Christoph Theußl

Ein Schauspieler mit Engagements von Deutschlandsberg über Wien bis nach Berlin hat 1991 begonnen, eigene Lieder zu schreiben. Hier präsentiert er zwei neue.
unberechnboa
ein liebeslied eigentlich. würd ich sagen. oder? schon, find ich.

Christoph Theußl über sich

Zitat: "geb. 1976 in Eibiswald / Stmk. Aufgewachsen in Deutschlandsberg. Gewinner der Fußball Schülerliga Landesmeisterschaft als Kapitän der HS II Deutschlandsberg. Nach Matura Schauspielstudium an der Hochschule f. Musik u. darst. Kunst/ Graz. Engagements u. a. am Burgtheater Wien, Deutsches Theater Berlin, Landestheater Coburg. Seit 2000 freie Film-, Schauspiel-, Regie- und Musiktätigkeit in Graz, Wien, Berlin, München. Mitbegründer der Künstlergruppe "Club Real" (www.clubreal.de) Film-, Theatermusik, sowi eigene Lieder. Sommer 2002: erstes Konzert mit ausschließlich selbstkomponierten Liedern. Seitdem Auftritte in Deutschlandsberg, Leutschach, Berlin, Bamberg, Oberzeyring, Cottbus. Keine Auftritte bisher in New York, Wien, Wuppertal. "

Facts:

aus Steiermark | *2002
christoph theußl (gesang
gitarre)
paul brendt (rechtsangelegenheiten)

Kontakt:

Norweger Straße 4/I
D - 10439 Berlin
info@theussl.de

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.
viennasound | vor 4077 Tagen, 14 Minuten
Wo sind die Liedermacher und Kabarettisten nach wiener Art geblieben? Sieht aus als wäre Christoph Theußl ein letzter Saurier dieser Gattung. Bronner-like Swingpiano beim irrationalen Potwal, unberechenbar auf Sigi Marons Pfaden. Wos sogt ma zum Engal? Nix, s Herzal is scho brochn. A die Eia vom Strauss ham a heimelige Beisl-Romantik intus, nua bei da Körriwurscht hot da Berliner ins Textblattl einegwixt. Jo, auf da Hompedsch, do is wos obn zum owehoin. I hob ma an oweghoit, an Song, und net nua an.
ViennaCC