Dayna Metropolis

Vier Mitglieder aus Wien, Niederösterreich, Vorarlberg und dem Burgenland machen Rock mit deutschsprachigen Texten.
Zu spät
Das Intro unserer Demo-CD ("Roh"). Ein Seelenstrip des Sängers im 7/8-Takt. Hinten werken die Metallurgen. Urga, urga!

Dayna Metropolis über sich

Zitat: "DIE MUSIK: Na sicher ist es Rock. Haben wir je was anderes gemacht? Wir waren etwas leiser, das mag sein. Die selbstgefällige Elektronik- und DJ-Brut hat schon geglaubt, sie hätten uns quasi in den Orkus verfrachten können. No, señores y señoras! Sicher nicht! Und jetzt, während die Techno-DJs alle blöd aus der Wäsch' schauen, weil sie so was von daneben sind, wollen’s wir noch mal wissen. Haben die Gitarren wieder ausgepackt, ein paar neue gekauft und die Röhrenverstärker vorglühen lassen. Und singen diesmal deutsch. Weil wir ja wollen, dass ihr uns versteht! Zwischen Mai und Juli 2004 nahm Dayna Metropolis eine Demo-CD mit sieben Nummern auf. Eine erste Werksschau der bisherigen Zusammenarbeit der vier Herren. Jetzt auch im FM4-Soundpark!"

Neueste Nachricht von Dayna Metropolis:

leoszem | 26.Okt.2005
line-up-change: wir sind derzeit nur mehr ein instrumental-trio und suchen einen neuen sänger oder eine neue sängerin.
Weitere Nachrichten Weitere Nachrichten

Facts:

aus Wien, Niederösterreich, Burgenland, Vorarlberg | *2003
Boris Borutta (Gitarre)
Martin Koeb (Schlagzeug)
Leo Szemeliker (Bass)

Kontakt:

szem@inode.at, info@dayna-metropolis.com

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.
diamondback | vor 4947 Tagen, 1 Stunde, 45 Minuten
seltsame truppe
wie ernst nehm ich den pressesprecher der ÖVP niederösterreich als rocksänger?

brrr  
leoszem | vor 4943 Tagen, 6 Stunden, 7 Minuten
selbtgerechtigkeit, olé!
&
VJ DR. PORNHEAD
GARDEN GNOMES DECONSTRUCTED - PART IV :
"Tatsächlich ist Rockmusik weniger ein Beispiel dafür, wie Freiheit innerhalb kapitalistischer Strukturen erreicht werden kann, sondern vielmehr ein Exempel dafür, wie der Kapitalismus, fast ohne jegliche Anstrengung, jene täuscht, die er unterdrückt." (Michael Lydon, "The Sociology of Rock")  
innersleeve | vor 5071 Tagen, 7 Stunden, 6 Minuten
respekt für den mut zu unangenehmen takten (ich bring nicht mal das mitzählen richtig auf die reihe)  
hellhoney | vor 5076 Tagen, 9 Stunden, 32 Minuten
also für meinen geschmack etwas zu selig...
aber> geschmackssache  
sirdrake | vor 5076 Tagen, 9 Stunden, 51 Minuten
Fein Fein
Wieder mal ein richtig gutes Teil Musik hier!! Die Nummer ist ganz gut und erinnert irgendwie an frühe Stücke von Selig!! Das Teil rockt durch die Boxen, und das muss es wohl auch. Man kann gut mitgehn und es macht spaß wieder mal guten österr. Rock zu hören!  
leoszem | vor 5076 Tagen, 5 Stunden, 14 Minuten
say thankya
danke für diese worte des lobes und der erkenntnis ;)

wennst zeit und lust hast: komm am 5. 11. ins luftbad (1060 wien, neben apollo-kino) zum ampers-club, live rockt das zeug um zwei ecken und kanten mehr. selig is dann vergessen, glaub mir (ich hab eh nix gegen den vergleich, im gegenteil, ich hab die typen am anfang auch ganz gefunden. aber sie haben ja auch nix anderes gemacht, als grunge mit deutschen texten zu verbrämen. und dann kommt eben sowas raus wie bei uns. wer bitte mag soundgarden nicht?)

welche musik machst du so? wo find ich was?