dachs

Der Dachs ist ein extrem scheues, nachtaktives Rudeltier. Noch zeigt er sich selten in freier Wildbahn. Doch immer öfter kriecht er aus seinen labyrinthartigen Probehöhlen ins grelle Licht der Bühne.
langeweile

dachs über sich

Zitat:"Der Dachs ist ein extrem scheues, nachtaktives Rudeltier. Noch zeigt er sich selten in freier Wildbahn. Doch immer öfter kriecht er aus seinen labyrinthartigen Probehöhlen ins grelle Licht der Bühne.
Nach verschiedenen Symbiosen in seiner musikalischen Entwicklung (paradise now!, Ostbahndoktor, Fünfhaus Posse) hat sich der Dachs zu einem vielseitigen musikalischen Allrounder entwickelt.
Zu besonderen Nachforschungen empfiehlt sich www.dachs.fm , besonders jetzt, da der Dachs paarungsbereit für heimische und internationale Plattenlabels ist. "

Facts:

aus wien | *2003
markus
stefan
gant
xandl
mischa

Kontakt:

kontakt@dachs.fm

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.
ischbitz | vor 4087 Tagen, 8 Stunden, 4 Minuten
eigenständig
auf jeden fall, auch wenn ich auf herrn stachls stimme zu paradise now! zeiten mehr getanden bin. ich hab das gefühl das viele sänger mit ihrer stimme sprachenabhängig umgehen. englischsprachig war sein sound wesentlich schmuffer und weicher. und was ist aus LA geworden?  
dasguteansich | vor 4696 Tagen, 7 Stunden, 18 Minuten
tell tod äh toll ted
hervorragend !!
ich bin dank dieser grauenhaften band namens"heinz" immer etwas zurückhaltend bei so einem sound.

aber das ist toll ... ohne überflüssige schnörkel...ausser dem gitarrensoli hihi ... des rockt.

wirklich gut  
viennasound | vor 4697 Tagen, 3 Stunden, 45 Minuten
Alte Hasen mit Dachs-Streifen
Schön arrangierte Nummern, musikalisch durchgestylt. Viel Spannung drin, weil da immer wieder gewechselt wird zwischen laut&leise oder im Takt. Mich spricht der Gesang besonders an, weil der Sänger was eigentümliches hat. Den Stil kennt man raus, is was eigenständiges. Die Dachse müssen wohl schon lange Musik machen.
Gruss aus Wien
ViennaCC