BUNNY LAKE

Ein kleiner Vorgeschmack auf das am 24. März erscheinende neue Album "The Late Night Tapes", rund um Sängerin Suzy On The Rocks, Dr. Nachtstrom (Mego) und FM4`s Christan Fuchs.
White Horse

BUNNY LAKE über sich

Zitat:"Inspiriert von dunklen Postpunk-Platten und sleazy Discotracks, futuristischem R'n'B und alten Horrorfilmscores, beschreitet der Electropop von BUNNY LAKE höchst eigene Wege. Es ist Musik, die sich nicht schämt, glamourös, sexy und eingängig zu sein. Gleichzeitig verleugnen BUNNY LAKE-Songs nie den Abgrund, der hinter hedonistischen Eskapaden lauert. Ganz im Gegenteil. Da wo Stimmungen kippen, Euphorie zu Melancholie mutiert, wo das Unschuldige auf das Abgefuckte und Pink auf Schwarz trifft, da wird es für BUNNY LAKE erst spannend.

"Widersprüche ziehen uns an, sowohl in der Popkultur als auch im wirklichen Leben", erklären Sänger und Mastermind Christian Fuchs und sein musikalischer Partner Dr. Nachtstrom. "Das spiegelt sich zum einen in unseren Inhalten wieder, da geht es nämlich meist um Situationen und Menschen, die uns gleichzeitig faszinieren und abstoßen. Aber auch unser Sound lebt von Gegensätzen. Was für manche unterkühlt wirken mag, birgt mehr Leidenschaft in sich als zuerst angenommen wird."

Entscheidender Input kommt für den "Post-Industrial-Casanova" (Time Out Magazine) Fuchs und Dr. Nachtstrom (Mego Records) dabei von befreundeten Kollaborateuren. Die junge Glamqueen Suzy On The Rocks, die durch einen Zufall zur BUNNY LAKE-Posse stieß, nimmt auch live als Sängerin eine zentrale Rolle ein. Der Wiener Electro-Godfather Gerhard Potuznik aka GD Luxxe (Ersatz Audio, Tigerbeat6, Chicks On Speed) produzierte und mixte nicht nur das Debütalbum "The Late Night Tapes", er wurde zum zusätzlichen Bandmitglied im Hintergrund.

Von einer Reise durch die Nacht erzählt dieses Album, mit allen Höhen und Tiefen, ausschweifenden Momenten, einsamen Augenblicken, ungesunden Obsessionen. Pumpende Four To The Floor-Stücke sind da mit dabei, beeinflusst von Exkursionen in Wiener Clubs. Gespenstische Balladen. Dreckige Rock'n'Roll-Hommagen. Und nicht zuletzt eine Coverversion des Drogendisco-Klassikers "White Horse", inklusive Boogie-Piano. Die New Yorker Underground-Ikone J.G. Thirlwell (aka Foetus) fügt sich mit düsteren Spoken Word-Vocals perfekt in diesen Late Night-Soundtrack. Der Fotograf Raphael Just schuf die Coverfotos im Stil klassischer Rockfotografie der Sixties.

Zum wichtigen Umfeld gehört auch die Wiener Agentur Super Fi, die für den eleganten Webauftritt zuständig ist. Mit den New Yorker Visual-Artists Suk & Koch wurde in Brooklyn ein mitreißendes Video zum Track "All That Sex" gedreht. Ein Song der übrigens auf der letzten FM4-Soundselection gefeatured wurde und auch on air bei dem Sender rotierte. "Derzeit ist es ja etwas unschick von einem Kollektiv zu sprechen", meint Christian Fuchs. "Aber das ist uns herzlich egal, weil wir diese freie Art der Zusammenarbeit extrem genießen und starre Bandstrukturen meiden". Von einem prätentiösen, durchgeplanten Designer-Projekt ist BUNNY LAKE jedenfalls meilenweit entfernt. "Bei uns geht es um Freunderlwirtschaft im positiven Sinn. Um einen Haufen Freaks, die sich künstlerisch - und auch sonst - zusammen austoben."

Willkommen in der Welt von BUNNY LAKE. Bang your head and shake your booty.

PS: Eine Vinyl-12" mit Remixen von Christopher Just, DJ Glow und Marflow ist in Planung.

Das Album "The Late Night Tapes" ist ab dem 24. März 2006 im Handel erhältlich. "

Facts:

aus Österreich | *2005
Suzy On The Rocks
Christian Fuchs
Dr. Nachtstrom

Kontakt:

office@monkeymusic.at

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.
acromion | vor 4016 Tagen, 6 Stunden, 53 Minuten
deeper confessions
grad auf fm4 gehört. super track!!! gibts den irgendwo zum downloaden??  
ossessione | vor 4585 Tagen, 21 Stunden, 20 Minuten
"Bang your head and shake your booty"
...Das bringst voll auf den Punkt!
Ist echt ein gelungenes Album. It rocks!
Habs sicherlich in den letzten 3 Tagen schön öfters gehört als CDs die ich schon x Jahre zuhaus hab.
Und übrigens:
Danke nochmal an euch drei fürs signieren der CD im Project Space (falls sich noch wer erinnert).
Na dann, noch frohes Schaffen!  
timowarken | vor 4595 Tagen, 7 Stunden, 55 Minuten
..::
geil, gefällt mir! damm, damm, duu
Rock n`e, das macht Spass, ich bin gespannt auf mehr

Gruß subkontext