Analog Rock

Vier Freunde mit musikalischen Vorbildern wie Tocotronic, Joy Division oder Radiohead schreiben seit drei jahren selbst deutschsprachige Songs.
Ein Wochenende
Indiepoprock triffts wohl am ehesten, eins unserer schnelleren lieder...

Analog Rock über sich

Zitat: "Die Band Analog Rock fand sich im Sommer 2002 in Nabburg in der Oberpfalz. Florian Wild und Peter Schönberger, die sich seit frühester Kindheit kennen, trafen in der einzigen begehbaren Kneipe im Ort auf Maximilian Laaths, den man flüchtig aus der Schule kannte. Tja, und da man in etwa die gleiche Musik mochte, wurde beschlossen eine Band zu gründen. Aus der gemeinsamen Liebe zur Musik entwickelte sich eine große Freundschaft. Im Sommer 2004 stieß dann Wolfgang Hottner, ein guter Freund eines Freundes der Band, als zweiter Gitarrist dazu, was zum einen musikalisch und zum anderen auch menschlich sehr gut passte. Analog Rock sind 4 enge Freunde um die 18, die gemeinsam Musik machen, die einerseits von Hamburger Bands wie Tocotronic oder Tomte beeinflusst sind, andererseits aber auch britische Bands wie The Smiths, The Cure, Joy Division oder auch Coldplay mögen. Zugleich werden Avantgardisten wie Kante, The Notwist, Sigur Ròs und vor allem Radiohead bewundert. Die Entscheidung, deutsch zu singen, fiel eigentlich aus dem Bauch heraus, da man einfach die Art wie Dirk von Lowtzow oder Thees Uhlmann ihre Texte schrieben, mochte. Vor kurzem hat Analog Rock sein erstes Album 'Zwischen allen Stühlen' produziert."

Neueste Nachricht von Analog Rock:

motionpicturesoundtrack | 17.Jun.2005
Analog Rock vorraussichtlich bei den Bavarian Open!

Wir werden vorraussichtlich bei den Zündfunk Bavarian Open in Wackersdorf spielen!

Termin ist der 23. Juli...

Bis dahin, vielleicht
Weitere Nachrichten Weitere Nachrichten

Facts:

aus Nabburg/Bayern | *2003
Wolfgang Hottner - Maximilian Laaths - Peter Schönberger - Florian Wild

Kontakt:

Florian Wild
00499604/2395
analogpost@web.de

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.
viennasound | vor 4744 Tagen, 16 Stunden, 8 Minuten
brav
zu wenig animalisch. aber: endlich mal wieder ein wah-pedal. lange nicht gehört - kam irgendwie aus der mode.
gruss aus wien
viennacc