Eyepenny

Eine vierköpfige Gitarrenband klassischer Besetzung aus Innsbruck.
Feeling of Fear

Eyepenny über sich

Zitat: "Das Projekt EYEPENNY besteht seit Jänner 2007. In klassischer Gitarrenbandbesetzung spielt EYEPENNY Eigenkompositionen, die sich zwischen chilligem Alternativ und popigem Independent bewegen, wobei sich das kompakte Zusammenspiel, vor allem der soundsüchtigen E-Gitarre von Andreas und der akustischen Gitarre, zu einem typischen, individuellen Stil formen. Musik zum Eintauchen und Genießen.

Wer Sparklehorse oder Calexico mag, wird auch bei EYEPENNY gut versorgt."

Facts:

aus Innsbrtuck | *2007
Martin Peter - Gitarre + Gesang
Andreas Peter - Gitarre
Adrian Knapp - Drums
Albert Greinöcker - Bass + Gesang

Kontakt:

albert.greinoecker@uibk.ac.at

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.
one1ton | vor 3652 Tagen, 21 Stunden, 47 Minuten
feeling of fear
sehr schöne nummer !  
fringsn | vor 3886 Tagen, 23 Stunden, 35 Minuten
the last dream
sehr lässige nummer, grooviger beat, vor allem der schlussteil gefällt!

grüße,
wolf von fringsn  
mastermind68 | vor 3890 Tagen, 6 Stunden, 26 Minuten
mir ist das, auch wenn´s technisch sicher gut ist, ein bisschen zu öd. liegt vielleicht wirklich nicht zuletzt daran, dass eine schön ausdrucksstarke stimme fehlt, die das ganze trägt...  
viennasound | vor 3891 Tagen, 7 Stunden, 58 Minuten
last dream
Sehr schön arrangierte Nummern. Ruhiger Chill-Sound. Instrumental gibts da gar nix zu meckern. Da entsteht Stimmung. Nur am Gesang solltets arbeiten, das schwächelt zeitweis wie beim Refrain Last dream. Sollte so klingen wie der Hintergrundchor bei Flying high. Das ist überhaupt eine bemerkenswerte Nummer, weil da am Ende der Gesang verkehrt rum eingespielt wird. Oder ist das ein tiroler Dialekt?
ViennaCC