hast mal eine Unterlage. Nach dieser Fingerübung gehts an den Song.
Gruss aus Wien
ViennaCC