djhudi

Hier kommt ein neuer Subotron-Remix.
subotron dirty sanchez
meine subotron retrogame sound track bastelei

djhudi über sich

Zitat: "dj since 1997
producer/remixer since 2005

just fine electronic music

from minimalelectropunkacidbleepsägezahn
to frickleclickinoldskooltechousegeklöppel

some club references:

Germany
Bar 25 (Berlin)
Tresor (Berlin)
Berghain Kantine (Berlin)
Maria am Ostbahnhof (Berlin)
Plux/Fundbureau (Hamburg)
Hongkong Frühclub (Hamburg)
Because We Love/Purgatory (Hamburg)

USA
The Chapel Bar (Seattle)

UK
Redlight Afterhour/Aquarium Club (London)

France
DV1 (Lyon)

Switzerland
Piping Club (Geneva)
Crem Club (Geneva)
Kromozomes Festival (Geneva)
Klub ELF (Bern)
Formbar (Bern)

Spain
PlanetMamboClub (Radio, Madrid)

Austria
La Boum Deluxe (FM4 Radio, Vienna)
Soundpark (FM4 Radio, Vienna)
Lost In Bass (Radio Orange, Vienna)
Temp~ Festival (Greifenstein)
Zuckerwatt Badebass (Hollenstein)
Laderaum / Badeschiff (Vienna)
Susiklub (Vienna)
Volksgarten Banane Vienna)
Volksgarten Pavillon (Vienna)
Volksgarten Pavillon (Graz)
U4 (Vienna)
Floridobeach Bar (Vienna)
Planetarium (Vienna)
Club Mosquito (Timelkam)
Club Camera (Vienna)
Club Tresor (Vienna)
Club Massiv (Vienna)
Club X-Act (Vienna)
Club Orange (Vienna)
Club U (Vienna)
Sass Club (Vienna)
SubZero (Vienna)
Rhiz (Vienna)

"Just fine electronic music" nennt er - ohne Musik zu stark kategorisieren zu wollen – seinen eigenen, versatilen Stil, der von hypnotisch-minimalen, aber keineswegs ereigneslosen Tunes über blubbernden Electro, gepaart mit trippigschrägen Sounds, bis hin zu kernigem Techno reicht, immer im Kontext mit einem floorbezogenen Drive und einem mitreissenden Groove. "Von zart zu hart, von deep-sexy bis energisch-pumpend - ein Set muss einfach einen Spannungsbogen haben und darf für den Clubgänger nicht zu eintönig werden, denn bei Musik geht es schließlich um Emotionen“, beschreibt Hudi nach über 10 Jahren DJ-Dasein die omnipräsente Ambivalenz zwischen gefühlvollen und treibenden Klängen. Ob Warmup, Peaktime oder Afterhour, mit Leidenschaft nimmt Hudi sein Publikum mit auf eine unvorhersehbare Reise, die einen Sog generiert, der immer weiter reinzieht, immer im unermüdlichen Einsatz für die
besondere Party. Auf die Frage, was denn ein gutes DJ-Set ausmache, philosophiert der studierte Naturwissenschafter DJ Hudi: „Der Zauber, der mit den ersten Sekunden eines DJ-Sets beginnt, sollte frühestens mit dem Knacken der auslaufenden Rille der letzten Platte enden!" "

Facts:

aus Wien | *1997

Kontakt:

via www.myspace.com/djhudi

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.
johnsilence | vor 3627 Tagen, 1 Stunde, 5 Minuten
fine dance music
schön atonal ... voc etwas zu sehr im vordergrund