Apriaca

Die Einflüsse stammen vorwiegend von Bands wie Metallica, Megadeth und Judas Priest, aber auch von Bands der neueren Generation wie Billy Talent oder Bullet for my Valentine.
Land Of Corpse
Deep in night
When no moon shines
My cruel soul makes its own line
My dead mind brings me to the grave
I can’t defend
I’m my souls slave

My souls slave
My souls slave

Now I hold her in my hand
I cannot think, can’t understand
My own body is very cold
Now I am young and she is old
My heart runs fast ‘cause she is dead

She is dead
She is dead

This is the land of corpse
They feel no remorse
Their bodies are dieing
But their souls are flying
This is the land of fear
As you can see, as you can hear
Their bodies are haunting
And their souls are shouting

Fear the cemetery gates
From dead she will reincarnate
Deep in night the same as I
When no moon shines you’re gonna die
‘Till then her eyes are still watching you

Watching you

Apriaca über sich

Zitat:"Apriaca ist eine vier Mann Band aus Kärnten/Österreich, gegründet 2005 als SNP und seit ihrem CD Release auch unter neuem Namen bekannt. Die Einflüsse stammen vorwiegend von Heavy Metal Titanen wie Metallica, Megadeth und Judas Priest, sowohl auch von Bands der neueren Generation wie Billy Talent oder Bullet for my Valentine.
Johannes Jakober stammt aus Großkirchheim. Er war bereits an diversen Bandprojekten beteiligt und weißt dadurch ein ganzes Arsenal an Stileinflüssen auf. Fasziniert von Gitarristen wie Dave Mustaine, James Hetfield, Marty Friedman und Dimebag Darrel führt er Apriaca nicht nur stimmlich sondern auch musikalisch an.
Dominik Sauper, ebenfalls aus Großkirchheim sitzt im Maschinenraum von Apriaca. Durch seine extreme Offenheit der Musik gegenüber strebt er immer dazu neue Sachen auszuprobieren. Nach den Aufnahmen zu „The Philosophers Legacy“ belegte er eine Encore-Session am MI in Hollywood. Angetrieben von Drummern wie Lars Ulrich, Mike Portnoy und Tony Royster Jr. versucht er sich ständig weiterzubilden um auch in der neuen Generation des Metal mithalten zu können.
Manuel Manges aus Stall ist Rhythmusgitarrist und verantwortlich für die backing vocals von Apriaca. Beeinflusst durch Gitarristen und Sänger wie Kurt Cobain, James Hetfield, Dave Mustaine und Billy Armstrong ordnet er sich nicht irgendwo in einem Genre ein sondern ist immer offen für neue Einflüsse und Ideen.
Zweiter Teil der Rhythmus Sektion ist an der bass guitar Anton Pichler ebenfalls aus Großkirchheim. Er ist nicht nur Bassist sondern auch kreatives Gehirn der Band und verantwortlich für das gesamte Artwork und Design. Er hat einen guten Draht in die Welt der Musik, da er sich mit Bühnenaufbau und Event-Technik beschäftigt und einen Bruder hat der Chef-Designer einer Gitarren-Produktion mit Sitz in San Diego/California ist.
AMP lässt sich von vielen Einflüssen treiben, hauptsächlich aber von den drei großen Metallica Bassisten Rob Trujillo, Jason Newsted und Cliff Burton. "

Neueste Nachricht von Apriaca:

jak666 | 28.Jul.2007
Apriaca joins FM4 soundpark!

Facts:

aus Großkirchheim / Stall (Kärnten) | *2006
Johannes Jakober Dominik Sauper Patrick Steiner Manuel Manges

Kontakt:

Johannes Jakober
Döllach 162
9843 Großkirchheim

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.
w%E4udl | vor 4046 Tagen, 10 Stunden, 55 Minuten
Sauber g'macht... gibt's nix zu nörgeln ;)