down the line

"Release me" ist der Name ihres ersten Werkes im Soundpark. Ihr Wunsch ist uns Befehl! Gitarren aus Eferding.

down the line über sich

Zitat:"down the line
emotional, hämmernd, laut

Eine Band, die Idee, Aussage und Faszination des Genres “Modern Metal bzw -Rock“ jedem klarmacht, der bereit ist Lautstärken rund um die Schmerzgrenze zu ertragen. Charakteristisch für die Jungs aus Oberösterreich ist ihr emotional hämmernder Sound, der irgendwo zwischen Nu Metal, Emo und kräftigem Gitarrenrock anzusiedeln ist. Ergreifende Melodien, direkt die Seele anpeilend, kombiniert mit Aggressivität und melodischer Härte zeichnen das Quartett aus. Ein „ehrlicher“, kompromissloser Live - Act, welcher Herz und Kopf berührt und den man sich keinesfalls entgehen lassen sollte. Zur Zeit hat der Vierer ihre neue EP Embody im Gepäck! Also einfach mal reinhören!
www.downtheline.at!!!

"...charakteristisch ist ihr emotional hämmernder Sound...ergreifende Melodien kombiniert mit Agressivität..."(Tips April 2003)

"...sowohl für rockmädels, als auch für echte Männer..."(www.rockcity.at)

"...diese Burschen sind definitiv in der Lage ihr Publikum zu unterhalten..."(www.slam-zine.com)

"man vergisst nicht auf Melodien und zeichnet sich durch Spielfreude und Professionalität aus..."(www.earshot.at) "

Neueste Nachricht von down the line:

null | 27.Okt.2003
EMBODY - der erste "offizielle" 5 tracker des rock 4ers DOWN THE LINE!

einfach mal reinhören unter
www.downtheline.at!!

Facts:

aus Eferding | *1999
Herbert -vocals+bass
Oliver - guitar
Gregor - guitar
Will - drums

Kontakt:

contact: info@downtheline.at

booking:
Mad events
Günter Stöffelbauer
tel.: 0650/6543100
www.madevents.info

Raimundstraße 14
4300 St. Valentin

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.
liqube | vor 5765 Tagen, 18 Stunden, 53 Minuten
"release me"
konstruktive kritik folgt.

wundervoll trockene e-gitarre, schön übers stereospektrum verteilt. selbiges mit den ziemlich gut gemachten drums. zu beginn setzt die bassgitarre zu spät ein, aber egal.

klasse vocals. teilweise voll daneben gesungen (z.b. "makes me sing this song"), aber das wird noch. und dann gibts da ja noch plugins wie z.b. auto-tune, die freude bringen :P

was den vocal-mix betrifft: der is viel zu zentriert und mono (die drums ebenso). der schwache raumverb bringt da auch nix mehr. am besten ihr kopiert die vocals zweimal auf links/rechts, vertuned beide seiten unterschiedlich ganz leicht und macht sie leiser. das bringt breite. ideal wäre natürlich das übliche mülltakes leise links+rechts, perfekte takes mitte schema.

die sologitarre im mittelteil gehört meiner meinung nach hin und her gepanned.

zur lautstärke bleibt zu sagen dass die e-gitarre - so gut sie auch klingen mag - alles übertönt. drums sind zu leise, die vocals auch.

und zu guter letzt: die toms (ich nehme an es sind drei) klingen, als würden sie alle total rechts picken. entweder klingt das nur so, oder es ist so. im letzteren fall toms von links nach rechts verteilen (z.b. high tom mehr links, med tom mitte, low tom mehr rechts).

/lqb  
sebbo | vor 5763 Tagen, 18 Stunden, 27 Minuten
und verwendet das naechste mal doch bitte ROTE kabel zum mikrophonieren des drumsets! das hoert ja ein blinder, dass das schwarze waren!  
ento | vor 5767 Tagen, 9 Stunden, 34 Minuten
mhm!

good sound!