Dr Duke

Duke kommt aus dem "Lentia Ghetto" und produziert schon lange seine Raptracks im eigenen Studio. In seinen Songs versucht er Liebe, Gefühl und Stil zu vereinen.
Spiel des Lebens
Lentia Ghetto Styles

Dr Duke über sich

Zitat:"Beeinflusst durch verschiedenste Musikgenres wie 70's Funk&Soul, Jazz und Blues der früheren Formen, dem P-Funk der 80er und eigentlich jedem Stil, der mir gefällt, hat mein musikalischer Reifungsprozess schon früh begonnen:

Freilich waren die 70er schon längst passé und die 80er fast schon verflogen als ich begann, mich für HipHop und artverwandte Stilrichtungen zu interessieren, dennoch behielten gelegentliche Kontakte mit Soul-, R'n'B- und natürlich Blues-Stücken im Radio oder TV für mich nachhaltige Bedeutung. In meinen anfangs musikalisch eher blinden Jahren beschränkten sich die Begegnungen mit Rap auf diverse BravoHits-Kompilationen, besonders aber mit den Nummern "Gin and Juice" und "What's my Name" von Snoop Doggy Dogg anno 1993/94. Später präzisierte sich meine stilistische Treffsicherheit und ich begann mich dezidiert mit HipHop zu beschäftigen.

Mein heute durchaus professionelles, wenn auch kompaktes Studio begann ich um 1995 aufzubauen, lyrisch betätigte ich mich schon früher. Um 1996 festigten sich meine Kenntnisse, mein Studio wurde langsam größer und ich nahm meine ersten Stücke auf.

Heute produziere ich in meinem eigenen Ton-Labor, dem Duke's Castle Studio Rap-Trax und versuche mehr auf emotionaler als technischer Ebene Lebensgefühl zu vermitteln. Meine Heimat ist das "Lentia 2000", ein riesiger Wohnblock im Stadtteil Urfahr, das ich liebevoll in Anlehnung an althergebrachte Gangster-Klischees das "Lentia Ghetto" nenne. Daher auch die Stilbezeichnung "L. G. S", die sowohl für "LentiaGhettoStyle" stehen kann, als auch für die drei wichtigsten Dinge meiner künstlerischen Idee: "Liebe-Gefühl-Stil".


Immer wieder beeinflusst von George Clinton's P-Funk bleibe ich eigentlich immer auf mehr oder weniger auffällige Weise dem Westküsten - G-Funk treu, obwohl auch der Brooklyn-Underground immer wieder deutlich hörbar seine Spuren in meinen Beats hinterlässt. "

Facts:

aus 1997 | *1993
Dr Doobie Duke

Kontakt:

dr.duke@gmx.at

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.
vastaire | vor 5381 Tagen, 8 Stunden, 56 Minuten
luke im soundpark... na garned gewußt.
brav gemacht das ganze.  
shnaga | vor 5523 Tagen, 16 Stunden, 14 Minuten
respekt mann!
fette sachen ! fette beats !
bin von der crew deep fellas
hör mal rein !
aufjeden fall würden wir gerne mit dir
jamen und wär auch cool wenn wir uns übers beatmachen underhalten
könnten !
suchen noch gute beats und so wies aussieht machst du sehr gute beats !
wir haben auch die möglichkeit im
studio aufzunehmen (dr.dupsdudios(
www.drdup.com))
überlegs dir !!

viel erfolg und weider so ! nicht aufgeben
dein scheiss ist fett !!!
wünscht dir SHNAGA (deep fellas) !  
groovecommander2 | vor 5640 Tagen, 15 Stunden, 6 Minuten
owohl - wie beireits erwähnt - man den drang verspürt irgendwann mal den bass zu gesicht bekommen, hat das lied geug klasse auch ohne auszukommen !
besonders gut gefällt mir, euer chorus ! fügt sich optimal ins gesamtbild ein !

mus jetzt weida
servus
gc2  
calmy | vor 5640 Tagen, 18 Stunden, 26 Minuten
astrein
Sowohl der eingängige Beat (real nice!)sowie deine durchaus zu überzeugen-wissende Parts, sind dir bei diesem Song gelungen. (so wie der User unten schreibt: "besser als manche Crew aus diesem Lande", kann ich mich nur anschließen)

Bei Lust und Laune check mal hier im Soundpark meinen Stuff unter "Central Austrian Lyrical - Music" ab.

Greetz from tha streetz
CAL-M  
spielmann | vor 5641 Tagen, 17 Stunden, 53 Minuten
mhm mhm interessante arbeit das, klingt angenehm anders, als manch recht ähnlich klingendes ausm hiphop sektor..

und JESS clinton is was feines!  
liqube | vor 5642 Tagen, 7 Stunden, 31 Minuten
eingehender song
gut gemacht, gute lyrics aber wo ist der bass? bei etwa 1:30 sollte ein e-bass einsetzen. der .at akzent in den vocals ist nicht so mein ding trotzdem besser gemacht als so manch anderer hip hopper hier im park.

/lqb  
liqube | vor 5642 Tagen, 7 Stunden, 30 Minuten
und nochmal meine persönliche überzeugung bzgl. dem obigen text: george clinton = genial funk :P